Grundsicherung und Kindergeld

Dieses Thema im Forum "Ratgeber" wurde erstellt von NanoOma, 6. Juni 2007.

  1. NanoOma

    NanoOma Die mit dem Wischmop tanzt

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    822
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Mittelfranken zw. NEA und BW
    Hätte da auch mal eine Frage in die Runde.

    Unserer mittlerweilen erwachsenen Pflegetochter ( dauerhaft Erwerbsgemindert) bekommt Grundsicherung vom hießigen Landratsamt, nachdem sich der Bezirk geweigert hat die Kosten für Sie zu übernehmen.
    Nun meine Frage, darf dieses das Kindergeld auf die Grundsicherung anrechnen?
     
  2. happyfrolic

    happyfrolic Erklärbär

    Registriert seit:
    28. März 2004
    Beiträge:
    3.823
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Grundsicherung und Kindergeld

    Hallo Erika,

    Bekommt Ihr als Eltern das Kindergeld denn überwiesen, oder Deine Tochter direkt? Ich kenne mich da nicht so genau aus, bei AlgII ist es als Einnahme anzurechnen, bei GruSi bin ich mir nicht sicher. Wenn es hier aber sonst keiner weiss, könnte ich am Montag mal eine Kollegin fragen, die in dem Bereich arbeitet...
     
  3. Michi72

    Michi72 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    21. Juni 2004
    Beiträge:
    8.380
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Wiesbaden
    AW: Grundsicherung und Kindergeld

    Huhu,

    bei allem was ich bisher beantragt habe, wurde das KG mit angerechnet.Ich frage mal morgen meinen Vater, da mein bruder auch Geld bekommt ( wo das KG mit angerechnet wird), was weiß ich jetzt halt nicht.Ich gehe aber mal auch von grundsicherung aus ( selber grund wie bei deiner Pflegetochter).

    Lg,
    Michaela
     
  4. NanoOma

    NanoOma Die mit dem Wischmop tanzt

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    822
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Mittelfranken zw. NEA und BW
    AW: Grundsicherung und Kindergeld

    Liebe Claudia ,danke für Deine Antwort.
    Das Kindergeld wird auf unser Konto, als Betreuer überwiesen,ebenso die Grundsicherung, da Susi ja nachwievor, bei uns wohnt und lebt:hahaha:
    Eine Heimunterbringung ist im Moment nicht die richtige Lösung,da sie momentan doch voll in der Pupertät steckt die ja bei Behinderten oft erst mit 19,20Jahren beginnt.
    Unsere ganze Mühe an Erziehung die wir in den letzten 16 Jahren geleistet haben wären mit einer Heimunterbringung zunichte gemacht:( da bin ich mir ganz sicher..
     
  5. NanoOma

    NanoOma Die mit dem Wischmop tanzt

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    822
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Mittelfranken zw. NEA und BW
    AW: Grundsicherung und Kindergeld

    Dankeschön :)

    Beim Pflegegeld wurde es nicht angerechnet, Susi hat insgesamt 470 Euro ( Miete, Kleidung, Taschengeld Verbrauch usw)
    Ich finde mich vom Sozialstaat schon etwas ausgenutzt, da ja bei einer Heimunterbringung bei weitem viel mehr Kosten anfallen würden und glaub mir ,Susi ist die nächsten Jahre bei uns besser betreut da bin ich mir 100pro sicher.
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...