Harnwegsinfektion, was homöopathisches?

Dieses Thema im Forum "Apotheke" wurde erstellt von Mumptie, 18. April 2006.

  1. Mumptie

    Mumptie Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    12. April 2004
    Beiträge:
    1.026
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Berlin
    Hallo,

    ich habe schon vor 2 Wochen einen harnwegsinfekt gehabt und musste Antibiotika nehmen, da ich simon noch stille ist das nicht so prickelnd..
    Nun fühlt es sich heute schon wieder so an, als ob ich noch eine Infektion bekomme:bruddel:
    Gibt es da was aus der Homöopathi, was ich nehmen kann?
    Trinken tue ich schon wieder total viel.....
     
  2. Claudia H.

    Claudia H. die mit dem offenen Ohr

    Registriert seit:
    10. Juni 2003
    Beiträge:
    4.344
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Harnwegsinfektion, was homöopathisches?

    Hallo,

    meine HP gab mir mal den Tipp etwas Lavendelöl auf eine Slipeinlage zu träufeln. Nur ein, zwei Tropfen, das reicht schon.

    LG
    Claudia
     
  3. Mumptie

    Mumptie Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    12. April 2004
    Beiträge:
    1.026
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Berlin
    AW: Harnwegsinfektion, was homöopathisches?

    Und hat es geholfen? Welche Symptome hattest du da schon?
     
  4. Sonja

    Sonja Integrationsbeauftragte

    Registriert seit:
    11. April 2002
    Beiträge:
    24.488
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    östlich eines kleinen diebischen Bergvolkes am Ran
    AW: Harnwegsinfektion, was homöopathisches?

    Viel trinken, soviel irgendwie reingeht.

    Ansonsten kann man Cantharris nehmen (hast du ein Buch, anhand dem du die Symptome überprüfen kannst, ob die passen bei dir?).

    Preiselbeersaft trinken - am Besten vor dem Schlafengehen nochmal, damit er über Nacht wirken kann.

    Meine Kolleginnen schwören auf so einen Tee aus der Apotheke - ist ein löslicher Blasen- und Nierentee und in einer gelb-braun-orangen Dose.

    Das A und O ist jetzt trinken, vielleicht kannst du es nochmal rumbiegen.

    Das mit dem Lavendelöl hab ich auch schon versucht.

    Liebe Grüße
     
  5. Claudia H.

    Claudia H. die mit dem offenen Ohr

    Registriert seit:
    10. Juni 2003
    Beiträge:
    4.344
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Harnwegsinfektion, was homöopathisches?

    Ich denke, dass mit dem Lavendelöl funktioniert nur ganz am Anfang. Ich selber habe es noch nicht probiert. Kira hatte schon ein paar Mal Schwierigkeiten. Und bei ihr hats geholfen.

    LG
    Claudia
     
  6. AVE

    AVE Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    30. Januar 2006
    Beiträge:
    3.444
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Harnwegsinfektion, was homöopathisches?

    Ich hatte vor ein paar Jahren auch das Problem, dass ich alle paar Wochen eine Blasenentzündung bekam und habe immer Harn-Tee 400 getrunken (aus der Apotheke). Natürlich habe ich auch Antibiotika genommen, aber zwischendurch habe ich halt diesen Tee getrunken.

    Das ist eine ganz schön lästige und unangenehme Sache.

    Seit 5 Jahren habe ich das GsD nicht mehr gehabt.
     
  7. AW: Harnwegsinfektion, was homöopathisches?

    Generell gehört eine Harnwegsinfektion immer in ärtzliche Beobachtung, insbesondere wenn Schmerzen bestehen.
    Was du daneben (am besten in Absprache mit dem beh. Arzt) tun kannst, sind:
    - Unterleib und Füsse warmhalten
    - reichlich trinken
    - Bärentraubenblättertee (evt. gemischt mit Kamillentee) sagt man eine gute desinfizierende Wirkung im Nieren-Blasen-Bereich nach
    - Blaseneinreibungen oder Kompressen mit 10%Eukalyptusöl
    (Achtung: bei letzterem habe ich mir in einem anderen Forum herbe Kritik eingeheimst - Allergien, Intoxikationen, Atemstillstand etc. bei ätherischen Ölen!!! - hilft aber trotzdem oft... :prima: )
    VG Pépé
    Gute Besserung, Pépé
     
  8. Mumptie

    Mumptie Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    12. April 2004
    Beiträge:
    1.026
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Berlin
    AW: Harnwegsinfektion, was homöopathisches?

    Danke für Eure Vorschläge und Tipps.
    Hmmm heute Morgen hatte ich den Eindruck das ich sie gestern weggespült habe, denn ich hatte keine Beschwerden mehr, nun sieht das aber iweder ganz anders aus :( Da ja Mittwoch Nachmittag ist, erreiche ich nun meinen Arzt auch nicht mehr.

    Sonja, ich kenne mich mit der HP gar nicht aus, habe auch kein Buch....die KiÄ von Simon meinte gestern, dass ich bei der Harnwegsinfektion nicht "rumdocktern" sollte, da man sich das leicht chronisch züchten kann.
    Da werde ich dann wohl morgen zum Arzt müssen....und heute habe ich zu allem Übel auch noch zu früh meine Mens bekommen.....macht sich nicht so toll bei der Urinabgabe.
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...