Hackepeter, Mettwurst und Co. für Zweijährige?

Dieses Thema im Forum "Ernährung ab dem 1. Geburtstag ins Kleinkindalter" wurde erstellt von Schäfchen, 29. Juli 2004.

  1. Schäfchen

    Schäfchen Copilotin

    Registriert seit:
    7. November 2002
    Beiträge:
    31.729
    Zustimmungen:
    76
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Groß Kreutz
    Homepage:
    Hallo,

    wie seht ihr das bei euren Kinder? Dürfen eure Zweijährigen schon mal ein bissel Mettwurst essen oder frisches Hackepeter?

    Bislang hab ich Ariane immer gesagt, dass sie die Wurst noch nicht essen darf und sich bitte eine andere aussuchen soll, aber auf Dauer ist das weder fürs Kind noch für mich angenehm. Und drauf verzichten ... mal ist es doch ganz lecker. Und weil ich im Moment eh nicht viel runter bekomme, gibts halt das, was auch bei mir rutscht. Und das ist eben gerade die Mettwurst.

    Also, was tun?

    fragt
    Andrea
     
  2. Hallo Andrea,

    also bei Mathilda habe ich bezüglich richtiger Kleinkindernährung so um Ostern herum kapituliert....da fing es dann an mit Süßigkeiten, dann brachte Oma deutlich sichtbar für sie Joghurt der extremsten Sorte mit usw....
    Mein Mann liebt Blutwurst und da die ja so interessant aussieht und Papa die auch isst, kriegt Mathilda sie auch mal ab und an...

    Irgendwann ist es eben doch vorbei. Und wenn man den Kindern alles verbietet, dann werden eher ganz schlechte Esser aus ihnen (glaube ich).

    Achte eben darauf, dass es frisch ist und aus einer Fleischerei Deines Vertrauens oder eben noch besser Biofleisch.

    Liebe Grüße
    Makay
     
  3. Tulpinchen

    Tulpinchen goes Hollywood

    Registriert seit:
    26. April 2003
    Beiträge:
    16.379
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Rheinkilometer 731
    Ich trau mich das ja kaum zu schreiben... :oops:

    Marlene liebt frisches Mett abgöttisch und lutscht es am liebsten pur aus der Verpackung.

    So ganz sicher bin ich mir auch nicht, ob das so dolle ist, aber ich kaufe es immer ganz frisch beim Metzger und wir (gesetzt den Fall, ich bekomme auch noch was ab :eek: ) essen es immer am gleichen Tag.
     
  4. Justy hat auch schon Mettwurst bekommen - oder geräucherte Leberwurst.

    Ich denke, solang es sich im Rahmen hält dürfte es nichts ausmachen.

    Das ist im übrigen die einzige Wurst die Justy ist - alles andre schmeckt ihm nicht...
     
  5. hallo andrea,

    das ist eher eine grundsätzliche frage, als eine altersfrage (zumindest in arianes alter). wenn bei euch zuhause sowas gegessen wird, wenn es zu euerem speiseplan gehört, dann darf ariane sicher sowas essen, sie isst doch sonst alles vom tisch. bei mettwurst wäre ich eher vorsichtig, weil es rohes fleisch ist, aber es gilt hier wie bei allen nahrungsmittel: vertrauensache.

    grunsätzlich ist so eine wurst zu fett, geräuchertes nicht gesund, es lauert gefahr von tricomoniasis aus dem rohen schweinefleisch, ernährungspysiologisch bringt so eine wurst nichts ausser zu viel salz und fett auf die waage - aber, das leben muss auch spass machen, wer will schon 100 langweilige jahre leben?

    ich esse ebenfalls gerne mett- und teewurst, kaufe aber alle schaltjahre sowas, flavia kennt das fast nicht und mag es auch nicht. laurin hat bis jetzt nur schinken bekommen, leberwurst sehr selten, beim metzter (ebenfalls selten) die obligatorische gelbwurst und ab und zu italienische/spanische salami oder putenwurst. es liegt aber daran, dass ich sonst nichts anderes kaufe, er isst immer das was wir auch essen und wir essen wenig wurst.

    gib ariane etwas gurke, paprika oder tomate dazu, wenn das brot auch noch gesundes vollkorn ist, dann kann man schon ein auge zudrücken :) es gilt nicht nur das eine mettbrot, sondern die gesamte ernährung, die muss stimmen.

    :winke: gabriela
     
  6. Schäfchen

    Schäfchen Copilotin

    Registriert seit:
    7. November 2002
    Beiträge:
    31.729
    Zustimmungen:
    76
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Groß Kreutz
    Homepage:
    Danke, Gabriela, für deine Ausführlichkeit. :jaja: Unser gesamter Ernährungsplan ist für mich schon stimmig, auch wenn es bei uns viel Wurst gibt. Ingo kann nicht ohne, ich hab gerade wieder eine Phase, wo ich an kaum was rankomme als an Käse ....

    Gemüse gibts bei uns auch, Tomaten und Paprika mag Ariane nicht ... dafür Gurke ohne Ende :)

    Liebe Grüße
    Andrea
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. kleinkind ab wann mettwurst

    ,
  2. mettwurst kinder

    ,
  3. mettwurst baby

    ,
  4. mettwurst kleinkind,
  5. baby mettwurst ab wann,
  6. zwiebelmettwurst kleinkind,
  7. mettwurst für kleinkinder
Die Seite wird geladen...