Fragen an Wintermamas

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsaustausch" wurde erstellt von Katl, 21. Oktober 2009.

  1. Katl

    Katl Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    3. Februar 2008
    Beiträge:
    1.281
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Ennepetal
    Homepage:
    Hallo!

    Unser 2. Kind soll ja nun Ende November kommen und ich bin mir bnei einigen Sachen unsicher. Vielleicht könnt ihr mir weiterhelfen...

    * Schlaftemperatur; angeblich super sind ja 16-18 Grad. Aber gilt das auch für Neugeborene? Sie kommen ja aus warmen 37 Grad... Und was, wenns 1,2 Grad kälter ist. Lieber kälter oder bei Heizungsluft schlafen? Heizungsluft soll ja auch eher ungesund sein...

    * Schlafsäcke in der Minigröß. Gibt es da gute? Jasmin hatte einen Pucksack, aber das war im Sommer. Die meisten gibts erst ab Größe 70 oder 62/68, da besteht ja dann die Gefahr des Reinrutschens. Gibt es gute, kleine und warme?

    * Stimmt es, dass Winterbabys die ersten 3-4 Wochen nicht raus dürfen und man zuhause bleiben muss???

    LG
    Katja
     
  2. Carmen

    Carmen Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    25. Juni 2007
    Beiträge:
    3.178
    Zustimmungen:
    8
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Fragen an Wintermamas

    Unser Großer ist im Januar geboren und hat bei uns im Schlafzimmer geschlafen die ersten 6 Monate. Da sind es so 18°-19° und das Fenster ist nachts zu. Er hatte einen Strampler/Schlafi an und eine Schlafsack (und manchmal noch eine Decke, wenn wir den Eindruck hatten, dass ihm kalt sein könnte).

    Ich glaube, dass es besser zu kalt ist als zu warm. Wenn es ihnen ZU kalt ist, melden sie sich normalerweise.

    Das Mäxchen von A.LVI ist ein sehr guter und warmer Schlafsack. Er besteht aus einem Innensach und eine dicken Aussensack (mit Innensack brauchst du normaler Weise keinen Schlafanzug nur einen Body). Den nehmen die bei uns auch im Krankenhaus (nur den dicken Sack über Strampler) und den Innensack bekommt man als "Abschiedsgeschenk".

    Zu dem Rausgehen kann ich nichts sagen. Wir waren draussen, aber nur höchstens 15 Minuten. Dann haben wir aber auch an seinem roten Gesicht gesehen, dass es genug war. Am besten fragst du deine Hebi oder im Krankenhaus noch mal.

    Das sind aber alles nur meine Erfahrungen.
     
  3. Alina

    Alina Selfie Queen

    Registriert seit:
    29. März 2003
    Beiträge:
    24.941
    Zustimmungen:
    10
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Fragen an Wintermamas

    Also ich hab jetzt grad ncih mehr viel Zeit aber zum Rausgehen kann ich sagen das Inja (wo ich im Wochenbett war) rausgedürft hätte :jaja: Meine Hebi sagte dann zu Hendrik; Dreh doch mit ihr ne Runde. Natürlich schon warm eingemummelt. Also dagegen ist nichts zu sagen.

    lg
     
  4. KaJul

    KaJul Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    6. August 2005
    Beiträge:
    5.711
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Fragen an Wintermamas

    Meine Hebamme meinte damals, ich sollt in den ersten 14 Tagen nicht bei Minusgraden rausgehen...

    :winke:
     
  5. silke1977

    silke1977 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    28. März 2005
    Beiträge:
    2.923
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Da, wo ich zu Hause bin :-)
    AW: Fragen an Wintermamas

    Ich habe zwei Winterkinder (Dez. und Febr.) und NUmmer drei folgt bald (jan.) *gg*
     
  6. Nats

    Nats Jupheidi

    Registriert seit:
    13. Mai 2004
    Beiträge:
    12.027
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Fragen an Wintermamas

    Also zum Thema rausgehen kann ich nur sagen, das Philip ziemliche Schwierigkeiten hatte, wenn es kalt war oder ein Luftzug kam, mit dem Luftholen. Ich mußte immer schauen, das er sehr geschützt war ums Gesichtchen rum. Ich kann mir vorstellen, das sowas gemeint ist, wenn man im Winter rausgeht. Wenn der Körper und der Kopf vor allem warm eingepackt sind, kann ansonsten nix passieren. Man muß ja auch raus. Allein zu den Us ;-)

    LG Nats
     
  7. frankanton

    frankanton Puffbohne

    Registriert seit:
    23. September 2009
    Beiträge:
    4.739
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Fragen an Wintermamas

    Den gibt es auch in kuscheligem Fleece. Und wenn es doch mal kälter ist, kannst du auch ne Decke drüber machen.

    lg
     
  8. smartemaus1

    smartemaus1 Familienmitglied

    Registriert seit:
    10. Mai 2007
    Beiträge:
    425
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Heppenheim
    AW: Fragen an Wintermamas

    :winke:

    Als Simon letztes Jahr auf die Welt kam, gab es auf der Wochenstation sogar Kinderwagen, damit die Väter mit den Kindern raus konnten ( auch im Winter). Wenn es Minusgrade hat oder nebelig ist, sollte man die Spazierfahrten wohl nicht so ausdehnen, da die Kinder dann doch irgendwann auskühlen. Und die kalt-feuchte Luft ist wohl nciht so angenehm für die Kleinen.

    Also Simon hats nicht gestört, wenn es kalt war. :bravo: und letztes Jahr war der Winter ja sehr kalt. :umfall:

    Ich hatte ihn im Alvi Mäxchen 62/68, bei Heizung aus und Fenster zu. Die Größe kannst Du für Neugebeorene schon nehmen. Das paßt. Hätte noch einen zu Hause:heilisch:. Wenn Du ihn magst, meld Dich enfach.


    Lg MArtina
    ---------------
    Katharina & Benedikt 09/05
    Simon 11/08
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...