@Giovanna dringend einen Rat brauch!!! (lang)

Dieses Thema im Forum "Schlafprobleme" wurde erstellt von Selli, 22. November 2005.

  1. Hallo Johanna und alle anderen die vielleicht einen Rat wissen!

    Habe hier ja schon öfter gepostet, aber wir kommen auf keinen grünen Zweig!
    Mein derzeitiges Problem ist, daß ich Leonard seit ca. 1,5 Wochen versuche auf 2 Schläfchen umzustellen ( zum einen weil er nachts so schlecht schläft, in der Hoffnung das es dadurch besser wird und zum anderen weil ich denke er ist in einem Alter in dem er keine 3 Schläfchen mehr braucht, denn er ist auch seeehr aktiv zur Zeit ).
    Bis vor ca. 5-6 Wochen hat er meistens wie gesagt noch 3mal am Tag geschlafen, vormittag so 1 Stunde, nach mittag auch ca. 1 Stunde und spät nachmittag nochmal so 20 Minuten. Das zu Bett bringen war eigentlich kein Problem, Abendritual ins Bett gelegt, rausgegangen und nach kurzem geschlafen, daß dann allerdings nicht sehr gut.
    Dann war er zweimal hintereinander krank, wollte ihn da eigentlich umstellen, aber das ging ja nicht, da hat er noch mehr Schlaf gebraucht.
    Jetzt eben seit ca. 1,5 Wochen bin ich konsequent dabei ihn auf 2mal schlafen umzustellen. Mein Problem hierbei ist, er schläft vormittag meistens so halbe bis 3/4 Stunde und nachmittags auch, aber abends wenn er ins Bett soll, macht er nur Turnübungen in seinem Bett und ist ewig nicht zum Schlafen zu bringen, kaum verlasse ich sein Zimmer fängt er bitterlich zu weinen an. Jetzt hab ich ihn die letzten 3 Tage schon länger auf gelassen ( normal um 20.00 jetzt 20.45 oder 21.00 ) oder ihn wieder raus geholt wenn ich um 20.00 merkte er will nicht schlafen und wieder mit ins Wohnzimmer genommen. ( Denn ich hab keinen Nerv mehr ihm noch stundenlang in seinem Bett zu beschäftigen ). Jetzt meine Frage, kann es sein das er nur noch einmal am Tag schlafen sollte???? Habe eigentlich gedacht er müßte müde sein, weil er ja nur noch zweimal und das sehr kurz am Tag schläft???? Oder ist er übermüdet??? Ich weiß mir einfach keinen Rat mehr und meine Nerven gibt es schon fast nicht mehr, da ich nachts ja auch nicht viel Ruhe bekomme!!! Hast du/ihr einen Rat????

    Sorry das es so lang wurde!!!

    Erschöpfte Grüße Selli mit
     
  2. AW: @Giovanna dringend einen Rat brauch!!! (lang)

    Hallo Selli!

    Ich kann das natürlich aus der Ferne auch nicht wirklich sagen, ob Leonard abends zu müde zum Einschlafen ist, oder ob er momentan zu viel schläft und wirklich nur mehr ein Schläfchen braucht. Es könnte beides zutreffen, es ist also schwierig dir hier zu raten.

    Hat er denn nachmittags mal eine "Phase" in der er schon sehr müde ist und dann vielleicht den Schlaf "übertaucht" und dadurch aufgedreht ist abends? Dann hat er die Umstellung von 3 Schläfchen auf 2 noch nicht ganz verdaut und ist wohl abends zu müde zum Einschlafen. Dann würd ich eher versuchen ihn abends einen Tick früher zu Bett zu bringen, oder eine zusätzliche "Rast" ohne Schlafen einzulegen, z.B. ein entspannender Spaziergang im Kiwa oder ein bischen vorlesen, vorsingen und/oder kuscheln. Also etwas wobei Leonard etwas enspannen und zur Ruhe kommen kann. Ebenso ruhig und entspannend sollte der Abend ablaufen.

    Oder wirkt er eigentlich immer ausgeschlafen und gut gelaunt, also ohne Müdigkeitseinbruch? Dann wäre vielleicht nur mehr ein Schläfchen, mittags angebracht. Vom Alter her, kann es gut sein, dass er nur mehr einmal schlafen sollte. Wenn es durch die Umstellung zu einem Müdigkeitseinbruch am späten Nachmittag kommt, dann schieb eine kleine "Rast", wie oben beschrieben, ein.

    Ein weiterer Punkt, den ich bei Leonard mit seinen fast 11 Monaten vermute, ist natürlich die Trennungsangstphase.
    Hier wäre es für Leonard wichtig, dass du beim Einschlafen vorerst bei ihm bleibst, damit er zur Ruhe kommen kann.

    Wie sehen denn eure Nächte momentan aus? Gehts euch da wenigstens besser? Was macht die motorische Entwicklung und das Zahnen? Ist bei euch auch der Winter schon eingebrochen, der Schnee kann nämlich vorrübergehend auch sehr müde machen.

    Schreib nochmal, was du von deinem Gefühl her als Ursache für die Einschlafprobleme vermutest. Vielleicht finden wir dann noch eine wirklich passende Lösung.

    lg, Johanna
     
  3. AW: @Giovanna dringend einen Rat brauch!!! (lang)

    Hallo Johanna!

    Ich habe das Gefühl er ist übermüdet ( auch wenn er zweimal schläft, denke aber zu kurz ) und kommt nicht zur Ruhe, egal was ich mache ( hab schon einiges versucht ).
    Er ist den ganzen Tag am rumkrabbeln bzw. will er ständig das ich ihn an den Händen nehme und mit ihm rumlaufe, ihm nach am liebsten den ganzen Tag.
    Überall am hochziehen, dann natürlich auch am hinfallen ( Schrei ).
    Selbst das Abendritual interessiert ihn im Moment nicht sonderlich, Mama, Hände, rumlaufen. Mal kurz zwischendurch spielen, aber wirklich nur kurz.
    Das Problem ins Bett haben wir zur Zeit den ganzen Tag über, auch wenn er hundemüde ist??!!
    Vorhin hab ich ihn nach langem hin und her auf dem Arm eingeschläfert, da hat er sich auch erst gegen gewehrt, ich hab mal nicht nachgegeben und da ist er dann binnen Minuten fast eingeschlafen, dann hab ich ihn hingelegt und gut war ( nur leider nicht lange, wacht ja immer wieder auf, wie immer! ).
    Drum bin ich auch mit meinen Nerven ziemlich runter!
    Zahnen tut er im Moment nicht, kann zumindest nichts sehen, vorallem hat er jetzt erst drei Zähne bekommen, also denke ich nicht das es das ist.
    Trennungsangst hat er im Moment auf jedenfall auch. Ich bleib seit dem das ist ( außer die ersten paar Tage, da hab ich nicht gleich geschnallt, was los ist ) sowieso bei ihm, sonst schreit er ja jämmerlich, und das kann ich nicht einfach rausgehen. Nur wie gesagt ist dann Turnstunde.
    Motorisch geht zur Zeit einiges. Krabbeln ( seit ca. 1 Woche richtig ), hochziehen, an den Händen rumlaufen, Mama, Papa, aber nicht bewußt denn auch manchmal Mamamama, Papapapa.
    Mehr fällt mir grad nicht ein. Vielleicht hast du ja doch noch eine Idee.

    LG Selli mit
     
  4. lena_2312

    lena_2312 Fotoholic

    Registriert seit:
    12. Mai 2005
    Beiträge:
    21.279
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Burgstädt
    AW: @Giovanna dringend einen Rat brauch!!! (lang)

    Hallo Selli, erstmal handreich was das Grübeln ums Schlafen und die Entwicklung unserer Mäuse angeht. Wir hatten auch mit Lena so einige Probleme mit dem Schlafen, aber sie bekam auch Backenzähne :nix: .
    Auch Lena hat bis vor einiger zeit noch 3 Schläfchen gehalten. seitdem sie aufsteht ist daran nicht zu denken. Ich habe so das gefühl, dass sie gern gegen 10.30 Uhr wieder schlafen würde, dann schläfts sie aber Mittags nicht oder nur ganz kurz und am nachmittag ist sie gar nicht mehr zum Schlafen zu bewegen. sie käme also nicht bis abends.
    Ich habe einfach das Mittagessen vorverlegt auf 11.15 Uhr. Wenn sie gegen 10.30 Uhr müde wird, schnappe ich sie mir, wir lesen oder singen und dann packt sie es noch gut übers Mittagessen und wenn ich sie danach ins Bett lege ist nach 5 min Ruhe. Vielleicht ist das auch eine Lösung für Euch?
    Wenn sie nachmittags nicht schläft klappt es abends noch genauso, sie ist einfach zu müde zum rumtollen. Wir haben aber auch ein langes Abendritual von 18 Uhr (Abendessen) bis 19.30 Uhr Licht aus. Es scheint sich jetzt zu bewähren, auch wenn es manchmal nervig ist.
     
  5. AW: @Giovanna dringend einen Rat brauch!!! (lang)

    Hallo Uta!

    Beruhigend zu hören das ich nicht alleine bin mit dem Grübeln übers Schlafen :) !
    Heute hab ich es so gemacht wie du erzähltest, vorallem weil ich ihn um ca. 10.30 nicht zum Schlafen gebracht habe obwohl er gähnte und ziemlich müde aussah! Kaum im Bett, hochziehen - hinstellen - rumkaspern! Dann hab ich ihn in den Arm genommen und es so versucht ( klappte ja auch schon öfter ), aber er wurde richtig krantig und hat mich sogar in den Hals gekpfatzt *AUA*. Dann hab ich ihn wieder mit runter genommen, hab mir gedacht o.k. dann warten wir noch bis zum Mittagessen und versuchen es später nochmal, ABER nix, wieder das gleiche wie vormittags! Außer als ich ihn dann auf dem Arm nahm ist er innerhalb einer Minute eingeschlafen!?
    Ich hab das Gefühl er kommt im Moment einfach nicht zur Ruhe, egal was ich mit ihm mache!!! ( Außer eben manchmal im Arm einschläfern ).
    Gerade hatte ich wieder 1 Stunde zu tun bis er endlich schlief! Und ich muß ehrlich gestehen ich war zwischendurch sowas von genervt :bruddel: !
    Hab ihn ins Bett und bin erstmal raus, nicht mal eine Minute, da hat er bitterlich zu weinen angefangen weil ich raus bin *seufz*. Wieder rein .........

    Mich würde mal interessieren wie euer Abendritual aussieht! Wäre lieb wenn du es mir mal beschreibst. Denn egal was ich mit Leonard im Moment mache, Buch vorlesen, oder einfach durchblättern, singen, schmusen, schaukeln, spielen .... ich bring ihn einfach nicht zur Ruhe und interessieren tut es ihn auch nicht wirklich!? ER möchte nur krabbeln und vorallem rumlaufen! Kommt damit aber auch nicht zur Ruhe ( verständlich ).

    LG Selli mit
     
  6. AW: @Giovanna dringend einen Rat brauch!!! (lang)

    Hallo Selli!

    Mir ist noch was eingefallen: Wenn Leonard grad dabei ist Laufen zu lernen, dann kann es sein, das dieses Ziel für ihn momentan so stark im Vordergrund steht, dass er all seine anderen Bedürfnisse soweit wie möglich zurückschraubt. Es kommt oft vor, dass Babies die Laufen lernen keine Zeit zum Essen und zum Schlafen haben. Es wird also nur eine ganz anstrengende, aber auch sehr kurze Phase sein. Wenn er endlich sein Ziel erreicht hat, dann wird er auch wieder besser zur Ruhe kommen können.
    Vielleicht würde es euch tagsüber helfen, wenn du mit Leonard vielleicht eine Spazierfahrt mit dem Kiwa machst und er dort etwas schlafen kann bzw. motorisch mal zur Ruhe kommt.

    lg, Johanna
     
  7. AW: @Giovanna dringend einen Rat brauch!!! (lang)

    Hallo Johanna!

    Lieb das du nochmal darüber nachgedacht hast!!!
    Und ich glaube du hast den Nagel auf den Kopf getroffen :) ! Es beruhigt mich das es sein kann das ihm das soooo wichtig im Moment ist und eben genau das ( ständig hochziehen, stehen und eben laufen ) íst was ihn wach hält!
    Das Gefühl hab ich auch, konnte mir nur nicht vorstellen das das wirklich sein kann.
    Heute abend hab ich ihn mal ausgetrixt, immer wenn er sich hinstellen wollte, hab ich mich vor seinem Nästchen ( oder wie man dieses Teil nennt, daß man am Bett oberhalb des Kopfes rumspannt ) hingekniet und kuckuck mit ihm gemacht, so mußte er sich immer wieder hinlegen und dieses Teil hochziehen damit er mich sieht. Und durch das ständige hinlegen ( hat er ja selber gemacht, nicht die Mama, da werden wir ja böse wenn sie das macht ) ist er liegen geblieben und eingeschlafen :) !
    Na dann will ich mal hoffen, daß er zufriedener einschlafen kann wenn er laufen kann :) !
    Thema KiWa, genau das werd ich auch machen, denn da entspannt er wirklich völligst, erst singt er immer ganz laut und dann schwups im Schlummerland!

    Lieben Dank nochmal

    GLG Selli mit
     
    #7 Selli, 25. November 2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 25. November 2005

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...