Gartenfrage: Oleander

Dieses Thema im Forum "Mein Garten und ich" wurde erstellt von Tati, 26. März 2005.

  1. Hallo,

    letzter Jahr habe ich einen größeren Oleander gekauft. Über Winter war er draußen, unter einem Dach, den Topf eingebunden, so dass er keinen Frost abbekommt.

    jetzt habe ich ihn wieder befreit und frei hingestellt.
    Die Blätter sind grau, aber noch dran und die (ehemals) roten Stiele von den Blüten sind auch noch da.

    was nun tun?
    nur gießen und düngen?
    Oder muss ich ihn schneiden, damit er frisch treibt?
    Wo schneide ich ihn und wann?



    Gruß Tati
     
  2. Ich schneid meinen Oleander immer ganz sparsam im Herbst zurück, dh. ich nehm nur bei Bedarf ein Paar alte Triebe heraus. Ich hab ihn auch schon manchmal gar nicht verschnitten.
    Wenn du alle Spitzen kappst, wird er von unten wieder frisch austreiben, aber in diesem Jahr nicht blühen, denn an den Spitzen sind ja schon die Blütenknospen dran.
    Giesen und Düngen musst Du jetztnatürlich auch wieder.

    LG Doreen
     
  3. RTA

    RTA Blumenfee

    Registriert seit:
    22. Februar 2003
    Beiträge:
    2.938
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo,

    ich schneide bei meinen Oleandern auch nur das weg, was den Winter nciht überlebt hat.
    Gießen mußt Du auf jeden Fall.
    Mit den Flüssigdüngern warte ich noch etwas, bis die Frostgefahr total vorbei ist.
    ich habe bisher nur mit Hornspänen (organischer Dünger, der sich nur langsam entfaltet) gedüngt.

    LG
    Regina
     
  4. Mullemaus

    Mullemaus Chatluder

    Registriert seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    3.885
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
  5. RTA

    RTA Blumenfee

    Registriert seit:
    22. Februar 2003
    Beiträge:
    2.938
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo Mullemaus,

    ich weiß, daß Oleander giftig ist.
    Aber bei manchen Sachen müssen die Kinder einfach lernen, daß sie da nciht dran dürfen.
    Und bisher hat auch noch nie eines der Kinder versucht, sich einfach so ein Pflanzenteil in den Mund zu stecken. Bei uns wird immer nur Grassuppe gekocht :-D

    Es gibt soooooooooviele Gartenpflanzen, die mehr oder weniger giftig sind und wenn ich auf alle Rücksicht nehmen würde, hätte ich ja kaum noch was im Garten.

    Gerade bei Oleander passe ich schon immer extra auf. Er steht auch nciht in der Nähe der Spielecken und draußen sind die Kinder auch nie alleine.

    Tabea fragt inzwischen immer, ob eine Pflanze giftig ist und ob sie die "anfassen" darf.

    LG
    Regina
     
  6. Ich kann mich da nur Regina anschließen.
    Die Kinder sind nicht alleine im Garten und Samir weiß, daß er keine Pflanzen essen darf.

    :winke: Doreen
     
  7. Silly

    Silly Moni, das Bodenseeungeheuer

    Registriert seit:
    26. Mai 2002
    Beiträge:
    19.188
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo Mullemaus

    wenn es nach giftig oder nicht giftig ginge, dann dürfte man fast gar nicht mehr pflanzen :-?
    Wichtig ist das Bewußtsein der Kids für diese Dinge zu wecken. Erst fragen, dann pflücken - oder nur am Kinderbeet :jaja:

    LG Silly
    P.S: wußtest Du dass der Saft von Löwenzahn auch giftig ist? :)
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...