@Florence - Heute Arztbesuch=> Ergebnis S.2

Dieses Thema im Forum "Kinderkrankenpflege" wurde erstellt von Jenni, 27. Juni 2003.

  1. Jenni

    Jenni Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    5. November 2002
    Beiträge:
    3.217
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo Florence,

    Linus hat ziemlich bald nach der Geburt zwei kleine Leberfleckchen bekommen (direkt zwischen den Schlüsselbeinen) die inzwischen zu einem Leberfleck "zusammengewachsen" sind. Der Fleck ist milchkaffeebraun und nicht verschieden farbig, ich kann auch in letzter Zeit keine Vergrößerung feststellen.

    Sollten wir den Leberfleck mal von einem Hautarzt/Kinderarzt anschauen lassen?

    Mein Mann hat an der gleichen Stelle ebenfalls einen Leberfleck (schon als kleines Kind gehabt, wir haben Bilder, auf denen der Fleck gut zu sehen ist), ist ein Leberfleck vererbbar?

    Danke und liebe Grüße
    Jenni
     
  2. Florence

    Florence Hautärztin

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    7.700
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    hier
    Hallo Jenni,
    Es wird immer wieder mal beobachtet, daß Kinder an der gleichen Stelle wie Eltern oder Großeltern einen Leberfleck haben. Das ist eine Tatsache, die aber bisher noch nicht wissenschaftlich nachgewiesen wurde, auf welchem Weg das erfolgen sollte. Na gut, man weiß, daß es das gibt, das reicht ja eigentlich auch.
    Ich würde Linus Leberfleck mal einem Hautarzt zeigen. Einfach nur, um einen Ausgangsbefund zu haben, falls sich später mal was ändern sollte. Ich habe in der Praxis auch sehr oft Kinder mit harmlosen Flecken gesehen und war trotzdem froh, daß sich die Eltern dafür interessiert haben. Sehr, sehr selten gibt es nämlich leider auch bei Kindern nicht so ganz harmlose Pigmentflecke, die sollte man dann so schnell wie möglich entdecken. Ich bin ein absoluter Befürworter der Hautkrebs-Vorsorge auch bei Kindern.
    Liebe Grüße, Anke
     
  3. Jenni

    Jenni Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    5. November 2002
    Beiträge:
    3.217
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Herzlichen Dank für Deine schnelle Antwort! Dann werden wir wohl die nächsten Tage einen Termin bei einem Hautarzt machen. :jaja:

    Ich finde es übrigens spitze, daß Du uns Dein Fachwissen hier zur Verfügung stellst! :bravo:

    Nochmal vielen Dank
    Jenni
     
  4. Hallo Florence,

    da würde ich gern eine Frage nachschieben: ist das denn normal, daß Leberflecke erst einige Zeit nach der Geburt auftauchen? Tom hat so nach 5 Monaten einen kleinen Leberfleck in der Leistengegend bekommen (kein Erbstück, zumindest nicht von uns Eltern, die Großeltern habe ich mal nicht dazu befragt).

    Wir werden aber auf jeden Fall auch einen Hautarzt aufsuchen, um sicher zu gehen.

    Viele Grüße, Gabi
     
  5. Florence

    Florence Hautärztin

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    7.700
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    hier
    Hallo Gabi,
    Das ist vollkommen normal. Die meisten Kinder haben keinen einzigen Fleck, wenn sie zur Welt kommen. Ich kenne aber keinen einzigen Erwachsenen, der keine hat. Also müssen die Flecken so nach und nach entstehen. Wieviele und wo ist zum einen genetisch bedingt, hat aber auch mit der Menge und Intensität der Sonneneinstrahlung sowie mit Hormonwirkung zu tun.
    Liebe Grüße, Anke
     
  6. Helga

    Helga Frau G-Punkt

    Registriert seit:
    28. Juni 2002
    Beiträge:
    22.182
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    zu Hause
    Jetzt lief es mir kalt den Rücken runter ! Louisa hat einen solchen Pigmentfleck auf dem Oberarm rechts, kurz vor dem Ellenbogen. Er hat die Form einer Frau (echt wahr) !! Laut KiA unbedenklich ! Meinst Du, ich sollte das mal bei einem Hautarzt abchecken lassen ?
     
  7. Hallo, ich kenn das auch! :-D

    Sophie hat im Gesicht unter dem Auge, so in Höhe der Wangenknochen einen Leberfleck, den mein Mann an haargenau der gleichen Stelle auch hat - und sein Opa auch. Und von mir hat sie an der Hand zw. Zeigefinger und Daumen ebenfalls einen vererbt bekommen. Sie ist also wirklich unsere Tochter... :) :) :) :) :)
    Naja, sie hat auch die Neigung dazu, mehr Lebeflecke zu haben. Ich z.B. bin ein Typ, der sehr wenige hat, sie ist generell dunklerer vom Hauttyp, wird auch im Sommer schnell braun (ich nicht, werd nicht mal rot)
    Im Babyalter hatte sie auch noch keine, aber das ging im Kleinkindalter schon los.

    Die Kleine hat auch noch keine bis jetzt.

    Ich finde es richtig, wenn Du mal draufschauen läßt, dann bist Du beruhigter. :jaja: Ich beobachte auch die Haut der Kinder und schmiere natürlich immer fleißig mit Cremes und meide eigentlich die pralle Sonne.

    Aber bei der Großen ist das nicht so leicht, wenn sie baden ist oder so...

    Ansonsten, wenn die Flecke harmlos sind, finde ich es toll, vorallem bei Sophie, den sie auf der "Backe" hat, als ob ich meinen Mann angucke...
    :herz:

    Liebe Grüße Nadine
     
  8. Florence

    Florence Hautärztin

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    7.700
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    hier
    Hallo Helga,
    Vom bloßen Augenschein her kann ich auch nicht bei jedem Fleck sagen, ob ich ih wirklich für 100% gutartig halte. Dazu brauche ich mindestens ein sogenanntes "Dermatoskop", eine Art Lupe oder Mikroskop, das auf die Haut aufgesetzt wird und durch das man die feineren Strukturen der Pigmente beurteilen kann. Da diese Technik eigentlich nur die Hautärzte gelernt haben und auch die Erfahrung der Beurteilung haben, würde ich schon zu einem Hautarztbesuch raten. Man ist einfach auf der sicheren Seite. Aber bösartige Flecke bei Kindern sind wirklich sehr selten, also keine Sorge, es wird auch bei Euch ziemlich sicher gutartig sein.
    Liebe Grüße, Anke
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...