Fragen/Sorgen wegen Abendbrei

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von tany, 8. Juni 2005.

  1. Liebe Kim, liebe Ute!

    Julchen bekommt ja seit über 3 Monaten nun SOM und wird milchfrei ernährt. Das tut ihr gut. Obwohl ihre Mahlzeiten klein sind (im Schnitt 130 ml), hatte sie bei der letzten U ein normales Gewicht.

    Seit ca. 7 Wochen bekommt sie mittags den Gemüse-Fleischbrei mit Öl und verdrückt ein ganzes Glas.

    Nun habe ich gestern mit dem sog. Abendbrei begonnen und mich für Sinlac entschieden.

    Da Julchen aber schon immer Probleme mit der Verdauung hatte, gebe ich ihr den Brei am Nachmittag, bis sich ihr Magen daran gewöhnt hat bzw. bis ich mit dem OGB anfange.

    Leider stößt sie seitdem bis zum Abend recht häufig auf und es kommt auch immer wieder Brei heraus.
    Sie gehört zwar eh zu den Spuckkindern, aber dennoch mach ich mir Sorgen.

    Zudem trinkt sie vorm Schlafengehen gegen 18:45 Uhr kaum mehr Milch,weil sie noch so satt ist.

    Da ihre Trinkmengen gering sind, sorge ich mich etwas.

    Unsere Nächte sind immer noch sehr schlecht und ich befürchte wieder Bauchschmerzen, wenn ich den Brei doch abends vorm Schlafengehen gebe.

    Was meint Ihr? Soll ich es so lassen?

    So sieht z.B. ein 24 Stundentag bei uns aus:

    0:30 - 50 ml Milch
    4:30 - 50 ml Milch (diese beiden Flaschen würde ich am liebsten komplett streichen, da es kein Hunger sein kann. Aber ohne schläft sie erst recht nicht weiter)
    8:00 - 100 ml Milche

    11:30 - 190 gr Gemüse-Fleisch-Brei
    15:30 -150-200 gr Sinlac
    18:50 - 70 ml Milch

    Das ist doch eindeutig zu wenig Milch, oder?

    Dann biete ich ihr nachts natürlich etwas an. Aber es nervt mich schon etwas. Dazu kommt momentan noch allgemeine Unruhe (evtl. zahnen) oder Schnullerspielchen.

    Ufz, ganz schön lang geworden *sorry*

    Vielleicht habt Ihr mal wieder einen guten Rat für mich?


    Ganz liebe Grüße, Tanja
     
  2. Hedwig

    Hedwig Sternenfee

    Registriert seit:
    30. Dezember 2003
    Beiträge:
    14.673
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    hallo tany,

    sag mal, kannst du ein saugproblem ausschließen bei euch? ich denke -auf die gesamttagesmenge gesehen - braucht sie die nachtflaschen schon, allerdings sieht mir das mehr so aus, als würde sie mit der flasche nicht klar kommen.

    welche sauger nimmst du?

    was das spucken angeht kann ich nur spekulieren. für ihre verhältnisse sind die löffelmahlzeiten große portionen, es kann gut sein, dass sie dort über die magenverhältnisse futtert, weil sie aufgrund der kleinen saugmahlzeiten kohldampf hat.

    http://www.babyernaehrung.de/zahnen.htm kennst du?

    liebe grüße
    kim
     
  3. Ich benutze die Nuk First Choice Sauger und zwar schon seit längerem die 2. Größe (die Infos habe ich auf Utes HP gefunden und die Umstellung war sehr gut anschließend).

    Ich weiß echt nicht, warum sie die Nahrungsmenge jetzt so drosselt.

    Es ist nachvollziehbar, daß sie zuviel Brei zu sich nimmt, weil sie ansonsten wenig ißt.
    Mittags war das bisher kein Problem, aber die Abendbreimenge scheint ihr echt große Schwierigkeiten zu machen.

    Heute nacht hat sie 1,5 Stunden geweint (aber keine Anzeichen von Blähungen oder so), sie wollte keine Milch, keinen Tee.
    Auch morgens mußte ich ihr 130 ml in drei Etappen geben!

    Die ganze Zeit stößt sie sauerlich auf und sie schreit und quengelt, wenn ich nicht jede Minute bei ihr bin.
    Ich bin echt bald mit den Nerven am Ende.

    Soll ich mit dem Brei wieder aufhören oder die Menge drosseln, damit sie sich nicht überißt?

    Ich habe mir nach der Einführung von SOM gedacht, daß die Zeit des Sorgenmachens nun vorbei ist. Aber jetzt steh ich wieder am Anfang.

    Viburcolzäpfchen helfen nicht, Globulis verträgt sie nicht.
    Und irgendwann muß ich doch mit der Beikost weiter machen....

    Ich bin mit meinem Latein echt am Ende. Ich dachte mir, beim 2. wird alles leichter. Von wegen.......
     
  4. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    Hallo Tany,

    setze den Brei erstmal wieder ab. Gib ihr aber ein 2. Mittagsmenü dass sie ja gerne isst. Vom Alter her wären eh zwei milchfreie MZen dran - das darf gerne 2 mal Gemüse-Fleisch sein.

    Du kannst, wenn das gut klappt, dann den Sinlac brei nochmal versuchen - zum Abend als letzte MZ.

    Die Unruhe nachts kann auch schlicht Hunger sein ..... denn viel Essen tut sie ja wenig. Und warum sie mit dem SOM so wenig trinkt ..... das steht in den Sternen.

    Grüßle Ute
     
  5. Danke,

    sie bekommt jetzt zweimal am Tag Gemüse und es ist wieder Ruhe eingekehrt.

    Ich werde das nun eine zeitlang so lassen.

    Aber soll ich dann wirklich wieder Sinlac geben? Nicht lieber was anderes? *grübel*
     
  6. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    Hallo Tany,

    du kannst es entweder noch mal mit Sinlac zu einem späteren Zeitpunkt versuchen oder mit der SOM Getreidebrei Flocken anrühren.

    :winke: Ute
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...