Gewebereste nach 4,5 Monate?

Dieses Thema im Forum "Hebammensprechstunde" wurde erstellt von Biene, 12. November 2006.

  1. Biene

    Biene Miss Kuvertüre 2006

    Registriert seit:
    21. März 2003
    Beiträge:
    2.843
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    zwischen Ffm und Wiesbaden
    Huhu,

    habe eine etwas merkwürdige Erfahrung eben machen müssen und bin irgendwie total verunsichert. Ich habe zur Zeit meine Tage (die ersten nachdem ich jetzt die Pille nehme). Ich habe eben auf Toilette gesessen und da fiel was ins Klo, ich hab mir da erst keine Gedanken gemacht, aber als ich dann geschaut habe, war das schon etwas schockierend. Es sah irgendwie aus wie ein Teil von der Nachgeburt, also kein Blut oder so, sondern wie ein richtiges Stück Gewebe (und auch recht groß, bestimmt 4 cm groß. Ist das normal, daß sich da jetzt immer noch was lösen kann oder muß ich zum Arzt? Schmerzen habe ich nur die normalen Unterleibsschmerzen, die man halt während seiner Tage hat....seit ich das gesehen habe, bilde ich mir alles mögliche ein, aber ich denke, mir geht's nicht anders als vorher.

    Wäre echt lieb, wenn mich jemand beruhigen könnte, bin nämlich ganz schön durch den Wind...

    LG
    Sabine
     
  2. Tamara

    Tamara Prinzessin

    Registriert seit:
    1. August 2002
    Beiträge:
    28.454
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    hinterm Berg
    AW: Gewebereste nach 4,5 Monate?

    Hallo Sabine,
    seit der 2. Geburt habe ich während meiner Regel auch immer Gewebe mit im Blut und habe mich schon mit mehreren Frauen unterhalten bei denen das auch so ist. Auch die Regel an sich ist stärker und mit mehr frischem Blut. Allerdings nehme ich keine Hormone wie Pille o.ä.
    Ich würde sagen das es normal ist, aber wenn es Dich sehr verunsichert würde ich einen Termin beim FA machen.

    Liebe Grüße
    Tami
     
  3. cecafu

    cecafu Oberhenne

    Registriert seit:
    2. August 2005
    Beiträge:
    6.683
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Nähe Köln
    AW: Gewebereste nach 4,5 Monate?

    Ich hatte das auch heftig, nach der Geburt von Carlo.
    Allerdings so nach 4 Wochen.

    Ich würde zur Sicherheit auch mal zum FA gehen.:winke:
     
  4. Biene

    Biene Miss Kuvertüre 2006

    Registriert seit:
    21. März 2003
    Beiträge:
    2.843
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    zwischen Ffm und Wiesbaden
    AW: Gewebereste nach 4,5 Monate?

    Danke, Euch für die schnelle Antwort. Ich habe zum Glück gerade mal meine Hebamme erreichen können. Sie sagte, ich solle mir keine Gedanken machen, es könne sein, daß es ein Stück der Gebärmutterschleimhaut gewesen ist (es wäre zwar schon ein großes Stück aber durchaus nicht ungewöhnlich). Es kann wohl an der Pille liegen, die ich jetzt neu nehme, dass sie für mich zu niedrig dosiert sei. Ich solle das mal beobachten und ggf. die Pille wechseln, wenn es jetzt ständig wieder so ist. Ich hoffe mal nicht, denn das war schon echt nicht gerade toll zu sehen... Mal gespannt, was da noch auf mich zukommt.... :verdutz: Werde morgen aber auf alle Fälle nochmal bei meinem FA anrufen...

    LG

    Sabine
     
  5. Petra

    Petra desperate housewife

    Registriert seit:
    20. März 2002
    Beiträge:
    9.833
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Gewebereste nach 4,5 Monate?

    Das sind sicher nur Blutkoagel. Also geronnenes Blut, das sich über längere Zeit in der Gebärmutter gesammelt hat.
    Sieht es so aus wie in den ersten Tagen des Wochenflusses? So wie rohe Leber oder so?

    Prinzipiell nichts schlimmes, sollte es aber ab sofort häufiger vorkommen, würde ich den Arzt wenigstens mal darauf hinweisen. Vielleicht zieht sich deine Gebärmutter nicht genügend zusammen, um das Blut auszustossen.


    :winke:
     
  6. Petra

    Petra desperate housewife

    Registriert seit:
    20. März 2002
    Beiträge:
    9.833
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Gewebereste nach 4,5 Monate?

    Aaah, hat sich überschnitten :wink:
     
  7. AW: Gewebereste nach 4,5 Monate?

    Sabine, ich hatte das anfangs nach Laurins Geburt auch ziemlich häufig. Kann Dich deshalb auch nur beruhigen und alle meine Vorrednerinnen bestätigen! Mein Arzt sagte auch mal, daß wenn was von der Nachgeburt drin bleiben würde, sich das ganze SEHR, SEHR schnell entzünden würde und sehr schmerzhaft sei. Von daher, ist das bestimmt normales Blutkoagel gewesen.

    Bin übrigens auch kurz davor, mir die Pille verschreiben zu lassen. Finde irgendwie keine sonstige gescheite Alternative... Verträgst Du sie nach wie vor gut?
     
  8. Biene

    Biene Miss Kuvertüre 2006

    Registriert seit:
    21. März 2003
    Beiträge:
    2.843
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    zwischen Ffm und Wiesbaden
    AW: Gewebereste nach 4,5 Monate?

    Ja so hatte sie es auch genannt, obwohl das ganze gar nicht wie Blut aussah, von der Farbe her war es eher Fleischfarben, als rot. So wie nach dem Wochenfluss sah es nicht aus, weil es doch eine sehr feste Masse war, sah halt aus wie Fleisch oder so, ist schwierig zu beschreiben. Bis jetzt kam nichts mehr, hoffe, daß bleibt auch so. Muß nur permanent daran denken und bilde mir jetzt das Ziepen im Unterleib eher ein schätze ich....
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. periode gewebeklumpen

    ,
  2. erste periode nach geburt gewebereste

    ,
  3. 4 monate nach geburt blutung

    ,
  4. gewebereste nach geburt,
  5. 4 monate nach geburt bauchschmerzen,
  6. 4 monate nach geburt unterleibsschmerzen,
  7. erste periode nach geburt klumpen,
  8. sehr starke periode 4 monate nach geburt,
  9. nach Geburt schmierblutung gewebe,
  10. 4 monate nach geburt starke periode
Die Seite wird geladen...