Halbe Stunde zum Einschlafen

Dieses Thema im Forum "Schlafprobleme" wurde erstellt von Shun-kun, 9. Juli 2004.

  1. Shun-kun

    Shun-kun Rising Sun

    Registriert seit:
    19. November 2002
    Beiträge:
    1.985
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Suedkyushu
    Verschwitzte Gruesse aus dem fernen Japan!! :winke:

    Ich brauche zur Abwechslung mal einen Schlaf-Rat!
    Shun benoetigt Abends eine halbe Stunde zum Einschlafen, in der er mit seinen Fuessen so sehr gegen die Wand oder das bett haut, dass die Anliegenden Zimmer echt wackeln.... (Das Haus ist aus Holz und die meisten Waende verschiebbar)

    Ich habe auch schon versucht, Shun eine halbe Stunde spaeter ins Bett zu bringen, aber das hat auch nix gebracht, da schlief er auch erst nach einer halben Stunde ein. Dann heute, bin ich mit Hund und Shun spazieren gegangen, und habe Shun etwa 2-3km laufen lassen, bei 28 Grad! Dachte, Hm, eigentlich muesste er doch totmuede sein...Nix, da wieder diese obligatorische halbe Stunde. Soll ich ihm den Mittagsschalf vielleicht kuerzen? Aber kriegt er dann noch genug Schlaf?
    Shuns Schlafrythmus sieht Momentan so aus.

    Mittags von 11/11.30 bis 13.30 also gute 2-2 1/2 Stunde manchmal auch weniger (er schlaeft dann Abends aber trotzdem nicht ein) :jaja:

    Abends: ich bringe ihn um 19.30 ins Bett, mit viel Knuddeln, lesen....recht ruhig eigentlich. Gegen 20 Uhr schlaeft er dann endlich bis gegen 6-7 Uhr je nach Tag und wetter....

    Die bettzeit moechte ich eigentlich nicht auf spaeter verlegen. Shun ist so ein wilder mit Hummeln im Hintern, das ich Abends Fix und Foxy bin und 3 kreuze mach, wenn er im Bett liegt und vor allem schlaeft. :schnarch:

    Habt ihr einen Tipp fuer mich?
     
  2. Hallo Annette!

    Dein Kleiner macht kein Theater, wenn er ins Bett gebracht wurde, oder?

    Philip macht das gleiche wie Shun-Kun.
    Wenn ich ihn abends ins Bett gebracht habe, ist er auch noch eine Weile munter. Er tretet mit den Füßen gegen das Gitter, plappert, spielt mit Schnuller.

    Ich lasse ihn einfach. Lasse die Tür zum Zimmer offen, Licht ist im Flur dann auch noch an und ich gehe manchmal ins Zimmer, um noch was wegzuräumen oder so. Er guckt dann immer, was ich mache und ich merke, wie er dann langsam immer müder wird. Dann gehe ich nicht mehr rein und Philip gleitet langsam in den Schlaf.

    Liegt Philip nach dem Zubettbringen ganz alleine im Bett und es ist total still, schreit er meistens.

    Er scheint es einfach zu brauchen, daß er sich im Bett so langsam abregt und runterkommt und trotzdem nicht ganz alleine ist.

    Liebe Grüße, Andrea
     
  3. Shun-kun

    Shun-kun Rising Sun

    Registriert seit:
    19. November 2002
    Beiträge:
    1.985
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Suedkyushu
    Shun ist vorher immer sofort eingeschlafen, wenn ich ihn ins bett gebracht habe....Wahrscheinlich bin ICH verwoehnt?

    Er weint auch nicht, sondern macht einfach nur schrecklich Krach und erschuettert das Haus :eek: gestern waren wir auch der Meinung er muesst doch sofort einschlafen. Er war Hundemuede, wir waren baden und er hatte nur knapp eine Stunde Mittagsschlaf....
    Die Tuer habe ich uebrigens immer auf. So kann ich besser hoeren, was da drin abgeht, Hund kann ein unnd aus marschieren, usw.
    Da die waende sehr duenn sind, kann Shun auch jedes Geraeusch mithoeren, und wird so immer "versichert" das mama da ist....Wahrscheinlich hast du wohl recht mit dem 'abreagieren" :)
     
  4. Cornelia

    Cornelia Ex-Exilfriesin

    Registriert seit:
    6. Januar 2003
    Beiträge:
    30.697
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    4-Täler-Stadt
    Hallo,

    Annette, ich glaube die Schlaferei ist ein Problem in diesem Alter. Irgendwo habe ich auch vor kurzem noch gelesen, dass sich gerne mal Schlafprobleme bei 2-3 Jährigen einschleichen. Schau mal hier im Forum, da habe ich auch schon 2 x was wegen Annika gepostet. Und wenn man sich so durchliest, durchs Forum, dann stellt man fest, dass viele Kinder Macken entwickeln, wo sie vorher problemlos waren.

    Annika ist sonst auch immer ins Bett, hat Musik gehört und weg war sie. Dann kamen absolute Schreiphasen... :heul: Inzwischen sind wir so weit, dass Tobi bei ihr am Bett sitzt und liest, danach Musik leise anmacht und sich verpieselt, wenn sie eingeschlafen ist. Das dauert momentan ne halbe Stunde und geht wenigstens ohne GEheule ab...

    Keep :cool: - ist mal wieder ne berühmte Phase....

    :winke:

    Conny
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...