Geburtsbericht Zara

Dieses Thema im Forum "Geburtsberichte" wurde erstellt von Lawxanaa, 27. Juli 2005.

  1. Geburtsbericht Zara ( sehr lang !)

    Wir finden uns , wie mit Isa besprochen morgens um 09:00h im VPH in Bensberg ein.

    Kurze Wartezeit vor der Anmeldung, wir werden direkt in den Kreißsaal geschickt.

    Hier angekommen werden wir herzlich empfangen und direkt in Kreißsaal 5 verfrachtet und zwecks CTG angeschlossen.

    Zoé macht den Kreißsaal unsicher, fährt mit einem Wägelchen durch die Gegend und findet alles recht spaßig.

    Nach einer halben Stunde wird das CTG entfernt und die Hebamme legt das Gel, weitere 60 Minuten liegen und CTG.

    Bernd fährt Zoé zu Jana .

    Weiter passiert erst mal nichts.

    Nachdem die 60 Minuten abgelegen sind, ist Bernd auch schon wieder da und wir trotten zur Aufnahme.

    Daten abgegeben und wieder nach oben in den Kreißsaalbereich.

    Wir bekommen ein Zimmer zugewiesen, Station 4 Zimmer 415.

    Zimmer ohne Bad, Sabine ist etwas stinkig, aber gut, egal, wenn das Baby kommen sollte gibt’s eh wieder ein anderes Zimmer.

    Sachen abladen, umziehen und Mittagessen.

    Nächstes CTG um 12:30h.

    CTG zeigt leichte Wehen, nach dem CTG Laufen im Park .....

    Laufen hab bei mir Gegenteilige Wirkung ich kneife immer, interessiert keinen, also ab in den Park.

    Es ist mörderheiß, Wehen wehen und die Sonne brennt mir auf den Pelz, da ich dieses Wetter ohne Wehen schon hasse, wird meine Laune entsprechend.....grrrrrrrrrr

    Krankenhauskiosk, Eis , hinsetzten und Eis futtern.

    Nach wie vor schlechte Laune und Wehen.

    Wieder zurück aufs Zimmer, Wehen werden unerträglich, alle 5 Minuten , Rücken schmerzt.

    Bernd meint wir sollten mal zu den Hebis gehen, vielleicht sind die Wehen ja doch wirksamer als ich denke.

    Kreißsaal, Hebi schließt wieder ans CTG an.

    Wehen werden aufgezeichnet, Hebi untersucht.

    Muttermund nach wie vor 1cm auf, NUR , trotz Wehen.

    Hebi sagt, dass es sich um „Gel Wehen“ handelt, welche durch das Gel ausgelöst werden, leider aber keine Wirkung zeigen.

    Tolle Wurst, Schmerzen für nix.

    Laune Richtung Nullpunkt ....

    Hebi schlägt vor mal ein Entspannungsbad in der Wanne zu nehmen, vorher würde sie mir was hom. entkrampfendes spritzen.

    OK !

    Wanne, toll, groß viel Platz endlich mal wieder *freu*


    So freu dann auch wieder nicht, plötzlich schmerzt es in der Nierengegend, fürchterlich, trotz Entkrampfung....

    Wir haben eine Hebammenschülerin, welche bei uns sitzt und wir unterhalten uns, darüber dass es das 5. Kind ist, ich noch drei größere Kinder habe, welche bei ihrem Papa wohnen, das Leonie gerne bei der Geburt anwesend wäre, Hebischülerin fragt, ob sie noch dazu käme, ich erwidere, dass Lothar ( EX) keinen Bock hätte die Kinder zu fahren und schon mal gar nicht dafür.

    Betretenes schweigen

    Ich fange an zu weinen....

    Wehen werden nicht besser, Schmerzen in der Nierengegend werden immer stärker.



    Hebamme untersucht, Muttermundbefund unverändert.... *******.....

    Aus der Wanne raus, abtrocknen , ich möchte zurück aufs Zimmer.

    Es ist so gegen 17:30h Bernd geht eine rauchen, ich wandere ins Buffetzimmer, Abendessen.

    Irgendwie schmeckt nix so richtig, hm komisch.

    Doggy Pack gepackt für spätere Heißhungeratacken.

    Weiter Wehen.

    Irgendwann auf dem Zimmer zurück, ich weiß nicht was ich machen soll Wehen nach wie vor recht heftig und recht häufig.

    Aufs Bett, nein geht nicht, auf den Ball, hin und her, keine Position ist die richtige.

    Deprimiert, denke, dass ich morgen erneut eingeleitet werden muss, weil nix so richtig klappt.

    Werde traurig und wütend bei dem Gedanken.

    Ca. 18:45h, ich sitze auf dem Pezziball, es knackt zwischen den Beinen, fühlt sich an, wie das Schnalzen einer Sehne, etwas hat geziept.

    Hm, mir schießt durch den Kopf, dass das wohl die Blase gewesen sein könnte ( Leonies Geburt begann mit Blasensprung, dieser hörte sich aber an, wie das Platzten einer Kaugummiblase und ziepte nicht....) überlegte ob ich wohl vom Ball aufstehen sollte, um zu gucken, was passiert.

    Aufstehen oder sitzen bleiben???

    Ok, aufstehen !

    Kaum aufgestanden läufts, nein es schwallt, platsch, alles nass, Ball, Hose, Boden und es läuft weiter. Fruchtwasser ist ganz schön heiß, komisch wie warm 37°C sein können.

    Bernd guckt dumm .

    Ich schicke ihn Hilfe holen, stehe selber wie blöd in der Gegend rum.

    Bernd wird leicht hektisch, ich sage ihm, dass es keinen Grund gäbe hektisch zu werden, er solle sich Zeit lassen, es passiert nichts, möchte nur, dass jemand kommt.

    Zufälligerweise läuft „unsere“ Hebammenschülerin Maike auf dem Gang rum und stürmt sofort ins Zimmer.

    Aufs Bett und ab in den Kreißsaalbereich.

    Wir werden in Kreißsaal 3 gebracht.

    Sofort kommt eine Hebamme und guckt nach uns.

    Sie untersucht, schließt mich dann ans CTG an.

    Ich muss liegen, weil das Baby wieder nach oben gerutscht ist, nicht mehr fest im Becken, Gefahr ist zu groß, dass die Nabelschnur vorfallen könnte.

    Regelmäßige Wehen, genauso schmerzhaft und häufig wie die „unwirksamen Gel Wehen“ aber der Muttermund ist 2cm auf, es geht also voran.

    Beratschlagen ob Isa gerufen werden soll, ist noch zu früh sag ich und wehe weiter.

    Liege auf der linken Seite und veratme die Wehen , noch geht es ohne Ton, also noch nicht so extrem schlimm.

    Kurze Zeit drauf wird es dann doch schlimmer, es geht nur noch mit „Ohhhhhhhhhhhhhhhhh“.

    Hebamme untersucht erneut 3cm , Bernd besteht darauf, dass Isa gerufen wird

    Andre Lagerung, Schmerzen werden extrem stark, Bernd winkt ab, und Hebamme lässt mich wieder „bequemer“ liegen, Schmerzen werden weniger.

    Hebamme holt Ärztin dazu, weil die Herztöne darauf hinweisen, dass unsere Maus gestresst ist, und wir beide eine kleine Auszeit brauchen.

    Es wird ein Wehenhemmender Tropf angelegt für eine halbe Stunde.

    Pressdrang ist da.

    Muttermund aber erst auf 7cm und zieht sich unter den Wehen auf 6cm zurück.

    Isa trifft ein ( 21:11h), mir fällt ein Stein vom Herzen.

    Ich flehe Isa an, dass es endlich vorbei ist, sie tröstet mich und meint, es würde nicht mehr lange dauern, der Tropf wäre bald durch, der Muttermund hätte dann sicher die erforderliche Öffnung.

    Isa untersucht, wir sind bei 8cm.

    Bernd tröstet mich und sagt, dass wir beide wüssten, dass es nu „ratz fatz“ ging und ich es schaffe !!

    Atmen, OOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOh, ganz tief , damit sich der Muttermund öffnet.

    Es geht nicht, fast nicht, ich denke es zerreißt mich, die Wehen kommen dank des Tropfes nur noch alle 10 Minuten und ich habe endlich Pausen zum erholen, sinke immer in mir zusammen .

    Der Tropf ist durch, Isa untersucht, es ist nur noch ein Rand da, der würde mit zwei Wehen weggehen, atmen ooooooooooooooohhhhhhhhhhhh mit tiefer Stimme. Kopf nach vorne und locker lassen ( leicht gesagt ....).

    Zwei drei oder vier Wehen , ooooooooooooh, dann gibt Isa Start, ich könne, wenn ich mag und müsste jetzt pressen.

    Ich trau mich nicht, komisch vor einer Stunde hätte ich gepresst, was das Zeug hält und nu hab ich angst....

    Pressen, Isa sagt ich soll wütend sein, alles nach unten drücken und mit ganz viel Wut rauspressen.

    Es geht, mit einem starken Ruck rutscht der Kopf ins innere Becken, komisches Gefühl, alles spannt , es ist fest und drückt und schmerzt.

    Nächste Wehe, denk dran nicht zu schnell pressen, wenn ich sage, stopp dann Aaaaaaaaaaaaaah atmen und nicht weiterpressen......sagt Isa

    Ok, ich versuche es...

    Der Kopf kommt langsam aber sicher.

    Nächste Wehe, Kopf kommt nach draußen, Isa feuert mich an, versucht den Damm zu schützen, Bernd sitzt hinter mir und hält mich fest, ich sitze auf einem Gebärhocker ( wie ich es mir gewünscht hatte !) .

    Habe die Augen geschlossen, ab und zu blinzele ich um zu gucken, was Isa vor mir auf dem Boden macht, sie sitzt rechts von mir, die Ärztin links vor mir.

    Isa gibt Bernd Zeichen, sie zwinkert im zu, weil er mich so gut unterstützt, flüstert mir ständig ins Ohr „ du schaffst das, komm pressen, du schaffst das, es dauert nicht mehr lange....“

    Nächste Presswehe, Kopf tritt aus, Isa sagt „stopp“ wieder Aaaaaaaaahhhh atmen und nicht pressen. Isa dreht das Baby, ich habe die Augen geschlossen, merke aber mit welcher Wucht sie das Baby dreht und denken, mensch was ein Brocken.

    Nächste Presswehe, Baby schiesst aus mir raus, es folgt eine enorme Menge Fruchtwasser ( hm kein Wunder, dass ich aussah wie ein Nilpferd ;o) bei soooo viel Fruchtwasser)


    Zara ist da !!!! 21:43h



    Sie liegt zwischen Isa und der Ärztin, sie hat zweimal die Nabelschnur um den Hals, ist blau und wird bepustet, weil sie nicht atmen möchte.

    Nach kurzer Zeit quääkt es ganz laut, sie atmet und ich bekomme sie auf den Bauch gelegt !!!



    Hallo Zara !!

    Sie richt so gut und ist kuschelig warm, vollkommen eingeschmiert mit Käseschmiere, etwas benommen von der raschen Geburt.

    Bernd sagt direkt „ Hey sie sieht ja aus wie du, eine kleine Bine“

    Vergessen sind 9 Monate anstrengende Schwangerschaft, der dicke Bauch, die Unbeweglichkeit, der Frust, die schlechte Laune, denn jetzt ist sie endlich da !!

    Willkommen in unserer Familie liebe Zara wir freuen uns auf ein schönes, turbulentes und spannendes Leben mit dir !

    Ich werde genäht, kleiner riss im Damm, ca. 1cm.

    Nachgeburt kommt vollständig aber heftig und es blutet stark, irgendwie lässt mich alles kalt, mein Baby liegt auf mir und es macht mir nichts aus.

    Alle sind überrascht, dass Zara so ein Brocken ist, wir schätzen ihr Gewicht, Bernd und Isa sind sich einig, die dürfte so ca. 3.800g haben, mir ist alles egal, Kind ist gesund Hauptsache und nicht so ein Bonsai Baby.

    Isa lässt uns zum beschnuppern alleine, ca. 45 Minuten, danach wird Zara von Isa und Bernd gewogen , alle sind baff , Zara wiegt 4300g, ist 58cm gross und hat einen Kopfumfang von 37,5cm, erstaunlich !!

    Zara wird auf dem Kreißbett gebadet in einer kleinen Wanne, Bernd und Isa machen sie zusammen fertig, schreiben das Namenschild, geben ihr Vitamin K, Isa bindet ihn total ein, ihm gefällts, Papas sind also doch nicht so „nutzlos“ im Kreißsaal .

    Duschen mag ich nicht, ich will einfach nur liegen und relaxen, Isa wäscht mich mit Rosmarinwasser ab und wir werden aus dem Kreißsaal gebracht.

    Isa sagt „ Sag Tschüss zum Kreißsaal und nicht auf wieder sehn „

    * lach * nee Isa, keine Sorge ICH möchte da auch nicht mehr rein, fünfe reichen dicke .

    Bernd verabschiedet sich von mir, ist hundemüde, es ist ca. 0:30h , Isa bringt mich auf Station und auch sie geht nach Hause.

    Ein langer, ereignisreicher Tag, den wir wohl nie vergessen werden !!

    [​IMG]
     
  2. Tamara

    Tamara Prinzessin

    Registriert seit:
    1. August 2002
    Beiträge:
    28.454
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    hinterm Berg
    Wow, ich dachte ich stehe daneben ;-) Hast Du wirklich toll geschrieben !
    Zara ist ja ein wahrer Wonneproppen und so süüüüß :herz:

    Nochmal alles Liebe von mir
    Tami
     
  3. Maike

    Maike Unbezahlbar

    Registriert seit:
    5. November 2003
    Beiträge:
    7.057
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    at home
    Liebe Sabine! Du hast das so schön geschrieben - ich konnte richtig mitfühlen!

    :herz:-lich Willkommen kleine Zara!

    :bussi: Maike
     
  4. Echt spannend zu lesen!

    Witzig, dass ihr beide so skeptisch guckt :)
     
  5. Safiyya

    Safiyya Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    6. Dezember 2004
    Beiträge:
    5.224
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Sifi
    Süß die Zara. Und der Bericht ist schön zu lesen.

    Das Foto ist ja süß. Der Blick von euch beiden.... :)
     
  6. Spannender Bericht *Gänsehaut*....herzlichen Glückwunsch und alles Gute für Euch!!!!!!!!!:farben:

    LG
    Verena
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. schnalzer beim blasensprung

Die Seite wird geladen...