Geburt von Sarah Alexandra

Dieses Thema im Forum "Geburtsberichte" wurde erstellt von Leo28.04.01, 26. Juni 2003.

  1. Leo28.04.01

    Leo28.04.01 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    22. Februar 2003
    Beiträge:
    7.017
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Heute berichte über meine erste Schwangerschaft mit Sarah, nachdem ich Euch letzes Mal von Leonie Sophie`s Geburt erzählt habe.
    Ich wurde im Mai 1996 geplant und gewollt schwanger. Ich steckte noch in der Ausbildung, aber in ein paar Monaten sollte Examen sein.
    So genoss ich meine Schwangerschaft, in der es auch keine Komplikationen gab und bereitete mich dabei auf das Examen als Krankenschwester vor, das ich dann im September auch mühelos schaffte.
    Sarah lag seit der 24.SSW in Beckenendlage, weshalb meine Frauenärztin mir einen geplanten Kaiserschnitt empfahl. Der ET war der 25.2.1997, so gingen mein Mann und ich am 7.2. ins Krankenhaus, in dem der Kaiserschnitt gemacht werden sollte um einen Termin zu bekommen. Wir einigten uns mit dem Chefarzt auf den 17.2., da unsere Maus gut entwickelt war.

    Am Nachmittag des 7.2. fuhren wir zu meiner Schwester,die mit dem Zwillingsbruder meines Mannes verheiratet ist, um ein wenig beim Umzug zu helfen, der für diesen Tag anstand. Wir waren die Ruhe selbst, da wir ja jetzt genau wussten, das unsere Tochter am 17.2. zur Welt kommen würde.
    Abends machten wir es uns noch zu Hause gemütlich, nachdem wir die Verwandtschaft vom Geburtsdatum unterrichtet hatten. Ich ging dann so um 23.00 Uhr ins Bett und las noch ein bisschen in meinen Babybüchern. Um 23.30 Uhr schaltete ich das Licht aus und wollte schlafen. Gerade, als ich mich auf die linke Seite gedreht hatte, machte es PENG und ich dachte, ein Luftballon in mir sei zerissen! Ich rief nach meinem Mann, der aber nur mürrisch meinte: " Ne, Schatz, ich komme später ins Bett! Schlaf ruhig schon mal!".
    Erst als ich lauter rief, dass die Fruchtblase geplatzt sei und wir jetzt besser ins Krankenhaus fahren sollten, kam er angerannt und rief auch sofort im Krankenhaus an. Dort empfahl man uns, einen Krankenwagen zu rufen, der uns ins Krankenhaus bringen sollte, da das Baby in Beckenendlage lag und wir auch kein Auto zur Verfügung hatten.
    Nach den üblichen Aufnahmeuntersuchungen im Kreisssaal bereitete man mich für den Kaiserschnitt vor.
    Ich bekam eine Vollnarkose, da es für eine Spinalanästhesie zu spät war und so wurde unsere Maus am Morgen des 8.2. um 1.28 Uhr mit 3340Gramm auf 51cm und 37,5cm Kopfumfang geboren! Sie kam zuerst in Papa`s Arme, da ich mich von der Narkose erholen musste.
    Dann wurde sie mir im Aufwachraum angelegt und mein Mann fuhr völlig erledigt nach Hause.
    Nach einer Woche Klinikaufentahlt konnten Mama und Baby dann auch das Krankenhaus verlassen und so nahm der Alltag als Familie seinen Lauf....

    Liebe Grüsse, Steffi
     
  2. Corie

    Corie Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    14. November 2002
    Beiträge:
    5.442
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Schweiz
  3. Vanilla

    Vanilla Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    2.683
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Berlin
    Homepage:
  4. :bravo: :bravo: :bravo: :bravo: :bravo:

    :bravo: :bravo: :bravo: :bravo: :bravo:

    Liebe Grüsse
    Yvonne
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. geburtsbericht 1996

Die Seite wird geladen...