Frage zur Milchbildung

Dieses Thema im Forum "Hebammensprechstunde" wurde erstellt von bea31, 11. Mai 2005.

  1. Hallo mana und ihr anderen Lieben,

    ich habe so in etwa das gleiche Problem beim Stillen wie keebyn etwas weiter unten.

    Es fing so an: Leandro, 4 Monate, hat super zugenommen und trank gut. Ich dachte sogar mal, da kommt viel Milch aus der Brust, das sah ich an den Mundwinkeln beim Trinken. 2 Tage später fing er plötzlich an sehr kurz an der Brust zu trinken, so ca. 4 Minuten. Ich dachte, hm.. vielleicht wieder ein Wachstumsschub. Aber dieses Verhalten hielt bis jetzt, also nun schon 4 Wochen an. Er löst sich von der Brust, kuckt mich an und quatscht. Er muss auch oft aufstossen und pupst auch manchmal während des Trinkens. So langsam fing er dann aber auch an zu meckern. Nie schreien oder so, aber meckern, oder er wird rot und drückt sich richtig in die Brust rein. Dann hab ich ihn gewogen, allerdings nur tagsüber. Früh morgens wenn er hunrig war hat er auf der Waage dann immer einen ziemlichen Aufstand gemacht so das meine Zwillinge wach wurden. Mittags kommen so ungefähr 170 g aus beiden Brüsten. Das ist im zu wenig. Jetzt hab ich angefangen zuzufüttern. Erst Brust dann Flasche. Manchmal trinkt er nur 3 Minuten, je Seite. Ich achte darauf das ich ausreichend trinke, gut esse, hab ihn auch mal nach 5 Minuten wieder angelegt, aber trotzdem wird es nicht mehr, glaube ich. Die Digitalwaage stimmt auch nicht immer so, die habe ich aus der Apotheke geliehen. Man muss das Kind immer 5 mal wiegen, bis man den gleichen Wert hat. Das ist anstrengend, vor allem wenn das Kind Hunger hat. Mittlerweile sieht der Essensplan so aus:

    abends 21.00 - 22.00 Uhr Brust und Flasche (aus der Flasche 200 ml)
    seit mehreren Tagen schläft er durch, morgens 9.00 Uhr nur Brust, die dann gut gefüllt ist (wobei das auch weniger geworden ist, vor ein paar Tagen war sie noch prall voll und ich musste schnell stillen)

    mittags aus der Brust nach wiegen 170g plus 80 ml pre Milch.

    nachmittags Brust, sehr kurz, dann pre Milch, mal 100 , auch schon bis 200 ml.

    Es läuft immer mehr darauf hinaus das er blad nur noch Milch trinkt. Einen Abend hab ich ihn gestillt, und noch 200ml pre Milch und ich hatte das GEfühl er ist immernoch nicht satt. Ich hab ihn dann aber ins Bett gelegt. Er ist dann eingeschlafen.

    WEnn man anfängt zuzufüttern wird ja die Milchmenge auch weniger. Weiss dann die Brust nicht, das nachmittags wieder genug da sein muss? Was kann ich jetzt am besten tun? Durch abpumpen versuchen die Milchmenge wieder zu steigern? Ich hätte gerne bis 6 Monate gestillt. Ich denke aber ich muss ihn früher zufüttern. Er hat verstärkt die Finger im Mund und beobachtet uns immer richtig beim Essen. Es ist nur doof das nachmittags fast nichts mehr in der Brust ist. WEnn man unterwegs ist war das Stillen so einfach. Kann man das irgendwie wieder anregen? Oder lieber abstillen. Bleibt es so das ich nach der Nacht noch stillen kann??? Oder geht die Milch jetzt ganz zurück? Ich habe seit einiger Zeit auch sehr starken Haarausfall bekommen. Kann das alles mit den Hormonen zusammenhängen? Andere STillen doch auch noch viel länger. Lohnt es sich noch das wieder mehr anzukurbeln? Meine beiden anderen KLeinen brauchen ja auch mal die Mama. Was mich nur ärgert ist, das ich als Leandro 8 Wochen alt war eine Kieferoperation hatte und trotz Fieber etc. konnte ich weiterstillen und habe die Krise überstanden. Und jetzt plötzlich geht die Milch einfach zurück? Leandro wog bei der U 4 am 8.4.05 6480 g. Mittlerweile hat er so 6900g. Der Kidoc sagte könnte 1 kg mehr wiegen. Er sieht aber ganz gut genährt aus.

    Was meint ihr dazu? Oder dieses Nasenspray verwenden? Das nimmt man glaube ich nur am Anfang, wenn es mit dem STillen nicht so klappt oder?

    Ich habe jetzt ziemlich schnell und durcheinander geschrieben, weil ich gerade zwei Quälgeister :schnuller hinter mir habe. Kann mich gar nicht konzentrieren. Ich hoffe ihr könnt etwas damit anfangen und habt einen Tipp für mich.

    liebe Grüsse Bea:umfall:
     
  2. Jenni

    Jenni Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    5. November 2002
    Beiträge:
    3.217
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo Bea,

    eine hilfreiche Antwort habe ich leider nicht für Dich :-? Aber es ist schön, mal wieder von Dir zu lesen! Wenn Du Zeit hast, erzähl doch mal, wie es Euch geht :)

    Alles Gute für Dich
    Jenni
     
  3. mana

    mana Hebamme

    Registriert seit:
    30. November 2004
    Beiträge:
    409
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Liebe Bea,
    du hörst Dich sehr gestreß an! Mein Rat: Wenn Du weiter stillen möchtest, dann solltest Du das zufüttern wieder langsam reduzieren und häufiger anlegen um die Milchbildung wieder anzuregen, d.h. alle 2-3 Stunden anlegen und viel, viel Ruhe. Unetrstützend hilft die Brust warm halten, 2-3 Tassen Milchbildungstee am Tag und vielleicht hast Du eine Hebamme die Dich noch unterstützen kann.
    Aber das nur, wenn Du auch wirklich noch willst!
     
  4. Liebe mana,

    vielen Dank für deine schnelle Rückantwort. Ja, momentan bin ich etwas gestresst. Das war ich zwar am Anfang der Stillzeit auch, aber da habe ich wirklich versucht nichts anderes ausser Stillen zu machen. Meine beiden Zwillinge fordern mich momentan auch sehr und ich möchte mich auch mit Ihnen beschäftigen, weil sie schon die letzten 3 Monate viel auf mich verzichten mussten. Aber ich möchte auch gerne noch weiterstillen. Stress hat man ja immer mal, aber der Körper reagiert wahrscheinlich immer unterschiedlich, das hast du wohl recht.

    Alle 2-3 Stunden anzulegen habe ich ja bevor ich anfing zuzufüttern versucht. Da er dann so hungrig war, habe ich ihn angelegt und dann Milch zugefüttert. Ich lege ihn ja auch vorher immer an. Ich werde das nochmal versuchen. Was meinst du wie lange es dauern könnte bis die Milch wieder mehr wird. Das wird bestimmt auch stressig da er dann viel Hunger hat. Heute morgen wurde er nämlich wieder früher wach, um 6.00 Uhr. Ich habe ihn angelegt und gestillt. Die Brust war dann natürlich nicht so voll wie um 9.00 Uhr. Dann habe ich ihn um 9.00 Uhr angelegt und hatte das Gefühl da kommt nicht mehr viel raus. Vorher hatte ich auch immer das Gefühl des Milcheinschusses zwischendurch. Das habe ich nur noch kurz wenn er anfängt zu saugen. Milchbildungstee trinke ich auch 3 Tassen tägl. Und dieses Nasenspray Oxitocin oder so ähnlich bewirkt das noch was?

    Was schätzt du ungefähr wie lange es dauern könnte, ich meine, nicht das plötzlich gar keine Milch mehr kommt, und er bekommt 2 Tage keine Nahrung.Eine andere Hebamme im Rückbildungskurs erzählte mal, es gibt Frauen da ist die Milch plötzlich weg. Kann das sein? Es gibt doch auch Frauen die stillen 1 Jahr oder länger.

    liebe grüsse Bea
     
  5. Hallo Jenny,

    uns geht es soweit ganz gut. Obwohl die Babyzeit der Zwillinge ja noch nicht sooooo lang her ist, ist es doch schön zu beobachten wie Leandro sich von Tag zu Tag weiterentwickelt. Wie geht es dir denn und wie macht sich dein Kleiner denn so?

    Ach ja, kannst du mir mal erklären wie ich diesen Schwangerschaftsticker ändere so das das Babyalter da steht wie bei dir? Ich weiss nicht mehr genau wie das ging mit dem rüberkopieren etc.

    Ist das Ernährungsforum im Moment geschlossen?

    Liebe grüsse Bea
     
  6. Jenni

    Jenni Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    5. November 2002
    Beiträge:
    3.217
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo Bea,

    wegen dem Ticker: Geh auf www.lilypie.com
    Wähle dann oben Baby & Kids Birthday und dann das Geburtsdatum eingeben, Zeitzone und Design wählen und dann den unter PseudoHTML, UBBCode™ or BBCode angezeigten Link in Deinem Profil eingeben, fertig.

    Ich hab auch gerade versucht, Dir einen erstellten Ticker hier rein zu kopieren, aber es klappt nicht wirklich :-?

    Ja, das Ernährungsforum ist gerade geschlossen. Ute hat sich Muttertagsurlaub genommen und Kim hat wohl momentan auch sehr viel zu tun.

    Uns geht es - bis auf den Babystreß ;-) - richtig gut. Joshua zahnt allerdings schon und die Nächte sind dementsprechend anstrengend :bissig:

    Wenn es mit dem Ticker nicht klappt, meld Dich nochmal.

    Liebe Grüße
    Jenni
     
  7. Nats

    Nats Jupheidi

    Registriert seit:
    13. Mai 2004
    Beiträge:
    12.027
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo,

    das Gemeckere an der Brust kann auch bedeuten, das dein Baby langsam erkennt, das die Brust nicht ihm, sondern dir gehört. Hab sowas letztens mal gelesen und das sollte so ca im 3. oder 4. Monat sein. Wird auch Brust-Schimpf-Phase oder ähnlich genannt.
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...