Frage wg. Einschlafen...........!!!!!

Dieses Thema im Forum "Schlafprobleme" wurde erstellt von Frau Maus, 27. September 2003.

  1. Liebe Experten und liebe Mamis,
    also Glen schläft ja meistens noch 3 x am Tag. Dh. morgens 10.00 /14.00/18.00. Klappt bis auf 18.00 Uhr mit dem einschlafen, dh. allein im wachen Zustand ganz gut. Nur 18.00 Uhr ist immer eine Katastrophe. Er schreit sich richtig heiß, bis wir ihn dann rausnehmen (meist mein Mann) und ihn dann auf dem Pezziball in den Schlaf wiegen, was ich ja eigentlich verurteile ! Er ist aber definitiv auch müde, er reibt sich die Augen und fummelt sich am Ohr und ist megaknörig. Wenn es dann zum "Nachtschlaf" geht schöäft er auch wieder ohne Theater. Was kann ich machen, sollen wir es dabei belassen ? Ich habe echt Angst, daß er sich darn gewöhnt und ich habe keine Lust, ihn in den Schlaf zu wippen. Mein Mann findet das toll, er ist doch noch ein kleines Baby !!! (O-Ton) Es gibt aber auch Phasen, wo er abends ohne weiteres einschläft. Ich habe ja auch kein Bock auf die Weinerei, aber er schläft uns dann spät. bei der Abendmahlzeit ein und ist bis dahin super nölig !!! Ratlos bin !!!!!!!!!!!
     
  2. Bienski

    Bienski die Tante aus dem Busch

    Registriert seit:
    22. März 2002
    Beiträge:
    5.890
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo!

    Da habe ich doch ein erst einmal ein paar Fragen:
    Wie alt ist Glen denn?
    Wie lange schlaeft er denn immer und wann schlaeft er abends ein (und wann wacht er morgens auf?)?

    'so long'
    Sabine
    :tippen:
     
  3. @Sabine und alle, die mir weiterhelfen können und ein neues

    P R O B L E M :heul:

    Liebe Sabine,
    also Glen ist 7 Mon+2W. , er schläft momentan von 21.30/22.00-7.00 Uhr
    von 10.00.-11.15 /14.00-15.00/18.00-18.45.
    Mit diesen Zeiten kann ich eigentlich ganz gut leben, auch wenn es schön wäre, wenn er abends eher im Bett wäre. Naja, so habe ich wenigstens tagsüber noch ein bischen Zeit für mich und den Haushalt.
    Ja und unser neues Problem, er wird seit 3 Nächten nachts wach und ist fürchterlich am weinen. Hunger kann ausgeschlossen werden, es hilft nur Mama nimm mich auf den Arm und dann laufen wir ein bißchen durch die Wohnung. Dann wird er wieder müde, aber nur wenn ich mich in seiner Nähe aufhalte. So haben wir uns heute Nacht zusammen auf die Gästecouch gelegt, weil ich nicht möchte, daß er im Ehebett schläft. Dann ist er förmlich auf mich draufgekrabelt und eingeschlafen und hat sich an mich festgehalten. Er ist momentan auch seeeeeeeeeeehr anhänglich und Mama darf nicht das Zimmer verlassen. Tja, hat es mit der Angst "verlassen" werden zu können zu tun oder Zähnchen (hat noch keine). aber Osanit bringt es auch nicht. Versuche ihn natürlich auch im Bett zu trösten bringt aber nichts.
    Mit dem nächtlichen Aufwachen kann ich leben, aber ich will nicht, daß er sich an solche Sachen, wie bei Mama schlafen oder nur Einschlafen mit Hilfsmittel gewöhnt. Er schläft seit er 7 W. alt ist durch und wurde auch immer wach ins eigene Bett gelegt. Sorry, ist ein bißchen lang geworden. Danke Euch trotzdem für Euer Zulesen und Antworten !!!!!!!!!!! :bravo:
     
  4. Bienski

    Bienski die Tante aus dem Busch

    Registriert seit:
    22. März 2002
    Beiträge:
    5.890
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo noch mal!!

    Dein Kleiner ist jetzt in dem Alter, wo das mit der Trennungsangst "losgeht". Wenn Du "nur" vor die Tuer gehst und er Dich nicht mehr sieht, denkt er dass Du weg bist.
    Also wenn ich mich recht erinnere hat Tobi in dem Alter ungefaehr so geschlafen:
    von ca. 9.00 Uhr - 10.00 Uhr
    von ca.13.00 - ca.14.00 - 15.00 Uhr
    und dann von 18.30 / 19.00 Uhr bis morgens so ca.6.00 / 6.30 Uhr
    Vielleicht solltest Du gaaaaanz soft versuchen den letzten Schlaf wegfallen zu lassen, dass er abends nicht so lange wach ist? Also ich habe die Abende immer genossen, die ich fuer mich hatte und wenn er dann nachts zu uns gekommen ist, war ich wieder "fit" fuers Kuscheln. :jaja:
    Ich kann schon irgendwie verstehen, dass Du nicht moechtest, dass er sich daran gewoehnt, aber es sieht mir so aus, dass er das braucht und wie z.B. die letzten Naechte Deine Naehe "tankt". Er steckt vielleicht in einem Wachtumsschub oder bekommt wirklich Zaehne (kannst Du schon "Huckel" fuehlen?) und da sind die Maeuse nun mal am "kuscheligsten".
    Warum laesst Du nicht Deinen Mann weiter "schuckeln"? Wenn ihm das Spass macht, sehe ich da keine Probleme. Er wird schon verstehen, dass Papa ihn so und Mama so ins Bett bringt. ...also denke ich zumindest... :?
    Ansonsten musst Du Dich mal bei Mamis erkundigen, die die Ferber Methode oder eine aehnliche mit Erfolg angewendet haben. Das hat bei uns naemlich nicht hingehauen, weil wir das nicht wollten & Tobi auch nicht. :wink:
    Bei uns war es so:
    Ganz am Anfang ist Tobi meistens beim Stillen (mit mir :schnarch:) eingepennt, spater wurde er geschaukelt (Schaukelstuhl), dann wollte er das selber nicht mehr und wurde "nur" gekuschelt, spaeter haben wir ihn in sein Bett gelegt & sind bei ihm geblieben bis er geschlafen hat und spaeter sind wir dann ne Weile geblieben, langsam zur Tuer gegangen und schliesslich sogar raus (mit offener Tuer). Ging auch ohne Schreien lassen.
    Nachts haben wir ihn auch wenn "was war" zu uns ins Bett gelassen. Uns hat es allerdings auch nicht gestoert. Das war fuer uns einfacher und er hat es auch genossen - bzw.geniesst es immer noch. Ich finde da auch nichts bei, wenn er mit uns kuschelt, aber ist ja jeder anders.


    So, jetzt habe ich Dich erst mal genug vollgetextet... :wink:
    Sabine
    :tippen:
     
  5. Hallo,

    sorry dass ich mich jetzt erst melde.

    Also: es ist typisch für dieses Alter, dass Schlafgewohnheiten sich ändern. Es ist ein großer Entwicklungs- und Reifeschub, der einfach mit unruhigen Nächten einhergeht. Typisch und kein Grund zu Sorge ist auch, dass "Durchschläfer" plötzlich unruhig werden, typisch ist auch die erste Phase der Anhänglichkeit.

    Ich würde erstmal vier Wochen gelassen abwarten, dabei viel Nähe geben, trotzdem zeigen, wo es langgehen soll. Also wenn Du ihn nicht im Bett haben willst (was ich persönlich nicht verstehe, muss ich aber auch nicht) ist es richtig, dass Du ihn da auch nicht mit hinnimmst. Dann konsequent bleiben sonst sind Probleme / Verwirrung vorprogrammiert.

    Außerdem würde ich auch versuchen, die Schlafverteilung anzupassen und den Spätnachmittag-Schlaf zu vermeiden. Da muss man mal tricksen und nur auf dem Schoß kuscheln, nicht hinlegen, nicht Autofahren, nicht Kinderwagen-fahren, dann geht das mit ein paar Tagen Genöle auch ganz gut vorbei. Dann einfach mal testen, wann er dann zum Nachtschlaf finden kann.

    Wenn ihr nachts unterwegs seid: obacht in diesem Alter! Kein Programm machen. Sonst entsteht schnell der Eindruck dass es ja spannend ist, mit Mama nachts rumzuziehen (da hat sie so viel Zeit und is schön kuschelig). Also wenn nachts zur Mama, dann möglichst in dunklen Zimmern, und eine ganz langweilige Mama, die uninteressant ist.

    Alles Liebe
    Petra
     
  6. Liebe Sabine & liebe Petra,

    Euch vielen Dank für Eure Antworten, sogar aus dem fernen Südafrika, träääääääääummmmmmm !
    Ja, habe sowas schon vemutet, da Glen mom. sowas von anhänglich ist und sogar Papa links liegen läßt, was mir immer sehr unangenehm ist.
    Letzte Nacht hatten wir Ruhe, dh. er wollte nur mal umgedreht werden, da er mit seiner Robberei im Bett nicht mehr weiterkam. Nachts macheich natürlich kein Programm, laufe nur scccccccchhhhhhhhhhhhhhhh-weise durch die Gegend. Wir werden in Zukunft versuchen, den spät.Nachmittagsschlaf wegzulassen, Aber er ist dann sowas von nölig und schläft dann bei seiner Flaschi ein ! Aber es ist uns auch schon einige Male gelungen, vorallem wenn Papa nicht da ist ( und keiner auf dem Balli schaukelt ). Und mit ins Ehebett möchte ich nicht, da zum einen Wasserbet und zusätzliche Wärme von unten und ich denke, wenn man den Mäusen das angewöhnt, da bekommt man nicht wieder weg ! Es ist sicherlich kuschlig, mit einem Baby zu schlafen, aber das kann ich auch auf der Gästecouch und keine Frage, wenn er krank ist, ziehe ich um und schlafe halt selber auf der Couch. Ich denke, es ist auch wichtig für Glen ausgeschlafene Eltern zu haben und nicht welche, die des Nachts noch einen kleinen "Beischläfer" zwischen sich haben. Nun denn, Zähne sind noch nicht in Sicht, aber der Opa will gern sein Gebiß leihen, wenn Glen dann feste Nahrung verlangt :jaja: . Euch nochmal Danke und ich hoffe, die nächsten Nächte werden wieder ruhiger ! Euch alles Gute bis zum nächsten Mal und bleibt schön gesund ! Und einen lieben Gruß nach Südafrika, was hat Dich dahin gebracht ???
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...