gesundheitsschädigende babyernährung - wie reagieren?

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsaustausch" wurde erstellt von Brini2000, 31. August 2005.

  1. Brini2000

    Brini2000 Familienmitglied

    Registriert seit:
    18. Januar 2005
    Beiträge:
    536
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Hildesheim
    Homepage:
    Ich brauch mal rat bitte.....

    Ich hab ein bekanntes Päärchen, sie 30 und er mitte 30, nebst baby, 11 Wochen. Jetzt waren wir dort zu besuch mit Gina und ich hab meinen Augen und Ohren nicht getraut. Die Kleine bekommt: Kohlrabi, Radieschen, Spargel, alles an Obst/Gemüse zu essen, im Mixer püriert vom Löffel. Zu trinken bekommt sie Wasser mit Kondensmilch und zwar 2/3 Wasser auf 1/3 Kondensmilch. Parallel zur Ernährung sind mir noch andere Dinge aufgefallen.
    Das problem ist, dass meine Bekannte trotz ihrer 30 jahre sich das alles von ihrer mutter einreden lässt, die selber mal irgendwann Säuglingsschwester gelernt hat. Mit ihr zu reden wird also nix bringen, hab ich als sie schwanger war schon oft genug versucht.

    Jetzt meine Frage: Was kann dem baby dabei passieren? Wenn ich ihr zeige was sie dem kind damit antut, dann könnte sie ja vielleicht aufwachen,oder? Oder ist das alles nicht soo schlimm (kann ich mir aber nicht vorstellen)?

    und falls jetzt einer denkt, dass ich mir das ausdenke: Ih habe es wirklich mit eigenen Augen gesehen und dann ganz nebenbei gefragt, was dei Kleine denn sonst so zu essen bekommt und was sie für eine Milch bekommt, eigentlich nur aus Interesse, aber da ist mir dann doch die Kinnlade runter geklappt.

    LG Brini
     
  2. MelT

    MelT Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    23. Juni 2002
    Beiträge:
    2.905
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Wuppertal
    Homepage:
    leider kann ich dir auch nicht helfen, aber schreib es doch vielleicht nochmal ins ernährungsforum, dann kann dir jemand fachlichen rat geben.

    lg mel
     
  3. Antonia´s Mama

    Antonia´s Mama Mrs. Doolittle

    Registriert seit:
    30. März 2005
    Beiträge:
    5.820
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ich glaube, ich würde sie ganz direkt darauf ansprechen, ob sie nicht meinen, dass das ihrem baby schaden würde.vielleicht kannst du ihnen unter irg.einem vorwand mal ein buch über geeignete nahrung schenken oder du schwärmst überschwenglich von ute´s ernährungsseite(die ja wirklich super ist).

    gruss petra
     
  4. Brini2000

    Brini2000 Familienmitglied

    Registriert seit:
    18. Januar 2005
    Beiträge:
    536
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Hildesheim
    Homepage:
    Hm, sie haben ja die entsprechende Lektüre da, also das, was man in den Krankenhäusern an Broschüren so bekommt ist alles vorhanden. Auf Utes Seite würde ich gerne verweisen - aber sie haben keinen Internetanschluss *grummel*
    Das Böde ist ja dass sie denken ihrem Kind damit was Gutes zu tun. Zumindest die Mutter der Kleinen denkt das, der vater macht nix und sagt da nix zu, ihm scheint es egal zu sein, was ich auch nicht verstehe.

    LG Brini
     
  5. MelT

    MelT Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    23. Juni 2002
    Beiträge:
    2.905
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Wuppertal
    Homepage:
    die wichtigsten seite ausdrucken?
     
  6. mamilein

    mamilein Familienmitglied

    Registriert seit:
    9. Juni 2005
    Beiträge:
    555
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    huch,na sowas wäre für mich auch erschreckend,wenn ich es selber gesehen hätte (hab ich gott sei dank noch nie)

    ich würd sie mal fragen was der KA dazu sagt.der weiss ja hoffentlich bescheid!?!? glaube nämlich nicht,dass ein KA von "heute" zu so einer ernährung raten würde.oder geht sie zu keinem weil die mutter ihr es so einredet?stillt sie wenigstens?frag mal ob sie noch keinen eisenmangel hat,denn ich sehe in dieser ernährung keine eisenaufnahme!gedeiht das kind gut?wie siehts mit calcium aus?genug????

    das wären alles fragen,die wichtig für die gesunde entwicklung sind!

    gruss
    heli
     
  7. Mullemaus

    Mullemaus Chatluder

    Registriert seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    3.885
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    Unsere Kinderärztin hat in so einem Fall - nach Vorwarnung, aber trotzdem keine Besserung - das Jugendamt eingeschaltet.

    LG,
    Mullemaus
     
  8. Also man glaubt es ja echt nicht,auf was für Ideen die Leute kommen....da war der Rat meiner Schwiemu als Nils ein paar Wochen alt war(tauch doch den schnuller mal in Fanta!) ja noch richtig harmlos obwohl ich und mein Mann sie da auch beinahe schon gewürgt hätten!!!!

    Ich denke auch,vorsichtig mal antesten ob da was mit dem KiA machbar ist oder sagen Dir käme diese Ernährung komisch vor,hättest Du noch nie von gehört bei so nem kleinen Kind und sie sollte doch mal ihren Arzt fragen (vorausgesetzt sie geht da hin!!)...kein normaler Kinderarzt heutzutage wird das gutheißen!!

    Gibt sie denn überhaupt kein normales Milchfläschchen??!! Meiner Meinung nach muß das doch die totale Mangelernährung sein für das arme Kind!!! Das der Körper und vor allem der Darm das überhaupt mitmacht!! :verdutz:

    Oder frag sie doch mal nach der Gewichtsentwicklung,vielleicht gibts ja da nen Ansatzpunkt!!!

    Daumen drück und hoffe daß solche Leute nur einzelfälle sind!!!

    LG Nadine
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. kondensmilch für baby

    ,
  2. kondensmilch baby

    ,
  3. darf ein baby dosenmilch

    ,
  4. dosenmilch für baby
Die Seite wird geladen...