@florence: schau mal bitte !

Dieses Thema im Forum "Kinderkrankenpflege" wurde erstellt von babs, 17. August 2004.

  1. Hallo, hab ja erst vor kurzem wegen der Blase an der Hand geschrieben. Jetzt hat Toni was an der Wade. Obs auch ehemals eine Blase war, das wissen wir nicht. Kann gut möglich sein, muß dann aber schon bald von alleine aufgeplatzt sein. Könnte aber auch von einem Mückenstick herkommen. Jedenfalls ist es jetzt ein richtiges Loch mit Kruste drumrum. Es tut ihm jedoch nicht sonderlich weh. Du hast ja schon vermutet daß er an die Bären-Pflanze gekommen ist!? Wüßte zwar nicht wo so eine bei uns steht, aber man kriegt ja nicht immer alles mit.

    Kriegt man davon solche Sachen???
    hier das Foto:
    [​IMG]


    schaut böse aus.

    Hoffe Du weißt was das ist.

    danke schon mal und besorgte Grüße

    Babs
     
  2. Florence

    Florence Hautärztin

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    7.700
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    hier
    Hallo Babs,
    So etwas kann auch durch den Riesen-Bärenklau verursacht sein. Als weitere Möglichkeit kommt aber auch eine bakterielle Infektion in Betracht, wäre besonders wahrscheinlich, wenn die Stellen längere Zeit nässen. Man könnte das mit einer antibiotischen Creme gut behandeln. Um es genau zu klären, solltet Ihr schon besser einen Arzt aufsuchen.
    Liebe Grüße, Anke
     
  3. ok danke. Wir tappeln dann heute zum Arzt.
    Nässen tuts nicht. Das sieht bloß so aus auf dem Foto, weil ich grade Bepanthen drauf getan hab. Ich sag Bescheid wenn ich weiß was es ist.

    Grüßle, Babs
     
  4. liebe anke,

    waren jetzt beim Arzt. Er stellte eine "Hautflechte" fest. Die Blase an der Hand und die später auftretende Wunde am Waden hatten denselben Ursprung. Toni hat auch noch weitere Punkte bekommen (bisher insgesamt 12 Stück, davon sinds 3 große so wie auf dem Bild, und der Rest klein.) Als kleiner Punkt hat die Wunde auf dem Bild auch mal angefangen. Jedenfalls sagte er den Namen dieser Diagnose. Ich konnts mir leider nicht merken. War was latainisches. Jetzt möcht ich Dich fragen ob Du weißt wie die Flechte heißt?? Möchte mal im Internet nachlesen. Finde absolut nix.

    Er sagte noch dazu: Hervorgerufen wird die Flechte durch eine kleine Wunde, in die dann Bakterien reinkommen. Dann entsteht meist eine mit Wasser gefüllte Blase. Ab da befinden sich dann die Krankheitserreger in der Blutbahn, und die Wunden breiten sich über den ganzen Körper aus.
    Ansteckung nur durch Schmierinfektion.
    Therapie: Erst mal Salbe auf die Flecken, sollten sich innerhalb der nächsten drei Tage noch mehr Flecken bilden, unbedingt nochmal kommen, dann gibts Antibiotika. Ansonsten ist die Krankheit innerhalb 1 guten Woche überstanden.
    Diese Flechte sei angeblich in dieser Jahreszeit bei Kindern dieses Alters keine Seltenheit.

    Haste das schon mal gehört??

    Gespannte Grüße, Babs
     
  5. Florence

    Florence Hautärztin

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    7.700
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    hier
    Ich denke er meint das, was ich mit der bakteriellen Infektion umschrieben habe. Lateinisch nennt sich das "Impetigo contagiosa". Kommt Dir der Ausdruck bekannt vor? Möglich wäre auch, daß er "Ekthymata" erkannt hat, das kann ich von einer einzelnen Stelle schlecht ableiten.
    Wie dem auch sei, die Behandlung erscheint mir gut und richtig.
    Ich hoffe, Ihr habt es bald im Griff.
    Liebe Grüße, Anke
     
  6. Hallo Anke,

    ich weiß es nicht mehr. Aber eines von beiden war's bestimmt.
    Jetzt hab ich mir mal Bilder im WEB davon angesehen. Am nahesten kommt dem was Toni da am Fuß ein Bild von Ekthymata. Allerdings die Beschreibung von Impetigo (großblasig, mit Wasser gefüllte weiße Blasen) kommt dem auch sehr Nahe.
    Die Creme hilft jedenfalls daß die Punkte nicht noch mehr geworden sind.

    Jetzt noch eine einzige abschließende Frage: Bei Impetigo besteht eine hohe Ansteckungsgefahr!? Können sich mein Mann und ich nun auch damit anstecken?? Was muß ich beachten?

    Viele Grüße und danke schon mal

    Babs
     
  7. Tulpinchen

    Tulpinchen goes Hollywood

    Registriert seit:
    26. April 2003
    Beiträge:
    16.379
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Rheinkilometer 731
    Nur mal so ne Idee...kann man da nicht systemisch was zur Prophylaxe und unterstützenden Therapie machen? Wobenzym oder so (falls Kinder das schon nehmen dürfen)?
     
  8. Florence

    Florence Hautärztin

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    7.700
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    hier
    Hallo Babs,
    Ansteckend sind Ekthymata und Impetigo schon. Allerdings sind Erwachsene wesentlich weniger gefährdet als Kinder, weil die Haut eine wesentlich bessere Schutzfunktion besitzt als Kinderhaut. Wichtig ist die Einhaltung einer normalen Hygiene, sprich Händewaschen nach dem Eincremen. Wenn die Salbe schon wirkt, ist die Erregeranzahl auch schon deutlich verringert, was die Ansteckungsgefahr weiter reduziert.
    Bei solchen oberflächlichen Hautinfektionen ist eine Prophylaxe nicht unbedingt nötig. Und Wobenzym N würde ich Kindern nicht geben, wegen der gerinnungshemmenden Wirkung.
    Liebe Grüße, Anke
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...