Geburt im Ausland?Wer kann mir weiterhelfen?

Dieses Thema im Forum "Ratgeber" wurde erstellt von aliyya, 23. August 2004.

  1. Hallo!

    Ich habe zwar noch Zeit,aber ich möchte mein Baby in Wien zur WElt bringen,weil ich hier niemanden ausser meinen Mann habe,...dort habe ich meine Schwiegermama die sich rührend um mich kümmern würde,...wisst ihr ob das überhaupt geht und was man evtl. dafür braucht und wie das läuft,...

    Liebe Grüße

    aliya
     
  2. Jenni

    Jenni Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    5. November 2002
    Beiträge:
    3.217
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    :winke:

    Frag doch mal bei Deiner Krankenkasse nach. Grundsätzlich würde ich aber sagen, daß in dem Fall die üblichen Bedinungen zu Behandlungen im Ausland greifen: Die Kasse ersetzt die Kosten in der Höhe, wie sie in D angefallen wären. Eine eventuelle Differenz mußt du dann aber selber zahlen. Ob Du die anfallenden Beträge erstmal vorstrecken mußt weiß ich nicht, vielleicht wird auch direkt mit Deiner Kasse abgerechnet.

    Liebe Grüße
    Jenni
     
  3. Tulpinchen

    Tulpinchen goes Hollywood

    Registriert seit:
    26. April 2003
    Beiträge:
    16.379
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Rheinkilometer 731
    Die USA zum Beispiel darf man meines Wissen nach dem 6. SS-Monat nicht mehr bereisen, wenn man nicht die amerikanische Staatsbürgerschaft hat. Ich weiß nicht, ob das noch aktuell ist...vor einigen Jahren war das noch so. Damit soll(te) verhindert werden, daß ausländische Kinder dort zur Welt kommen.

    Ob das in Österreich auch so ist...?
     
  4. zur sicherheit würde ich wohl eine auslandreisekrankenversicherung abschliessen. es sei denn, ö hat ein abkommen mit d. das kann dir deine kasse sagen. ich würde auch dort nachfragen.
     
  5. Danke für die vielen Antworten,an die Krankenkasse habe ich überhaupt nicht nachgedacht,...ja ich informier mich da mal,aber so eine Auslandkrankenkasse klingt schon logisch,...
     
  6. ich war in deutschland krankenversichert, hab in frankreich gewohnt und mein erstes kind in der schweiz bekommen. war kein problem, aber ich hab eine private zusatzversicherung, die eben auch alle im ausland auftretenden differenzen bezahlt. ich kann mich erinnern, daß mein vater vor 15-20 jahren mal 20.000 sfr kaution stellen mußte, weil er eben so eine versicherung nicht hatte. für eventuelle mehrkosten, die dann die deutsche versicherung nicht übernimmt.
    ich hab nur meine versicherungskarten vorgelegt und dann hat sich alles geregelt, ich hab zum schluß nur ne abrechnung bekommen. du solltest also nicht nur bei der krankenkasse nachfragen, sondern auch beim krankenhaus.
     
  7. Danke ich muss mich dann mal informieren,was es so in Wien gibt und wo?vielleicht nutzt es mir eher,wenn ich mich vor Ort informiere?
     
  8. Tulpinchen

    Tulpinchen goes Hollywood

    Registriert seit:
    26. April 2003
    Beiträge:
    16.379
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Rheinkilometer 731
    Vielleicht rufst Du einfach mal eine Hebamme in Österreich an...oder den Gynäkologen Deiner Schwiemu?
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...