Harter Stuhlgang

Dieses Thema im Forum "Kinderkrankenpflege" wurde erstellt von Monemax, 16. Juli 2004.

  1. Hallo,

    mein Sohn Maximilian, 13 Monate, hat seit geraumer Zeit Probleme mit dem Stuhlgang. Er macht wohl täglich aber fast nur mit hochrotem Kopf und Tränen.

    Wir haben schon mehrere Sachen ausprobiert, z. B. Flohsamen, 2 - 3 Joghurts am Tag, nur Obst bis ca. 11.00 Uhr, warmes Leitungswasser,... es hilft nichts wirklich. Der Stuhl ist nicht mehr ganz so hart aber die Schmerzen beim Bekommen sind immer noch da.

    Kann uns jemand noch ein paar Tipps geben??

    Vielen Dank.
     
  2. Florence

    Florence Hautärztin

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    7.700
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    hier
    Hallo Simone,
    Wieviel trinkt er denn pro Tag? Welche Milch bekommt er? Ist in den Mahlzeiten genügend Fett? Schreib doch mal, wieviel und was er so ißt und trinkt, dann können wir Dir sicher eher einen Rat geben.
    Liebe Grüße, Anke
     
  3. Hallo,

    er wird zuerst gestillt, dann frühstücken wir. Max isst meistens ein Brot mit Frischkäse oder Haselnusscreme aus dem Reformhaus. Zu Mittag koche ich viel, z. B. Gemüsesuppe, Risotto, Gemüse und Kartoffeln,...
    Abends essen wir nochmal warm mit Papa oder vespern dann auch wieder Brot mit Käse. Solangsam möchte er natürlich bei uns mitessen.
    Als Zwischenmahlzeiten bekommt er Obst mit Zwieback oder Reiswaffeln oder Dinkelstangen. Brezeln, bzw. Laugengebäck haben wir seit seinen Problemen vom Speiseplan gestrichen auch Bananen.

    Trinken, das ist ein Problem, vielleicht max. 300 ml. Auch schon alles mögliche ausprobiert.

    Der KiA meinte er gibt uns Lactulose.

    Aber vielleicht kann von euch uns noch einer helfen.

    Viele Grüße,

    Simone und Maximilian
     
  4. meinst du 300 ml flüssigkeit pro mahlzeit o. am tag? ich vermute pro mahlzeit? (also etwas mehr als ein kleiner trinkbecher?) das wäre ja i.o.. am besten natürlich wasser.

    ansonsten könnte ich empfehlen, deinem kind unbehandelte miclh aus einem biohof zu geben. das habe ich letztens mal von einer mama (einer krankenschwester, die auch sehr darauf achtete, nicht gleich mediz zu geben) auf dem spielplatz gehört. sie hat auch lactulose vom arzt bekommen. aber das braucht ja auch so seine zeit, ehe das wirkt. ist aber auch natürlich. (wurde mir selbst beim stillen auch empfohlen.)

    die unbehandelte milch soll ziemlich schnell helfen. vielleicht findest du bei euch auch solche lieferanten (z.b. über suche im internet) vom biohof?

    mein sohn hatte auch immer eher harten stuhl. ich achte auf verschiedenes: also viel trinken. klar. auch eine möglichkeit wäre birne zu geben. obst insgesamt, auch pflaumen, trauben etc. sind hilfreich. und momentan gibt es ja auch melonen. die enthalten ja zusätzlich auch hauptsächlich wasser und regen den stuhlganz an, der dann auch weicher wird.

    joghurt macht das wohl auch, aber das würde ich jetzt vielleicht auch nicht immer anwenden. ich weiß nicht, ob es da dann nicht eine "gewöhnung" dran gibt?!
     
  5. Petra

    Petra desperate housewife

    Registriert seit:
    20. März 2002
    Beiträge:
    9.833
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo und herzlich willkommen im Forum,

    erstmal einen Linktipp zum stöbern: www.babyernaehrung.de/verstopfung.htm

    Lactulose wäre für mich nicht Mittel der Wahl (siehe Seite oben).

    Gretel, was meinst du mit unbehandelter Milch? ROHmilch 8O ? Davon würde ich so oder so abraten. Zumal Muttermilch zur Verfügung steht, diese ist OPTIMAL zusammengesetzt :jaja: (bitte nicht übel nehmen, aber vor den Ratschlägen bitter erst genau lesen, das kann sonst fatal enden :( )

    Simone, dein Sohn ist erst 13 Monate alt, bleibe bitte bei Muttermilch und/oder Fertigmilchnahrung. Von den 2-3 Joghurt würde ich dir auch dringend abraten, damit tust du Maximilian leider keinen Gefallen. Der Eiweissgehalt ist viel zu hoch und belastet die Nieren unnötig (siehe auch hier: www.babyernaehrung.de/zwischenmahlzeiten1.htm )

    Stöbere mal und wenn du noch weitere, konkrete Fragen hast, melde dich gerne!
    Bis dahin alles Liebe,
    Petra :ute:
     
  6. ups, neee, mit der muttermilch hat petra natürlich recht. (siehe unten)

    bzgl. der bio-milch ansonsten: ja, milch mit den natürlichen inhaltsstoffen war wohl gemeint (insofern meint unbehandelt). aber behandelt wird die wohl auch - ich nehme, dass die abgekocht wird. allerdings gehe ich davon aus, dass man sich da entsprechend informieren kann und auch muss. (bei dem bauern z.b.) im internet gibt es da entsprechende gütesiegel, die nachzulesen sind, ob der betreffende bauer dies dann auch hat. (war in diesem benannten fall auch so.)

    bzgl. des eiweißgehaltes: ja, beim einem 13 monate alten baby muss man das bedenken, evtl. ggf. verdünnen. in jedem fall würde ich das auch mit dem arzt absprechen.
    aber hier war ja von mir auch nicht gemeint, das baby abzustillen. ich meinte nicht ein umsteigen von bisheriger nahrung/milch, sondern eine kleine gabe davon!!!

    und dass ich auch darüber nachdenken würde bei der schilderung der beschwerden. es kam ja heraus, dass der zwerg schmerzen beim stuhlgang hat.
     
  7. Petra

    Petra desperate housewife

    Registriert seit:
    20. März 2002
    Beiträge:
    9.833
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Da mein Sohn ja im gleichen Alter ist, kann ich auch als Mama und nicht nur als Kinderkrankenschwester sprechen :jaja: : Jonathan bekommt noch keine Kuhmilch und Joghurt erst mit 18 Monaten, das habe ich bei Maja auch so gehandhabt :jaja:
    Bei echter Verstopfung gibt es reichlich andere "Hilfsmittel", zum Glück!
     
  8. das ist ja sehr schön, petra. und du hast ja schon aufgrund deiner genannten qualifikationen recht.
    da es so viele hilfsmittel gibt, die du kennst, kannst du doch durchaus auch noch welche empfehlen.... der link auf www.babyern., den du bisher genannt hast, ist ja gut und schön. (und wird auch von mir immer wieder weitergegeben, weil auch selbst genutzt.) aber im gerade speziellen fall nun auch nicht soo aussagekräftig. da der knirps ja noch gestillt wird, sind die dort genannten tips hinsichtl. flaschennahrung, stärkerer verdünnung o. umstellung auf milumil o. was auch immer etc. nicht zutreffend.

    ich habe bisher ja auch schon einiges zu obst etc. genannt. vielleicht kannst du deine weiteren hilfsmittel ja auch noch erwähnen?! (da wäre auch ich dir dankbar, da wir das problem auch immer wieder mal haben.)
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. baby 16 monate fester stuhl

    ,
  2. harter stuhlgang baby 18 monate

    ,
  3. 14 monate altes baby harter stuhl

    ,
  4. baby 14 monate harter stuhlgang
Die Seite wird geladen...