Geburt von Leonie Sophie

Dieses Thema im Forum "Geburtsberichte" wurde erstellt von Leo28.04.01, 24. Juni 2003.

  1. Leo28.04.01

    Leo28.04.01 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    22. Februar 2003
    Beiträge:
    7.017
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo!
    Ich wollte heute mal erzählen, wie unsere Tochter Leonie Sophie am 28.April 2001 zur Welt kam.
    Es war der 27.April 2001 und ich bin bereits den ganzen Tag mit Wehen herumgelaufen. Abends waren wir um 19.30 Uhr noch bei Aldi einkaufen und ich hatte noch immer Wehen, allerdings noch erträglich und ich habe wohl auch noch nicht wirklich damit gerechnet, dass sich unser Spatz auf den Weg zu uns macht, denn der ET war der 8.Mai.
    Also brachten wir die beiden anderen Kinder, damals 4 Jahre und 8 Jahre alt, ins Bett und kuschelten uns im Wohnzimmer noch ein wenig auf die Couch. Um 22.00 Uhr ging ich ins Bett, ich war schon aufgeregt, ob die Wehen zunehmen würden,wollte es aber auf mich zukommen lassen.
    Ich konnte aber nicht einschlafen und so stand ich gegen 23.30 Uhr wieder auf, um zur Toilette zu gehen. Da kam ein wenig Blut zum Vorschein und ein bisschen vom Schleimpfropf hatte sich gelöst. Ich ging zu meinem Freund, der im Wohnzimmer schlief und sagte, dass er meinen Vater anrufen sollte, weil ich glaubte, dass unser Baby bald geboren würde. Da er aber seit Freitag morgen 7.00 Uhr auf den Beinen und somit recht müde war, antwortete er nur: " Du bildest Dir das alles nur ein, geh wieder ins Bett und morgen sehen wir weiter!". Da rief ich meinen Vater selbst an und zog mich an, damit wir ins Krankenhaus fahren konnten.
    Um ca. 0.00 Uhr war mein Vater da und wir machten uns auf den Weg.
    Die Wehen wurden langsam stärker, aber ich hielt durch, es war auch noch erträglich. Die Hebamme machte ein CTG und dann schaute eine Ärztin per Ultraschall nach unserer Tochter. Sie schätzte das Gewicht auf 3600 Gramm und das 10 Tage vor dem ET. Ich wurde langsam nervös, denn es sollte meine erste Spontanentbindung werden, da meine grosse Tochter vor 4 Jahren wegen Beckenendlage per Kaiserschnitt zur Welt gekommen war. Die andere Tochter, die zu der Zeit bei uns lebte, ist die grosse Tochter meines Freundes aus erster Ehe.
    Nachdem ich nicht in die Badewanne konnt ewegen einem Blutdruck von 90/50, liefen wir bis 2.30 Uhr über den Gang. Nach einem Einlauf gingen wir dann gegen 3.00 Uhr in den Kreisssaal, wo das Kreissbett meine erste Anlaufstelle war. Ich bekam einen schmerzstillenden Tropf, der auch schön seine Wirkung zeigte.

    Kreislaufmässig hatte ich immer das Gefühl, gleich vom Bett zu fallen, was ich wohl auch mehrmals äusserte. Die Hebamme untersuchte mich häufig und als der Tropf zu Ende war, sprengte sie die Fruchtblase, was auch zu einem Wehenanstieg führte. Ich wünschte mir nur noch, bei meiner Mutter zu sein und jammerte rum, was mir jedesmal einen Tadel der Hebamme und ein leichtes amüsiertes Grinsen meines Freundes einbrachte, doch das konnte mich nicht stören. Ich fühlte mich so elendig und es tat so höllisch weh, dass ich mich in Gedanken schon bei Petrus anklopfen sah und ihn um Einlass bat.
    Als dann zum wiederholten mal eine Ärztin nach dem Muttermund schaute und den letzen Rest an einer Seite, der noch nicht verstrichen war, mit der Hand wegschieben wollte, hätte ich sie bald vom Bett getreten, so weh hatte sie mir getan. Daraufhin bot sie mir eine PDA an, die ich dankbar annahm.
    Mir wurden die Wehen kurz weggespritzt und die PDA gelegt, dann ging es mir besser. Mein Freund sagte mir jedesmal, wenn eine Wehe im Anmarsch war, Bescheid, denn er konnte inzwischen fast fachmännisch das CTG lesen.
    Schliesslich kündigten sich unaufhaltsam die Presswehen an und ich hatte ein Gefühl, als käme das Kind gleich rausgeschossen. Alle paar Minuten schickte ich meinen Freund los, die Hebamme zu holen, die dauernd nach kurzer Untersuchung sagte, es reiche noch nicht für die Geburt und dann den Raum verliess. Das machte mich super nervös. Schliesslich blieb sie da und brachte eine junge Ärztin im Praktikum und einen Arzt mit, die die Geburt unterstützten. Nach ein paar Presswehen und ein wenig ärztlicher Hilfe ( er schob das Baby während der Austreibungsphase von aussen mit nach unten ),kam um 8.40 Uhr am 28. April unsere kleine grosse Maus LEONIE SOPHIE auf die Welt mit stolzen 4090 Gramm und einer Länge von 56cm, der Kopfumfang betrug 36cm!
    Ich weinte ertsmal los, denn trotz aller Schmerzen war und ist diese Geburt um vieles schöner, als der Kaiserschnitt, den ich bis dato für das Mass aller Dinge,weil angeblich so unkompliziert, gehalten hatte!!!
    Ich möchte nicht eine Sekunde mit meiner Maus missen, sie hat mein Glück perfekt gemacht!!

    Liebe Grüsse, Steffi
     
  2. ConnyP

    ConnyP Die Harmlose

    Registriert seit:
    6. März 2003
    Beiträge:
    9.236
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Wiesbaden
    Wow, ein ganz schöner Brocken, vor allem knapp 2 wochen vor dem ET... :bravo: :bravo: Sei froh, daß Du eine PDA hattest :wink:

    Übrigens haben die Tochter meiner Freundin und meine eigene Große auch am 28.04. Geburtstag (1997 und 1998)! Scheint ein beliebtes datum zu sein... :-D
     
  3. Leo28.04.01

    Leo28.04.01 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    22. Februar 2003
    Beiträge:
    7.017
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo Conny!

    Hallöchen!
    Mir ist noch aufgefallen, dass Du einen Tag vor mir Geburtstag hast, denn ich bin am 26.01.1974 geboren!
    Und ich denke auch, dass der 28.04. ein schönes Datum ist, obwohl mein Opa 1994 an genau diesem Tag gestorben ist. So denke ich immer an ihn...
    Liebe Grüsse, Steffi
     
  4. Vanilla

    Vanilla Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    2.683
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Berlin
    Homepage:
    Schöner Bericht :jaja: und was für ein Brocken :o :o :o :-D
     
  5. Kompliment

    zum Prachtbaby, 4090 gramm und das als erste Spontangeburt----respekt
     
  6. :bravo: :bravo: :bravo: :bravo:

    Haste super geschrieben

    Liebe Grüsse
    Yvonne
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...