Folgemilch und Milchbrei Alternative

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von Maurice12062009, 9. Februar 2010.

  1. Hallo erst mal,
    ich bin neu hier und habe auch schon viele interessante Beiträge gelesen,doch leider habe ich auf meine Fragen keine Antwort gefunden.
    Mein Sohn am 12.06.2009 geboren ist ein Stillbaby,ich habe ihn bis zum 5. Monat voll gestillt und dann mit Beikost angefangen.Nun mein Problem,ich möchte eigentlich schon lange abstillen,kann es aber nicht weil mein kleiner keine Folgemilch mag (habe schon einige verschiedene ausprobiert).Auch aus der Flasche oder Trinklerntasse trinken klappt nicht so richtig,das probieren wir schon seit dem 4. Monat mit Wasser und Tee (habe sämtliche Flaschen und nun auch fast alle Trinklerntassen durch probiert).Abends seinen Milchbrei (auch zig ausprobiert ;-)) ißt er auch sehr schlecht,höchstens 10 Löffel wenn er gut drauf ist.Heute habe ich ihm "Miluvit mit" ab dem 8. Monat zum probieren gegeben,die 2 Löffelchen die er davon gegessen hat sind sofort im hohen Bogen wieder raus gekommen.Gibt es irgendeine Alternative zur Folgemilch und dem Milchbrei???Er muß doch mindestens bis zum 1. Geburtstag Muttermilch oder Folgemilch bekommen,oder???Und dann Kindermilch???Könnt ihr mir weiter helfen???
    Kann es sein das sich Folgemilch und Muttermilch nicht verträgt???Mein kleiner erbricht Abends manchmal wenn er seinen Brei gegessen hat und danach meine Muttermilch trinkt.Oder ist das Zufall???
     
    #1 Maurice12062009, 9. Februar 2010
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 9. Februar 2010
  2. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    AW: Folgemilch und Milchbrei Alternative

    Hallo und Willkommen,

    schreib mir doch mal (bitte übersichtlich) kurz auf was er gerne isst (auch die Mengen) - und wann. Wie viele Stillmahlzeiten trinkt er derzeit und was wiegt dein Kind. Was wog es mit ca. 6 Monaten und zur Geburt.

    Stillkinder sind oft keine begeisterten Flaschenkinder - wen wunderts ;-) bei dem Geschmack und der Verpackung .....

    Bis dann Ute
     
  3. AW: Folgemilch und Milchbrei Alternative

    Warum willst du denn unbedingt abstillen? Offensichtlich will dein Kind lieber Muttermilch und in diesem Fall würde ich auf die Bedürfnisse des Kindes hören. Ich kann immer gar nicht verstehen wenn man freiwillig auf Flasche umstellt, stillen ist doch viel praktischer und kostet nichts. Bitte versteh das nicht als Vorwurf.
    Also ich habe fast ein Jahr gestillt und habe mit 6 Monaten angefangen Monat für Monat eine Stillmahlzeit durch eine Breimahlzeit zu ersetzen. Dein Kind muß aber auch Bereit dazu sein.
    Bekommt dein Kind schon Brei, und wenn ja welchen?
     
  4. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    AW: Folgemilch und Milchbrei Alternative

    Weißt Du Stillen betrifft immer ZWEI. Mutter und Kind. Und KEINER von Beiden sollte es aufgezwungen bekommen. Das eine ist was DU an ihrer Stelle machen würdest. das andere ist was die Betroffene selbst empfindet. Was weißt du von ihr und ihren Motiven? Nichts.

    Liebgruß Ute
     
  5. AW: Folgemilch und Milchbrei Alternative

    Hallo,
    ich kann nur das Gewicht der "U" Untersuchungen sagen:
    U1 12.06.2009 3450g
    U2 19.06.2009 3690g
    U3 27.07.2009 5195g
    U4 02.10.2009 6530g
    U5 15.12.2009 7750g
    Er trinkt morgens und Vormittags nach Bedarf Muttermilch,da richte ich mich ganz nach ihm.
    Um 12Uhr bekommt er Gemüse/Kartoffel oder Gemüse/Kartoffel/Fleisch ca.100g.
    Um 15Uhr bekommt er seinen Obst/Getreide/Brei ca. 100g (Bio-Getreide-Brei Milupa mit Birne).
    Um 18Uhr Bekommt er Milchbrei höchstens 10 Baby Löffelchen (Milchreis Milupa).
    Ab ca.19Uhr bekommt er noch Muttermilch bis er dann beim trinken bei mir auf dem Arm einschläft.
    Er wird sehr oft Nachts wach,ich lege ihn dann an...dann trinkt er ein bischen und schläft wieder ein.
    Er ißt gern Kürbis,Karotte,Kartoffel,Rind,Milder Apfel,Apfel-Pfirsich,Birne,Bio Grieß Getreidebrei (Milupa),Dinkel Zwieback (Alnatura).
    Zu trinken bekommt er Wasser oder Tee wobei er Wasser vorzieht.
    Wenn er irgendwas bekommt was er nicht mag ekelt er sich so schnell das er sich nach 1-2 Löffelchen übergibt,wie z.B bei Stücken im Brei.
    Hatte ihm letzte Woche Gläschen ab den 8. Monat gegeben weil ich dachte vieleicht macht ihm das Essen mit Stückchen mehr Spaß....da hab ich aber falsch Gedacht.
    Hab's auch schon mit selber kochen versucht,das war auch nicht sein Fall.
    Ich glaub er möchte am liebsten bei mir an der Brust bleiben bis er 18 ist ;-).
    Ach ja,ich stille ihn auch noch zwischen durch ab und zu je nachdem wieviel Wasser er trinkt damit er genug flüssigkeit bekommt.Wenn er aus seinem Schnabelbecher trinkt dann läßt er meistens alles wieder aus dem Mund laufen.
     
  6. AW: Folgemilch und Milchbrei Alternative

    Eigentlich wollte ich gar nicht stillen,habe mich aber für mein Kind doch dafür entschieden.
    Ich denke es sollten Mutter und Kind dabei gut gehen und dafür das ich gar nicht stillen wollte,find ich fast 8 Monate stillen schon gut.
    Ich verzichte nun schon seit der Schwangerschaft auf Medikamente die ich eigentlich nehmen müßte,dadurch geht es mir auch nicht wirklich gut.
     
  7. AW: Folgemilch und Milchbrei Alternative

    Danke Dir!
    Ich lasse mir auch kein schlechtes Gewissen einreden,ich denke ich hab schon lang genug durch gehalten.
     
  8. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    AW: Folgemilch und Milchbrei Alternative

    Hallo,

    erstes Ziel wäre wohl am besten, die Portionsgrößen auf die alterstypischen Mengen von ca. 200 g zu bringen. Erstmal immer mit Fleisch anbieten - Gemüse-kartoffel haben in aller Regel zu wenig Kalorien und Nährstoffe.

    Wenn er nach 100 g streikt, die Trinklerntasse mit Wasser etc. anbieten - er braucht keine nennenswerte Menge trinken. Mach dir da keinen Stress. Doch wenn er dann Busen will, würde ich ihm konsequent sein Mittagsmahl anbieten bis er die Menge gegessen hat. Nach dem Mittagsschlaf evtl. sogar noch die Mittagsreste und dann geht es mit dem OGB weiter. Gleiches Spiel. Verweigere ihm zu diesen MZ einfach die Brust. Nur so lernt er, dass die Löffelkost nahrhaft und gut ist.
    In dem Alter bedienen sich Babys gerne ganz bequem an der geöffneten Milchbar ..... und das führt gerne dazu dass das Löffelinteresse immer weniger wird.

    Einzig abends würde ich Milchbrei plus Brust zur Nacht zeitnah kombinieren. Außerdem übe das Einschlafen alleine im Bett. Solange Kinder auf dem Arm (Brust/Flasche) einpennen machen sie die Nacht zu Tag .....

    So kannst du es schaffen dass Du bedarfsgerecht die Kost anbietest und ihm gleichzeitig signalisierst "hey ich bin der Chef" ..... Das scheint im Moment nicht wirklich der Fall zu sein ;-)

    Das Flasche anbieten würde ich im Moment lassen, bis der Kurze begriffen hat dass Löffelkost zum löffeln und SATT werden da ist. Dann kommt der nächste Schritt. In der Ruhe liegt die Kraft!

    Liebgruß Ute
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. alternative zur folgemilch

    ,
  2. alternative zu folgemilch

    ,
  3. alternative folgemilch

Die Seite wird geladen...