Grundstückskauf, Hausbau, Hilfe!

Dieses Thema im Forum "Ratgeber" wurde erstellt von Daggi, 4. November 2005.

  1. Daggi

    Daggi Columbinchen

    Registriert seit:
    15. Februar 2004
    Beiträge:
    4.187
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Rheinkilometer 705
    Bei uns im Ort werden gerade neue Grundstücke erschlossen.
    Die Lage gefällt uns gut und so habwn wir uns in einer Liste vormerken lassen.
    Eigentlich sollte die Grundstücke ab Mitte nächsten Jahres verkauft werden, nun kam aber eben schon ein Anruf, daß jetzt 4 Grundstücke zum Verkauf stünden, die ab Mitte nächsten Jahre bebaut werden könnten.

    Jetzt müssen wir uns überlegen, wie denn ungefähr unser Haus aussehen soll, damit wir danach das Grundstück aussuchen können, einen Termin dazu haben wir am 16.11. :umfall:

    Hilfe, ich weiß doch gar nicht, wie so was geht. Wenn wir jetzt das Grundstück kaufen, müssen wir das dann auch bald bezahlen oder erst, wenn wir auch wirklich bauen können? Und worauf muß ich beim Grundstück achten? Das kommt jetzt ein wenig plötzlich und ich fühl mich etwas überfordert.... :-|

    LG
    alouetta
     
  2. Volleybap

    Volleybap Herzkönig

    Registriert seit:
    28. Juli 2005
    Beiträge:
    3.648
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Hessen
    Wichtig: Finanzierung.
    Also: Was kostet Grundstück, ist Erschließung mit drin? Gibt es Eckgrundstücke, wo die Erschließung teurer ist, weil für beide Straßen gezahlt werden muss...
    Bezahlt werden muss sofort. Also Sache mit Bank klären.
    Dann: Wie darf gebaut werden? Gibt es Vorgaben (auf jedenFall) für Größe, Randbebauung usw. Wie dürfen Häuser aussehen? Wann müsst Ihr bauen aufs Grundstück? Gibt es Zeitrahmen?
    Wichtig: Wie darf aufs Nachbargrundstück gebaut werden bzw. wie ist da gebaut?

    Dann: Was wollt Ihr bauen? Wie groß (passt das aufs Grundstück...), wieviel Garten ist gewünscht?
    Gesamtfinanzierungsplan aufstellen. Was kann/darf/soll der Spaß kosten und was heißt das?
    Tipp: Aus Freundeskreis in der Um gebung Leute zum Kaffee einladen, die bereits gebaut haben. Die haben Ablaufpläne und Erlebnisse...

    Was Spaß macht: Gucken, was man für ein Haus will. Träumen ist erlaubt, runter kommt man dann von selbst...
     
  3. Daggi

    Daggi Columbinchen

    Registriert seit:
    15. Februar 2004
    Beiträge:
    4.187
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Rheinkilometer 705
    Finanzierung steht so weit, daß wir uns erkundigt haben, wieviel wir uns in etwa leisten können. Für Genaueres löchere ich in den nächsten Tagen meine Bank :-D

    Freunde hatten wir alle schon mal gefragt, aber die haben alle gekauft.

    Die Vorgaben werde ich mir mal aus dem Bebauungsplan rausziehen, danke.

    Bezahlt werden muß sofort, auch wenn das Grundstück gerade erst erschlossen wird? :verdutz: Ich meine, ich darf noch nicht bauen, soll aber schon bezahlen?

    Ach ja, und was darf alles vom Baukredit bezahlt werden? Nur Haus und Grundstück, oder auch Grundstücksgestaltung und Möblierung?

    Vielen Dank für deine Denkanstöße.

    :winke:
    alouetta
     
  4. Hallöchen
    wir mussten erst zahlen als da grundstück bebaubar war, d.h. nach der Erschliessung (die war bei uns auch im Kaufpreis enthalten). Es gab bei uns Vorschriften wann man spätestens anfangen muss und auch gewisse Auflagen was Dachneigung, Firsthöhe unsw. angeht. Mehr dazu sagt eigentlich die Gemeinde oder bank, die die Grundstücke verkauft.
    Günstig ist wenn man das Grundstück nicht von dem jenigen kauft, der das Haus baut, dann zahlt man nur für das Grundstück Grunderwerbssteuern nicht aber fürs Haus (was man dann ja aufs eigen Grundstück baut). Ausserdem fragen ob es sinnvoll ist schnell einen Bauantrag zu stellen auch wenn man nicht anfängt (wegen Eigenheimzulage!). Und beim Hausbau fragen was so alles inklusive ist (Anschlüsse der Versorgungsleitungen, usw.)

    LG
     
  5. Daggi

    Daggi Columbinchen

    Registriert seit:
    15. Februar 2004
    Beiträge:
    4.187
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Rheinkilometer 705
    Danke, Wiebke! Das mit den Grunderwerbssteuern kann uns nicht passieren, das Grundstück ist vom RWE, die bauen glaub ich keine Häuser :)

    Ich hab gerade mal geguckt, es gilt hier eine offene Bauweise. Nur die Geschoßanzahl ist für die jeweiligen Grundstücke vorgegeben (und natürlich der Abstand zum Nachbargrundstück) :bravo:
    Ich find das toll, ich mag keinen Einheitsbrei. Ist doch viel interessanter, wenn jeder so baut, wie er es sich vorstellt.

    :winke:
    alouetta
     
  6. Tulpinchen

    Tulpinchen goes Hollywood

    Registriert seit:
    26. April 2003
    Beiträge:
    16.379
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Rheinkilometer 731
    Normalerweise darf der Kredit in der Tat nur für den Hausbau ohne Einrichtung und Schnickschnack verwendet werden. Man kann aber dennoch Absprachen mit dem Kreditgeber treffen, wenn z.B. von der Baufirma keine Böden verlegt werden, bzw. man einiges in Eigenregie machen möchte.

    Viel Spaß, viel Kraft und gute Nerven wünsch ich Euch!
    :winke:
     
  7. Trixi

    Trixi Seelenfänger

    Registriert seit:
    10. März 2005
    Beiträge:
    4.984
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ...Grundstücksgestaltung kann auch mitfinanziert werden/Inneneinrichtung nicht, jedenfalls nicht zu Baugeldkonditionen.
    Viel Spaß beim aussuchen!
     
  8. Leo28.04.01

    Leo28.04.01 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    22. Februar 2003
    Beiträge:
    7.017
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Wir bekommen nächste Woche die Schlüssel für unser neu gekauftes Reihenhaus und haben ein wenig Geld für die Eigenleistungen mitfinanziert!
    Viel Glück!

    Steffi
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...