Häufiges minimales Spucken

Dieses Thema im Forum "Kinderkrankenpflege" wurde erstellt von Eos, 4. Dezember 2008.

  1. Eos

    Eos Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    23. April 2007
    Beiträge:
    4.909
    Zustimmungen:
    16
    Punkte für Erfolge:
    38
    Hallo Anke und ihr anderen,

    Raphael spuckt immer mal wieder ganz kleine Mengen. Oft nachts, z.B. wenn er Husten hat, häufig klingt der auch ganz arg verschleimt. Da dachte ich noch, dass es eben damit zusammenhängt.
    Aber immer öfter auch mal ein kleiner "Schwapps" tagsüber, meist weit nach einer Mahlzeit.

    Meist geht es ihm trotzdem gut und er ist fröhlich und hat auch einen guten Appetit, wenn es doch etwas mehr ist, hängt er aber auch ducrh und ich setze ihn dann für einzwei Tage auf Schonkost.

    Heute nacht war es wieder so, ich habe den Fleck gar nicht sehen können, aber es hing der typisch süßliche Geruch über dem Bett.
    Allerdings hat er die letzten Tage eh nur ganz leichte Sachen gegessen, das er in der Nacht von Freitag auf Samstag etwas größere Mengen gespuckt hat.
    Sollte ich ihm jetzt nochmal verschärfte Diät geben? Er hat aber großen Hunger und ist ganz vergnügt :) :umfall:

    Die ganze Spuckerei fing etwa im Herbst an und seitdem haben wir das immer mal, egal was er isst oder wie aufregend oder unaufregend unser Alltag ist.
    Als ich mal beim Kinderarzt war, meinte der halt nur Diät halten aber ich kann ihn ja nicht wochenlang auf Diät setzen, bzw. kann ich ihn nicht jedesmal von der Tamu zu Hause lassen, nur weil er nachts eine kaum wahrnehmbare Menge gespuckt hat. Sie kann ihm zwar auf Bitten etwas Schonkost geben, aber richtige Diät halt nicht :-(

    Wie man merkt, bin ich grad hochgradig ratlos...

    Ach so: Sowohl mein Freund als auch ich sind typische Magentypen, d.h. uns schlägt sehr schnell mal was auf den Magen, daher wäre es nicht verwunderlich, wenn das bei Raphael genauso wäre. Nur: wie gehe ich damit um?

    Besten Dank fürs Zulesen
    Eos, auf gute Ratschläge hoffend ;-)
     
  2. Florence

    Florence Hautärztin

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    7.700
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    hier
    AW: Häufiges minimales Spucken

    Es kann sein, daß sein Magen nach oben nicht ausreichend durch das Zwerchfell geschlossen wird.
    Da dieses ständige Spucken, gerade bei einem schon größeren Kind, auf Dauer die Speiseröhre und vielleicht auch die Atemwege reizen kann, würde ich das nochmal beim Kinderarzt ansprechen. Was man dagegen machen könnte, kann ich Dir leider nicht sagen - mein Kind hat zum Glück mit einem Jahr mit dem Spucken aufgehört...
    Liebe Grüße, Anke
     
  3. Eos

    Eos Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    23. April 2007
    Beiträge:
    4.909
    Zustimmungen:
    16
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Häufiges minimales Spucken

    Danke für die schnelle Antwort :)

    Hmm, ich finde es nur seltsam, dass er als Baby nie besonders viel gespuckt hat. Kann sich denn eine solche Magenabschluss-Sache auch erst im Laufe der Zeit bilden?
    Außerdem hält es zwar nun schon etliche Wochen an, konkret passiert dieses ganz leichte Spucken aber vielleicht einmal im Monat :???:

    Gruß
    Eos
     
  4. Florence

    Florence Hautärztin

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    7.700
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    hier
    AW: Häufiges minimales Spucken

    Manchmal ist das einfach eine Sache von ungleichmäßigem Wachstum - beim nächsten Schub kann es auch schon wieder verschwinden. Ich würde trotzdem den Kinderarzt nochmal fragen - sicher ist sicher.
     
  5. Eos

    Eos Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    23. April 2007
    Beiträge:
    4.909
    Zustimmungen:
    16
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Häufiges minimales Spucken

    Dann werde ich wohl mal beim Arzt anrufen :jaja:

    Ich danke dir Anke!
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...