hartnäckiger Windelpilz - Florence

Dieses Thema im Forum "Kinderkrankenpflege" wurde erstellt von lulu, 21. April 2004.

  1. lulu

    lulu Königin der Nacht
    Moderatorin

    Registriert seit:
    21. Juni 2002
    Beiträge:
    16.334
    Zustimmungen:
    65
    Punkte für Erfolge:
    48
    Hi Anke,

    Du, wir haben hier an Linneas Popo einen doofen hartnäckigen Windelpilz. Hier der Verlauf der Dinge/Behandlung:

    1. Tag KH: Start Antibiotikagabe (Gentimicin und Amoxy...phyllon oder so ähnlich :eek:)
    5. Tag KH: Wunder Po, Behandlung mit Vitamin A+D Salbe.
    8. Tag KH: Stopp Antibiotika. Entlassung. Po nicht besser. Krankenschwester meinte aufpassen, Pilz könnte sich ansiedeln.
    14. Tag Vorsorge: Po nicht besser, eher schlimmer. Diagnose Pilz. Behandlung mit Nyastin (heißt das so? :eek:) bei jedem Wickeln. Nach 72 Stunden keine Besserung --> Behandlung mit Nyastin und Zinkoxyd (Mitosyl) nach jedem Wickeln.
    20. Tag Kontrolle: Immer noch keine Besserung. Zusätzlich zu Nyastin und Zinkoxyd Puder (angeblich anti-fungi) und 2x täglich Sitzbäder in Haferkleie.

    2x täglich habe ich bisher den Po mit homöpathischer Calendula Tinktur Verdünnung abgewaschen. Das in Kombination mit essiggewaschenen Windeln hat bei Levin geholfen, als das Nyastin nicht geholfen hat. Jetzt haben wir Linnea natürlich so oft gewickelt, daß unsere Stoffwindeln bis Freitag alle sind. Erst dann kann ich die Essigkiste wieder einführen. Die Pilze mögen den sauren Ph wohl nicht.

    Hast Du noch Ideen, was wir mit dem Po machen können? Daß die Abheilung lange dauert, ist ja ok, aber ich will endlich eine Besserung sehen :heul:. Von den ganzen Cremes und Tüdelütt kriege ich die Kriese, alle auf Mineralölbasis :heul:. Und was in dem Puder schon wieder drin ist und in der Kleie :heul:. Am liebsten würde ich ja nur meine Essigwindelkiste, die Calendula Tinktur und vielleicht noch einen Tropfen Lavendelöl in der Windel benutzen :-?. Aber noch mehr will ich, daß es endlich weggeht. Hast Du noch Tipps? Am Donnerstag gehen wir wieder zur Kontrolle zu unserem Hausarzt.

    Lulu
     
  2. Florence

    Florence Hautärztin

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    7.700
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    hier
    Hallo Lulu,
    Ich würde beim Arzt mal einen Stuhlabstrich machen lassen. Oft ist es nach Antibiotikagabe ein Problem, daß sich die Hefepilze, die den Windelsoor verursachen, im Darm im Übermaß ansiedeln. Und dann wird mit jedem Stuhl wieder eine Menge Pilze auf die Haut gebracht - man läuft mit dem ganzen Cremen eigentlich nur noch hinterher. Wir hatten das Problem nach Saskias OP und den damit verbundenen Antibiotikagaben leider auch. Und bei ihr war dann sogar die Mundhöhle betroffen. Nystatin allein hat dann auch nicht ausreichend geholfen, so daß wir letzten Endes eine Kombination aus zwei Pilzmitteln geben mußten (zum Einnehmen, die Mittel werden allerdings aus dem Darm nicht resorbiert), dazu eine Nystatin-Salbe zum Eincremen. Erst danach hatten wir Ruhe.
    Was Du jetzt noch machen kannst, wäre das Fönen der Windelregion, damit die Haut auch absolut trocken ist, wenn die Windel draufkommt. Als homöopathisches Mittel kenne ich Sulfur gegen Darmpilze nach Antibiotikagabe (hier aber vielleicht Rücksprache mit der/m HP). Ansonsten absolute Hygiene, ein Pilz auf der Brustwarze ist sehr unangenehm. Viel mehr fällt mir jetzt auch nicht ein...
    Liebe Grüße und gute Besserung der kleinen Süßen, Anke
     
  3. lulu

    lulu Königin der Nacht
    Moderatorin

    Registriert seit:
    21. Juni 2002
    Beiträge:
    16.334
    Zustimmungen:
    65
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ich schätze, das vermutet der Arzt auch. Denn diese ganze Cremerei und Puderei über dem Nystatin soll den Stuhl von der Haut weghalten. Ich wickle mir schon 'nen Ast.

    Mach ich schon seit Tagen :eek: :jaja:.

    Bingo. Da ruf ich gleich nachher mal an!

    :o Bloß nicht! Ich bin sooo froh, daß Linnea es nicht im Mund bekommen hat :jaja:!

    Danke für die Tipps! Ich werde erst die Homöopathin versuchen und dann können der Doc und ich morgen weiter sehen.

    Lulu :winke:
     
  4. lulu

    lulu Königin der Nacht
    Moderatorin

    Registriert seit:
    21. Juni 2002
    Beiträge:
    16.334
    Zustimmungen:
    65
    Punkte für Erfolge:
    48
    Anke, kurzer Update: Ich habe gestern abend noch mit unserer Homoeopathin telefoniert. Und wir versuchen Sulphur, wenn das nix bringt, dann Calcarea carbonica. Den Arzt habe ich ganz brav auch gefragt - er ist dafuer :)! Ansonsten meint er, es saehe besser aus. Ich hab das zwar nicht gesehen :eek:, aber wir fuehren unsere Pflege jetzt weiter so durch und fuegen noch das Sulphur und ab Freitag (Windelliefertag) die Essigwindeln dazu.
    Nach der Stuhlprobe habe ich vergessen zu fragen - Stilldemenz :eek:... Falls sich bis naechste Woche nichts getan hat (also, was das auch ich sehe :)), rufe ich nochmal deswegen an :jaja:.
    Lulu
     
  5. Florence

    Florence Hautärztin

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    7.700
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    hier
    Ich wünsche Euch schnellen Erfolg!
    Liebe Grüße, Anke
     
  6. Rona Roya

    Rona Roya Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    7. September 2002
    Beiträge:
    5.306
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo,

    ich hätte da noch eine Frage:

    Was ist denn mit Gentianaviolett? Ein Farbstoff, der zuverlässig jeden Pilz abtötet, aufgetragen auf die Haut?! Unser Kinderarzt schwört drauf....

    ?

    Liebe Grüße
     
  7. Florence

    Florence Hautärztin

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    7.700
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    hier
    Hallo Alexandra,
    Gentianaviolett ist an sich nicht schlecht. Ich gebe hier aber zu bedenken: 1. Wenn der Pilz wirklich immer wieder aus dem Darm kommt, bringt es nicht viel.
    2. Es gibt bei sehr empfindlicher Haut und unter Okklusion (so, wie es im Windelbereich schon mal sein kann) Gentianaviolett-Nekrosen, also Geschwüre, die durch den Farbstoff hervorgerufen werden können. Deswegen würde ich bei so jungen Säuglingen den Farbstoff nicht anwenden.
    Liebe Grüße, Anke
     
  8. lulu

    lulu Königin der Nacht
    Moderatorin

    Registriert seit:
    21. Juni 2002
    Beiträge:
    16.334
    Zustimmungen:
    65
    Punkte für Erfolge:
    48
    Das Sulphur bringt Fortschritte! Toll!
    Florence, 1000 Dank, daß Du mir den Homöopathie Tipp gegeben hast. Da wir beim größeren Kind immer nur äußerlich mit Tinktur behandelt haben, kam ich gar nicht auf die Idee unsere Homöopathin hinzuzuziehen.
    Die roten, rauhen Bereiche scheinen laaaangsam abzuheilen, nur bei den pickligen Stellen sehe ich noch keine Veränderung.
    Lulu
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. windelpilz durch antibiotika

Die Seite wird geladen...