Frühes Aufstehen trainieren?

Dieses Thema im Forum "Rund um die Erziehung" wurde erstellt von asti, 29. Februar 2008.

  1. asti

    asti Familienmitglied

    Registriert seit:
    12. August 2005
    Beiträge:
    382
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hallo!

    Mir schwirrt da gerade ein Gedanke im Kopf rum.

    Eric wird am 1 Mai 3 Jahre und geht seit Jan.schon regelmäßig in den KIGA. Ab 2 Mai (Freitag) Gehe ich wieder vormittags arbeiten relativ früh und Eric wird dann vom Papa in den KIGA gebracht. Jetzt lasse ich in ausschlafen und er schläft so bis gegen 7.30. Dann muß er aber um 6.45 geweckt werden, da der Papa dann auch noch zur Arbeit muß .Er wird dann auch mit Papas Bulli dorthin gefahren-TOLL.
    Soll ich das vorher mit ihm traininren? Allerding hat ja der KIGA am 1.5 und auch am 2.5. zu und da ist er dann eh 4 Tage nicht dort.
    Ich sehe das so daß er doch lieber so lange es mgl. ist ausschlafen sollte. Eine Umstellung gibts eh. Mittagsschlaf wird auch noch gemacht ca. 1 Std.

    Was meint ihr dazu und wie habt ihr das gehandhabt.
    Ich hatte gerade ein Gespräch mit ner Bekannten und diese meinte ich sollte das vorher mal üben.

    Liebe Grüße von

    Astrid
     
  2. Schäfchen

    Schäfchen Copilotin

    Registriert seit:
    7. November 2002
    Beiträge:
    31.723
    Zustimmungen:
    71
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Groß Kreutz
    Homepage:
    AW: Frühes Aufstehen trainieren?

    Ich würd das nicht üben. Was wir gemacht haben, ist unsere Zeiten auf die vom Kiga anzupassen was essen betraf und den allgemeinen Ablauf, aber das fällt bei euch ja weg wenn er eh schon geht.
     
  3. nic

    nic Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    14. Dezember 2007
    Beiträge:
    1.119
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    wo sich Fuchs und Baustein gute Nacht sagen
    AW: Frühes Aufstehen trainieren?

    Hallo,


    wir haben sowas nie geübt.
    Ich würde evtl. einmalig testen, wie es morgens um 6.45 Uhr klappt mit aufstehn, anziehen ect., damit du siehst obs mit der Zeit hinhaut, aber jetzt schon regelmäßig um 6.45 Uhr aufstehen, weil es im Mai klappen muss - da wäre ICH schon viel zu faul dafür :mrgreen:
    Außerdem ist ja dann die Zeit recht lang, bis ihr losgeht Richtung Kiga - oder würdest du ihn dann schon früher hinbringen?
    Meine Erfahrung ist - je mehr Zeit zwischen Aufstehen und Abfahrt zum Kiga/Schule, desto mehr Getrödel und Chaos (kann aber auch ein Zwillingsphänomen sein).

    Ich hab jedenfalls an unserem ersten Kigatag die Jungs einfach zur entsprechenden Uhrzeit aus dem Bett geschmissen - fertig.
    Klar waren sie die ersten 1-2 Tage etwas müde, aber dafür sind sie dann abends entsprechend eher ins Bett und dann hat es sich relativ schnell eingespielt.

    lg,
     
  4. asti

    asti Familienmitglied

    Registriert seit:
    12. August 2005
    Beiträge:
    382
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Frühes Aufstehen trainieren?

    Eigentlich sehe ich das genauso wie ihr. Nur die unterhaltung mit meiner Bekannten ließ mich zweifeln. Außerdem fliegen wir auch noch im April in den Urlaub und da hat das eh kein Sinn.
    Danke für eure Antworten und ich merke gerade man soll sich einfach nicht verunsichern lassen und auf den eigenen Bauch hören.

    Schönen Tag noch

    Astrid
     
  5. Schäfchen

    Schäfchen Copilotin

    Registriert seit:
    7. November 2002
    Beiträge:
    31.723
    Zustimmungen:
    71
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Groß Kreutz
    Homepage:
    AW: Frühes Aufstehen trainieren?

    Astrid, er findet sich da allein rein ohne üben.

    Wir werden üben ... vor der Einschulung;) weil ich keine Ahnung hab, wie das Zeitmanagement aussieht, wenn Ariane hier daheim noch frühstückt.
     
  6. talnadjöfull

    talnadjöfull Bücherwurm

    Registriert seit:
    24. April 2005
    Beiträge:
    4.379
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Wilhelmshaven (Nordseeküste)
    AW: Frühes Aufstehen trainieren?

    45 Minuten sind da kein arg großer Sprung. Ich glaube, ich würde das in den zwei Wochen davor ein bis zweimal ausprobieren, wenn überhaupt. Ob es bei Eric überhaupt nötig wäre, wirst du selbst am ehesten wissen. Bei uns hat vorbereiten gereicht. Und wir haben kein Hüpfausdembett-Kind, sondern werden immer angebrummt *g*
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...