Frage zur Tetanusimpfung

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von 5MädelHaus, 18. September 2005.

  1. Hallo

    Als ich mich am Freitag nachts in den Finger geschnitten habe, habe ich im Notdienst eine Tetanusauffrischungsimpfung gekriegt.

    Jetzt habe ich unter der Achselhöhle einen geschwollenen schmerzhaften Lyphknoten. Die Schnittwunde am Finger ist auf der selben Seite, die Impfung am Oberarm. Beides ist also rechts.

    Ist das eine normale Impfreaktion ? oder muss ich evtl befürchten, dass etwas in der Wunde zurückgeblieben ist (Scherbe ?).

    Ist hier jemand neulich gegen Tetanus geimpft worden und hatte auch geschwollene Lymphknoten ?

    etwas besorgte Grüsse

    Rachel
     
  2. Hallo Rachel,
    also als ich meine letzte Tetanusimpfung bekommen habe, wurde mir gesagt, die Eistichstelle könne rot werden und evtl. etwas wehtun und die Lymphknoten könnten anschwellen. Ist bei mir zwar nicht passiert, doch aufgrunddessen würde ich sagen es ist vermutlich eine ganz normale Impfreaktion.
    Um ganz sicher zu gehen würde ich Dir jedoch raten, beim Notdienst oder im Krankenhaus mal anzurufen. Ich glaube jedoch, daß ein Arzt Fremdkörper in der Wunde bemerk haben würde.

    Gute Besserung!
     
  3. Hallo Rachel,

    das mit dem Lymphknoten hab ich auch gehört - aber auch nicht als Impfreaktion gehabt.

    Dass eine "Scherbe" wandert, halte ich für fast ausgeschlossen.

    Kann das Gewebe überhaupt so weit transportieren?

    Hmmm - ich würd jetzt mal schaun, wie es morgen früh ist und dann auf jeden Fall zum Arzt gehen, wenn immer noch Schwellung und Schmerzen.

    Alles Liebe
    Sandy
     
  4. Ich meinte eher eine Infektion durch die Scherbe in der Wunde selber. Die unde wurde ja gespült, aber bei Scherben weiss man ja nie. Da reagiert das Immunsystem indem die Lymphknoten anschwellen. Aber inzwischen glaub ich das nicht mehr, weil 1.) die Wunde sehr schön aussieht und nicht schmerzt und ich 2.) einen 2. Lyphknoten in der Leiste jetzt habe. Wird wohl eher eine Impfreaktion sein. Werde morgen den Chirurgen drauf hinweisen. War aber nicht wirklîch schlau eine Impfung in den rechten Arm zu verpassen, der Arm ist total lahm und fast unbrauchbar (vor allem zum Kinder tragen).

    Liebe Grüsse

    Rachel
     
  5. Du Rachel,

    wie groß ist denn die Wunde?

    Wenn sie gespült wurde? Hört sich ja schlimm an!

    Ich wünsch Dir gute Besserung und keine schmerzenden Lymphen mehr.
    Sandy
     
  6. 4 cm lang (ist aber v-förmig) und 5-7mm tief.

    "schuld" ist so ein dickes amerikanisches Cola-Glas wenn Dir das was sagt :roll:

    Liebe Grüsse

    Rachel
     
  7. Oh je,

    ja, solche "gemeinen" Gläser haben wir auch.

    Ich habs auch schon beim abspülen geschafft, dass der obere Rand bricht.

    Finger eingebunden? Oder nur verpflastert?

    Hast Du die Impfung nicht in den Oberarm oder Po bekommen? *grübel*
     
  8. 4x genäht und eingebunden.

    Die Spritze habe ich in den Oberarm gekriegt, eben rechts (bin rechtshänderin), im Po wär wohl schlauer gewesen *g*

    Liebe Grüsse

    Rachel
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. tetanus impfung lymphknotenschwellung achsel

    ,
  2. nach impfung schmerzen in der achselhöhle

    ,
  3. nach impfung schmerzen achselhöhle

Die Seite wird geladen...