Gebühren für internetfähige Handys und PC's

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Rina, 13. September 2006.

  1. Rina

    Rina Miss Brasilia

    Registriert seit:
    4. April 2005
    Beiträge:
    6.199
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    am Ostseestrand
    Homepage:
    :winke:

    Habt Ihr das gelesen? :piebts:

    Quelle Bild-Online :nix:

    ARD will Gebühr für Internet-PCs
    und Handys kassieren

    Auch das noch! Besitzer eines internetfähigen PCs, Laptops oder UMTS-Handys sollen ab 1. Januar 2007 GEZ-Gebühren in Höhe von 5,52 Euro pro Monat zahlen. Das haben die ARD-Intendanten auf einer Tagung in Schwerin beschlossen.

    In ARD-Kreisen hieß es, auch das ZDF habe dieser Regelung zugestimmt. Die endgültige Entscheidung müssen die Bundesländer treffen. Zuvor war sogar über eine Gebühr in Höhe der Fernseh-Gebühr (17,03 Euro pro Monat) diskutiert worden.

    Die gute Nachricht für alle, die bisher schon brav GEZ-Gebühren zahlen: Privathaushalte, die bereits für TV oder Radio eine Gebühr bezahlen, sollen von der Neuregelung nicht betroffen sein. Grundsätzlich gilt, dass pro Haushalt nur für ein Gerät GEZ-Gebühren zu zahlen sind.

    Wird der PC aber beruflich genutzt, muss zusätzlich gezahlt werden. Es trifft also Unternehmer, die bislang keine GEZ-Gebühr für ihre Büros entrichten. Auch Selbstständige sollen künftig für ihren gewerblich genutzten Heim-Computer zusätzlich zahlen.

    Verbraucherschützer und Wirtschaft laufen Sturm gegen die geplante Gebühr, befürchten weitere Belastungen für Selbstständige und kleinere Unternehmen. Denn neben dem heimischen TV-Gerät müsste künftig für das internetfähige Handy im Firmenwagen und den Computer im Büro gezahlt werden.

    Experten zufolge dürfte die zusätzliche Gebühr auch auf viele jugendliche Handynutzer zukommen. Betroffen wären außerdem zum Beispiel Kleingärtner, die auf dem Freizeitgrundstück ein UMTS-Handy nutzen.

    Und das selbst dann, wenn Handy oder Laptop gar nicht zum Radio- oder Fernsehempfang genutzt werden. Wie beim heimischen Fernseher genügt es, wenn technisch die Möglichkeit zum Empfang besteht.

    Liebe Grüße
     
  2. smoczek

    smoczek Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    19. April 2005
    Beiträge:
    2.292
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Leipzig
    Homepage:
    AW: Gebühren für internetfähige Handys und PC's

    Nun ja, neu ist das Thema nicht. Leider kommt es erst jetzt in die Öffentlichkeit.

    Hier ein ::Artikel + Linkliste:: für mehr Informationen.

    Micha :-D
     
  3. Rina

    Rina Miss Brasilia

    Registriert seit:
    4. April 2005
    Beiträge:
    6.199
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    am Ostseestrand
    Homepage:
    AW: Gebühren für internetfähige Handys und PC's

    Hi,

    danke für den interessanten Link.

    Was denken die eigentlich? Daß in Firmen der PC zum Fernsehen und Radiohören genutzt wird? Unglaublich. Ich weiß nicht, wie es bei denen läuft, aber unsere PC's dienen einzig und allein dazu, mit ihnen zu arbeiten. Und das Internet wird lediglich für Recherchezwecke genutzt.

    Mich ärgert das.

    Liebe Grüße
     
  4. Markus

    Markus schlimmer Finger

    Registriert seit:
    30. Oktober 2002
    Beiträge:
    5.594
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    München
    AW: Gebühren für internetfähige Handys und PC's

    mit solchen gebühren sollen wir den musikantenstadel finanzieren... dabei gibts auf den öffentlichen auch schon genug werbung. die sollten mal wirtschaftlicher denken, die herrn beamten. :bruddel:
     
  5. Kathi

    Kathi Dino

    Registriert seit:
    16. Oktober 2002
    Beiträge:
    18.334
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    zu Hause
    AW: Gebühren für internetfähige Handys und PC's

    Dafür gibts ein Interview mit Jan Ulrich, der dafür eine nicht geringe Summe bekommt :nix: Ich verstehe es auch nicht.

    Aber es gibt ja noch mehr unglaubliche GEZ-Geschichten:

    Die Uni Erfurt muss rückwirkend für mehrere Jahre 500.000,00 Euro GEZ nachzahlen, weil sie Fernseher mit Empfangsteil besitzen, die aber nicht zum TV-Empfang, sondern nur zu Lehrzwecken als Gerät für Video- und DVD-Ausstrahlung. Das ganze ist sowas von pervers, da ja die Uni vom Land getragen wird und die GEZ für den MDR als Landesanstalt (mehrheitlich vom Land getragen) die Gebühren kassiert. Und zu den 500.000,00 Euro kommen jetzt nochmal horrende Kosten für den Ausbau der Empfangsteile, den aber nur ein Fachbetrieb vornehmen (und zertifizieren) darf, der natürlich auch dafür die Hand aufhält.

    Ich arbeite ebenfalls an einer nicht privaten Bildungseinrichtung und wir müssen für die im Sprachunterricht genutzten CD-Player, die auch ein Radioteil haben, bezahlen. Hier hört aber niemand Radio. Und da wir für kein TV-Gerät bezahlen (da bei uns die Empfangsteile ausgebaut sind), trifft es uns mit den PCs im Jahre 2007 ebenso. Aber zeig mir mal einer heutzutage einen PC, der keine Soundkarte hat und nicht internetfähig ist, hahaha.
     
  6. Markus

    Markus schlimmer Finger

    Registriert seit:
    30. Oktober 2002
    Beiträge:
    5.594
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    München
    AW: Gebühren für internetfähige Handys und PC's

    ja, hab ich auch gelesen jan ullrich ist für mich eh unten durch, so als ex-ullrich-fan. nicht nur weil er gedopt hat - was eh alle machen - sondern wegen seinem umgang mit diesen thema. aber das ist ja ne andere sache...

    bleibt zu hoffen, dass die diese gebühren so nicht durchgesetzt bekommen. ich fände es auch sinnvoller, wie die grünen gefordert haben, dass es nur eine pauschale gibt und die gebühren geräteunabhängig sind. sonst müsste ich bald auch noch für einen kugelschreiber gebühren zahlen, weil ich die nachrichten abschreiben könnte....
     
  7. Kathi

    Kathi Dino

    Registriert seit:
    16. Oktober 2002
    Beiträge:
    18.334
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    zu Hause
    AW: Gebühren für internetfähige Handys und PC's

    :hahaha:
     
  8. Buchstabensalat

    Buchstabensalat Pinselohräffchen

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    18.065
    Zustimmungen:
    112
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    ganz dicht vorm Monitor
    Homepage:
    AW: Gebühren für internetfähige Handys und PC's

    ...wobei das ja sowieso völliger Quatsch ist, denn auch wenn ich hier drei PCs stehen hätte und für jeden einmal GEZ zahlen müsste, ich hör doch nicht dreimal gleichzeitig Radio. :piebts:

    auch wütig,
    Salat
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...