Gripp-Heel hömop. Mittel

Dieses Thema im Forum "Hebammensprechstunde" wurde erstellt von nine, 8. September 2005.

  1. nine

    nine Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    20. März 2002
    Beiträge:
    2.645
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo,
    ich habe jetzt von meiner Hebi Gripp-Hell empfohlen bekommen, ist das ok?
    Wie oft nehme ich die am besten ? Was kann man denn noch gegen Ohrenschmerzen, verstopfter Nase und Kopp aua machen.
    Habe schon mit Salzwasser gegurgelt - inhaliert und bin viel Tee (Kamillentee) am trinken.
    lg
    nine
     
  2. Tulpinchen

    Tulpinchen goes Hollywood

    Registriert seit:
    26. April 2003
    Beiträge:
    16.379
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Rheinkilometer 731
    Normal deckt Gripp-Heel sämtliche Symptome gut ab, die mit einer Grippe einhergehen.
    Im Akutfall nehme ich homöopathische Komplexmittel alle Viertel- bis halbe Stunde. Je besser es wird, desto größer lasse ich die Einnahme-Abstände werden.

    Falls es Dich stören sollte, daß die Tropfen in Alkohol gelöst sind:
    Ich nehme (auch für Marlene) viele Mittel in Form von Injektions-Ampullen, die ich aber nicht spritze, sondern mit einer Spritze aufziehe und dann von da aus tropfenweise einnehme. Die Wirkstoffzusammensetzung ist exakt die gleiche, nur ist die Trägerlösung Kochsalzlösung - also ohne Alkohol.
    Je nach Symptomatik kann man sich das Mittel dann auch ohne weiteres in Augen und Nase geben (z.B. Allergiemittel).

    Gute Besserung!
    :winke:
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. gripp heel schwangerschaft

    ,
  2. gripp-heel erfahrung schwangerschaft

Die Seite wird geladen...