Hat meine Tochter evtl. doch Milcheiweißunverträglichkeit?

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von PüppisMami, 27. Oktober 2011.

  1. PüppisMami

    PüppisMami Familienmitglied

    Registriert seit:
    26. Oktober 2011
    Beiträge:
    514
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Voerde
    Also Luisa wurde nur knapp zwei Wochen gestillt, wir haben dann zufüttern müssen weil sie an der Brust nicht genügend trank. Zumindest nahm sie nicht zu und ihr Gewicht lag damals bei nur 2550 gr.
    Nachdem wir zufütterten, wollte sie garnicht mehr an die Brust, demnach habe ich ganz auf Flasche umgestellt.
    Sie bekam dann Humana PRE und mit knapp 4 Wochen haben wir auf die 1 er umstellen wollen.
    Es klappte bis sie so knapp 6 Wochen alt war.
    Sie bekam schreckliche Bauchweh (schon beim flasche trinken) und grünen Durchfall.
    Wir haben dann sofort auf die PRE wieder umgestellt weil wir dachten, dass sie die 1 er noch nicht verträgt.
    Es wurde aber nur bedingt besser.
    Die KIÄ hat dann geraten die Flaschennahrung mit Tee anstatt mit Wasser fertig zumachen.
    Das half aber auch nicht, im Gegenteil auch damit wurde es schlimm.

    Anschließend wurde gesagt, Luisa hätte eine Milcheiweißunverträglichkeit.
    Wir bekamen SpezialNahrung Althera.
    Wir gaben ihr die Nahrung und mein Kind war wie ausgewechselt.
    Sie trank und nahm richtig gut zu, selbst die Kolliken blieben aus.
    Der Stuhlgang war aber immernoch Grün und Wässrig.

    Als aber mein Kinderarzt aus dem Urlaub kam, glaubte er nicht an die unverträglichkeit, sondern tat es mit normalen Koliken ab.
    Wir bekamen dann auch kein Rezept mehr und mussten dann umstellen.
    Jetzt bekommt sie Beba Sensitiv.

    Auch mit dieser Nahrung kommen wir zurecht aber Bauchweh hat sie dennoch ab und an mal.
    Der Stuhl ist immernoch Grün, aber fester ... .

    Luisa kommt auch bald in den Beiskostalter und wir haben einwenig Bedenken, dass das alles wieder von vorne Los geht.

    Gibt es hier viell. Mamis mit Kinder die eine Unverträglichkeit haben?!

    LG
    Melanie
     
  2. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    AW: Hat meine Tochter evtl. doch Milcheiweißunverträglichkeit?

    Hallo Melanie,

    alle Spezialnahrungen mit gespaltenem EW machen grünlichen Stuhlgang. Matschig-weich ist sogar ideal!

    Wenn ihr mit der Sensitiv gut hinkommt bleibt einfach dabei. Meistens ist es die Laktose (Milchzucker) die zu den genannten Symptomen führt. Das hat nix mit einer Allergie zu tun. Beikosteinführung ist für diese Kinder erleichternd. Da Menüs milchfrei und damit laktosefrei sein. Und die Milchbreie weniger Laktose enthalten als Pre oder 1er Nahrungen.

    Schau hoffnungsfroh auf diese Löffelphase - ich denke das Schlimmste ist überstanden.

    :winke:
     
  3. PüppisMami

    PüppisMami Familienmitglied

    Registriert seit:
    26. Oktober 2011
    Beiträge:
    514
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Voerde
    AW: Hat meine Tochter evtl. doch Milcheiweißunverträglichkeit?

    Ist dann der Sinlac-Brei ideal für meine Tochter?
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...