Frage zu Stillen und Durchschlafen

Dieses Thema im Forum "Hebammensprechstunde" wurde erstellt von Schlumpfinchen, 23. September 2007.

  1. Schlumpfinchen

    Schlumpfinchen weltbeste Tchibo Einkäuferin

    Registriert seit:
    3. November 2005
    Beiträge:
    586
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    zu Hause ;-)
    :winke:

    Brauchte mal ein paar Meinungen von den Stillmamis hier!
    Also; Mika schläft mittlerweile so 7 - 10 Std. nachts durch; was ich total prima finde und mir auch super gut tut.
    Aber leider schläft meine Brust nicht :hahaha:
    Somit muß ich entweder trotzdem nach 4 Std. aufstehen und abpumpen, oder ich wache morgens milchgebadet auf; und das könnt ihr wörtlich nehmen :umfall:
    Außerdem hat Mika große Mühe morgens aus der prallen Brust zu trinken, ohne daß er entweder total vollgespritzt wird, oder sich dauernd verschluckt!

    Gewöhnt sich die Brust irgendwann ans Durchschlafen und merkt, wenn´s Nacht wird (hoffe die Frage ist nicht zu blöd *schäm*)?
    Ansonsten klappt alles ganz super; aber DAS nervt schon etwas derzeit.

    Habt ihr da Erfahrungen?
    LG Tina
     
  2. Dilla

    Dilla Familienmitglied

    Registriert seit:
    2. September 2007
    Beiträge:
    851
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Frage zu Stillen und Durchschlafen

    Ich bin in dieser Zeit mit einer dicken Stoffwindel auf der Brust ins Bett gegangen .
    Abgepumpt habe ich nicht, aber erstmal am Waschbecken mit warmen Wasser die Milch zum Laufen gebracht, so dass die Brust nicht mehr so prall und schmerzhaft war.
    Das ist nun schon paar Wochen her, jetzt gehts ohne, vielleicht doch Gewöhnung?
    Ganz allgemein "läuft" die Milch nicht mehr so extrem von allein aus. Ich glaube, das fing so mit etwa drei Monaten an und nun ist immer noch genug Milch da, ich muss mich aber nicht mehr dauernd "trocken legen".
    Also Geduld haben?

    Viele Grüße

    katrin
     
  3. Nunzia

    Nunzia im Bilde

    Registriert seit:
    31. März 2005
    Beiträge:
    1.244
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    wieder zuhause!!!
    AW: Frage zu Stillen und Durchschlafen

    Also normalerweise merkt die Brust nach ein paar Tagen das die Nachfrage in der Nacht gesunken ist und passt sich an. Es sei denn es ist nicht immer so u7nd du hast Nächte wo Du zb 2 mal stillst. Wenn Du z.b abpumpst regst du ja auch wieder die Milchbildung an und das abgepumpte wird wieder neu produziert. Trink vor dem schlafen ein bis 2 Tassen Pfefferminztee. das hemmt in der Nacht die Milchbildung und dann auf keinen Fall pumpen. Dann müsste es in ein paar Tagen gut sein.
    Lg Tina
     
  4. Tamara

    Tamara Prinzessin

    Registriert seit:
    1. August 2002
    Beiträge:
    28.454
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    hinterm Berg
    AW: Frage zu Stillen und Durchschlafen

    Also abpumpen würde ich nicht machen, da dann die Menge nicht weniger wird. Die Nachfrage regelt das Angebot und wenn Du abpumpst zeigst Du Deinem Körper Bedarf wo keiner ist ;-)
    Leon hat damals auch von Anfang an durchgeschlafen und die erste Zeit hatte ich morgens auch a) eine Milchlache im Bett und b) extrem pralle Brüste. Ich habe dann auch erst was ausgestrichen und dann erst Leon angelegt. Nach einer Weile hatte sich die Brust an Leon´s Rythmus gewöhnt und es war nicht mehr so schlimm morgens.
     
  5. AW: Frage zu Stillen und Durchschlafen

    Ich würde auch nicht abpumpen - je mehr du pumpst, desto schlimmer (mehr) wirds dann nachts - nur sachte ausstreichen, bis es nicht mehr wehtut oder spannt, dann schluss, gute Einlagen im lockeren BH (ich fand die kochbaren aus baumwolle am angenehmsten) und nach eine paar tagen ist der Spuk vorbei.... umgekehrt gehts genauso, wenn du mal mehr brauchst, einfach öfter abpumpen/anlegen, dann geht die miclhmenge wieder hoch...

    Gute nacht, Jana
     
  6. Schlumpfinchen

    Schlumpfinchen weltbeste Tchibo Einkäuferin

    Registriert seit:
    3. November 2005
    Beiträge:
    586
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    zu Hause ;-)
    AW: Frage zu Stillen und Durchschlafen

    :winke:
    Erstmal danke für eure Antworten! Ich hab´s auch schon ohne Abpumpen versucht, aber danach hatte ich das Gefühl, daß die Brust weniger produziert; und das ja dooferweise für den Tag, wo ich sie ja alle 4 Std. brauche.
    Hhmm; vielleicht wart ich doch mal ab, ob es sich von selbst regelt. Blöd ist halt, daß Mika mal 7 Std., mal 10 Std. oder aber auch mal nur 4 Std. am Stück schläft!

    Wahrscheinlich muß er erst seinen Rythmus finden, und dann wir "drei" (;))

    LG Tina
     
  7. ich-bin-mama

    ich-bin-mama Familienmitglied

    Registriert seit:
    27. November 2006
    Beiträge:
    832
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Hamburg
    AW: Frage zu Stillen und Durchschlafen

    Hallo,
    also meine Kleine schläft nachts zwischen 4 und 6 Stunden am Stück. Manchmal werde ich wach, wenn die Brust so voll ist. Dann mach ich sie wach zum Trinken. Das klappt ganz gut. Sie trinkt mehr oder weniger im Schlaf.
     
  8. AW: Frage zu Stillen und Durchschlafen

    Also ich hatte das am Anfang auch und mittlerweile hat sich die Brust angepaßt. Auch wenn Du nachts nicht abpumst, reicht die Milch am Morgen dicke aus. Die Kleinen bekommen ja sowieso mehr aus der Brust raus als die Pumpe. Diesbezüglich brauchst Du Dir da keine Sorgen zu machen.

    Ich halte mittlerweile 8-10 Stunden locker durch ohne das Gefühl zu haben auszulaufen oder Brustschmerzen zu haben. Die Brust ist auch lange nicht mehr so prall wie am Anfang, aber mein Kind wird satt und nimmt zu.
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. stillen durchschlafen brust voll

    ,
  2. baby schläft durch brust voll

    ,
  3. brüste zu voll baby schläft länger

Die Seite wird geladen...