Formulierungsfrage

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Isabella, 21. April 2007.

  1. Isabella

    Isabella Schneller Klickfinger

    Registriert seit:
    29. Mai 2004
    Beiträge:
    1.217
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    NRW
    Hallo,

    ich setzte gerade ein Berwerbungsschreiben auf. Und weiss einfach nicht was ich schreiben soll. Die Stellenausschreibung habe ich gerade erst gefunden ist aber schon vom letzten Monat. Aber ich dachte, versuch es mal.

    Ich habe zwar auf Schuhe gelernt und das wäre Textil, aber im Grunde wäre das in dem Fall egal. Ich weiss nur nicht wie ich das Schreiben aufbauen soll.
    Das ist alles schon soooo lange her.

    Da ich das gerne heute noch fertig machen würde, poste ich mal hier.

    Und hier gibt es doch bestimmt jemand, der sich damit auskennt.

    LG
    Tanja
     
  2. Nadia

    Nadia Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    12. April 2007
    Beiträge:
    1.203
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Formulierungsfrage

    Hallo Tanja,

    ich bin zwar im Bewerbungen schreiben kein Profi, aber ich probier's mal.

    Am Anfang macht es sich ganz gut, wenn du auf irgendwas Bezug nimmst. Also die Stellenausschreibung, ein Telefonat oder ähnliches.
    Dann solltest du klar herausstreichen, dass du dich für diesen Job interessierst und warum.
    Dann fängst du an, dich zu präsentieren. Natürlich von deiner besten Seite. Du musst die Leute ja davon überzeugen, dass genau DU die Richtige für diesen Job bist! ;)
    Und zum Schluss kommen noch die Standardphrasen. Wir haben da gelernt, dass man nie etwas mit "würde", "könnte", "sollte" formulieren soll!
    Also schreibst du zum Beispiel: über eine Einladung zu einem persönlichen Gespräch freue ich mich sehr! Oder so in der Richtung!
    Zu Schluss kommt nach deinem Namen: Anlage(n)
    Ich hoffe, ich konnte dir wenigstens ein kleines bißchen helfen! :heilisch:

    Toi toi toi für den Job!
    Liebe Grüße Nadia :winke:
     
  3. laispa

    laispa Rettender Engel

    Registriert seit:
    15. Mai 2005
    Beiträge:
    6.412
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    im Steigerwald
    AW: Formulierungsfrage

    Sehr geehrte Damen und Herren.


    Mit großem Interesse laß ich Ihre Stellenanzeige bei/in ........... Da ich eine vielseitige und und selbständige Tätigkeit suche, in der ich meine Fähigkeiten einsetzen und erweitern kann, bewerbe ich mich hiermit um die Stelle der ........... in Ihrer Filiale.

    Schon in meiner Ausbildung lernte ich den Ablauf des Einzelhandels kennen. Ich war abwechselnd in verschiedenen Abteilungen tätig (.....) in denen ich (folgende) Fähigkeiten erlernte und vertiefte.

    Auf Fortbildungen/Weiterbildungen genau eingehen.

    Über eine Einladung zum Vorstellungsgespräch freue ich mich sehr.


    Mit freundlichen Grüßen



    ..........



    Ich gestalte meine Bewerbungen immer so

    1. Deckblatt mit Foto, Bewerbung als was, Name, Adresse, Telefonnummer und Angabe der Anlagen (Bewerbung, Lebenslauf, Zeugnisse)
    2. Bewerbungsschreiben
    3. Lebenslauf
    4. alle Zeugnisse
    5. Weiterbildung/Fortbildung .....
     
  4. Isabella

    Isabella Schneller Klickfinger

    Registriert seit:
    29. Mai 2004
    Beiträge:
    1.217
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    NRW
    AW: Formulierungsfrage

    aaarghhh....

    Oh man, ich brauchte bisher echt nur Berwerbungen für meine Lehrstelle zu schreiben. Für alle anderen Arbeiten brauchte ich das echt nie zu tun.

    Ich weiss gar nicht wie das bei denen läuft (Arbeitet zufällig jemand bei NKD?). Das ist eine Filiale bei uns und die Bewerbung geht an die Hauptgeschäftsstelle, ich kenn den Ort nicht mal. Kann ich da wirklich schreiben:

    Über eine Einladung zum Vorstellungsgespräch freue ich mich sehr.

    Ehrlich gesagt finde ich das irgendwie nicht so passend, da es ja auch nur um 65 Std. im Monat geht.
     
  5. christine

    christine Weltreisende

    Registriert seit:
    6. Juni 2002
    Beiträge:
    8.775
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    stuttgart
    AW: Formulierungsfrage


    Warum ist das nicht passend? Ich würde eher über das Wort "zum" stolpern,hört sich etwas zu flapsig an für meine Begriffe, ich würde eher schreiben "zu einem Vorstellungsgespräch"

    Mein Abschlußsatz lautete:

    oder:

    Ich hoffe, Ihr Interesse geweckt zu haben und würde mich über eine Antwort freuen

    ein paar Tipps fand ihc noch hilfreich:

    - Du bist kein Bittsteller, sondern ein Anbieter. Du bietest dem Arbeitgeber Deine Leistung und Dein Können an und mußt Dich auch so selbstbewußt verkaufen. Was gibt es für Gründe, warum er Dich gerade nehmen soll?

    - Der erste Satz sollte sofort Interesse wecken

    - Joberfahrung, Joberfolge nenne zuerst. Immer konkret werden. Namen nennen. Das Detail sprechen lassen. In Arbeits- und Ausbildungszeugnissen nachschauen, was man alles GENAU gemacht hat.

    - "Wenn Sie eine motiverte...blablal Mitarbeiterin suchen, dann bin ich die Richtige!" Oder so ähnlich

    oder:


    "Sie können von mir hohe Einsatzbereitschaft und Zuverlässigkeit ebenso erwarten wie Genauigkeit,
    Belastbarkeit, Teamfähigkeit und ein ausgeprägtes Verantwortungsbewusstsein."


    Für mich hat das keine Rolle gespielt, für wieviele Stunden ich mich bewerbe....

    ach so, in dem Forum hab ich auch viel nachlesen können an Formulierungen und auch Tipps bekommen


    http://www.bewerbung-forum.de/forum/
    mehr fällt mir grad nicht ein

    christine
     
  6. Tulpinchen

    Tulpinchen goes Hollywood

    Registriert seit:
    26. April 2003
    Beiträge:
    16.379
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Rheinkilometer 731
    AW: Formulierungsfrage

    Wenn die Annonce schon so alt ist, sind die meisten Bewerbungen schon über den Tisch gegangen. Entweder die Stelle ist bereits vergeben oder aber es war noch niemand Passendes bisher dabei. Im letzteren Fall ist es für den Personalleiter (oder wer auch immer den Bewerbungseingang bearbeitet), eine ermüdende Arbeit, sich durch weitere Bewerbungen zu wälzen.

    Drum würd ich erstmal eine eMail vorweg schicken, ob die Stelle noch vakant ist. Du würdest wie die Faust auf's Auge ins Unternehmen passen und die gestellten Anforderungen zu soundsoviel Prozent erfüllen. Falls Deine Bewerbung dann noch willkommen ist, würde ich sie mit einem der o.g. Texte persönlich abgeben.

    toitoitoi.
    :winke:
     
  7. Isabella

    Isabella Schneller Klickfinger

    Registriert seit:
    29. Mai 2004
    Beiträge:
    1.217
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    NRW
    AW: Formulierungsfrage

    Danke Christine,
    genau solch eine Formulierung habe ich gesucht.

    @ Tulpinchen

    Das werde ich mir für das nächste Mal merken. Aber hier wäre das nicht so vorteilhaft, weil die Bewerbung nach Bayern geht und ich in NRW wohne. Da wäre das mit dem persönlich vorbei bringen nicht so vorteilhaft. Und ich habe die Hoffnung, dass auch wenn die Stelle besetzt ist. Sie evlt. auf mich zurückkommen, falls in der nächsten wieder jemand gesucht wird.

    Möchte ich mich gerade noch bei allen für die Hilfe bedanken.

    LG
    Tanja
     
  8. Tulpinchen

    Tulpinchen goes Hollywood

    Registriert seit:
    26. April 2003
    Beiträge:
    16.379
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Rheinkilometer 731
    AW: Formulierungsfrage

    Willst Du umziehen, Isabella!?

    :winke:
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...