Getreide-Milchbrei als erste Beikost

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von Pokipsi, 29. Juli 2010.

Schlagworte:
  1. Hallo ihr Lieben!


    Wie toll, dass es doch diese Forum und Deine Seite gibt, Ute ... :)

    Mein Kleiner ist gerade in der 20. Lebenswoche und ich habe vorgestern, weil er den Anzeichen nach grossen Apetit hat, begonnen, den Milch-Getreidebrei einzuführen. Holle Vollkornreisflocken, angerührt mit Aptamil Comfort 1.

    Seit der 8. Lebenswoche wurde er zwiemilchernährt; seit ungefähr der 16. Woche versiegte mir die Muttermilch und er bekam von da an nur Aptamil Comfort 1 (hier in der Schweiz gibt es Aptamil Comfort 1 und 2), das auch für allergiegefährdete Kinder geeignet ist - so steht es auf der Verpackung. (Habe am Anfang kurz HA gefüttert, mein Kleiner kommt aber mit Comfort viel besser klar.)

    Meine erste Frage, im Moment sind wir bei einer halben Portion Brei und er verdrückt danach noch eine komplette Flaschenportion 180 ml. Heisst: er trinkt derzeit zwischen 900 und 1000 ml Flasche. Ist das noch okay und ich kann die Flasche danach nach Bedarf anbieten oder sollte ich die Flaschenmahlzeit schrittweise reduzieren? Wenn ja, wie? Direkt nach dem Brei trinkt er schon ein paar Schlucke Wasser aus der Trinklernflasche ... Und: ich habe den Eindruck, er würde schon mehr Brei verdrücken wollen. Darf ich dem nachgeben? Mein Gefühl sagt ja :) ... Was sagen die Fachfrauen?

    Dann: Manches Mal liest man, dass man dem Brei noch Saft oder gar Öl zusetzen soll. Ich lese davon nichts auf Utes Seiten. Also nicht notwendig?

    Und zu guter letzt: Wann kann ich dann mit der Einführung des Gemüse anfangen? Nach 4 Wochen oder wenn die erste Milchmahlzeit komplett ersetzt ist ...?

    Ihr seht: Fragen über Fragen :) einer Beginner-Mami ...

    Schon im Voraus besten Dank für euere Antworten und allen Grossen und Kleinen eine gute Nacht!


    ***Pokipsi ***
     
  2. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    AW: Getreide-Milchbrei als erste Beikost

    Hallo,

    vertraue deinem Gefühl. Du merkst wenn es gut ist bzw. droht zuviel Brei zu werden. Kinder haben da gute Reflexe und hören von alleine auf zu essen wenn sie genug haben. Und solange du ihn dann nicht nötigst ist alles prima.
    auch die Abend-Kombi ist problemlos machbar.

    Blicke aufs Kind, nicht auf den Kalender wenn Du das Gemüse einführen möchtest. Ich würde so 2 - 3 Wochen "nur" Milchbrei am Abend für eine gute Vorlaufphase halten. Ist dein Kind damit 4 Wochen zu "besänftigen" ist das auch o.k. aber tue dir/euch keinen Zwang an. Neugierde soll befriedigt und belohnt werden im Rahmen der babygerechten Kost.
    Es muss übrigens kein kompletter Brei dazu verdrückt werden. Viele Babys haben lange Zeit die Abendkombi Brei und Flasche hinterher. Das ist kein Hinterungsgrund für das Mittagessen.

    Wenn Du Babynahrung und Flocken verwendest ist das Öl und sind die Vitamine ausreichend drin. Die Zugaben beziehen sich immer auf Vollmilch-Wasser-Zubereitungen.

    Grüßle Ute :koch:
     
  3. AW: Getreide-Milchbrei als erste Beikost

    Liebe Ute

    Besten Dank für Deine prompte Antwort! Das hat geholfen ... Wir sind jetzt bei 1,5 Wochen Milchgetreidebrei und ich werde nächste Woche das Gemüse (Fenchel pur) beginnen; er ist soweit ... sagt mein Gefühl.

    Meine Frage, was ist eigentlich eine volle Breiportion? Bislang mache ich 150-180ml Aptamil und entsprechend (gefühlt) Flocken dazu, dass die Konsistenz so ist, wie ich herausgefunden habe, dass er sie mag ... nämlich eher nicht so fest ...

    Gibt es da Richtwerte?

    Herzlichen Gruss ins Forum sendet
    Ariane
     
  4. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    AW: Getreide-Milchbrei als erste Beikost

    Eine Breiportion liegt irgendwo zwischen dem Wert auf der Packung - das sind bei den meisten Herstellern ca. 160 g Brei und 220 g Brei (das ist ein alter Erfahrungswert meinerseits)

    Grüßle Ute
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...