Flaschenzusätze @Ute

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von Kathie76, 14. Oktober 2004.

  1. Nun habe ich auch einmal eine Frage aus aktuellem Anlass.

    Wir haben heute unser Junior-Köfferchen geschickt bekommen und dort waren Schoppenzusätze von Bimbosan drin.
    http://www.bimbosan.ch/
    Diese gibt es in verschiedenen Geschmacksrichtungen - Gemüse, Früchte etc. Eine genaue Inhaltsangabe gibt es auf der Packung nicht.

    Was hälst Du denn davon?
    Sinnvoll oder nicht?
    Mein Gefühl sagt mir ja, wenn man das Zeug in die Milch mixt, kann man auch grad anfangen Breichen zu füttern.
     
  2. Hallo,
    ich habe zwar keine Ahnung, was das ist, habe aber mal Deinen Link gelesen. Das hört sich ja schrecklich an! Warum soll man dem Baby Gemüse in die Milch mischen, ohne es an den Gemüsegeschmack zu gewöhnen und das ganze dann auch noch in der Flasche geben????? (Dank Ute, wisssen wir ja, daß man Brei eh´ nicht in der Flasche geben soll) Ich bin schonmal gespannt, was Ute dazu schreibt.

    Ich würde es wegschmeißen!
     
  3. Kathi

    Kathi Dino

    Registriert seit:
    16. Oktober 2002
    Beiträge:
    18.334
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    zu Hause
    Ich würds auch sein lassen. Das liest sich nicht so toll. Dann warte lieber noch ein Weilchen und fang mit richtiger Beikost in Form von Gemüse oder Milchbrei an. Da habt ihr beide mehr davon.
     
  4. Ich möchte Luc so oder so bis mindestens 6 Monate ehr länger ausschliesslich von Milch (ohne Zusätze) ernähren und dann nach und nach ganz langsam mit Breichen anfangen.
    Vivien hat damals so schrecklich auf jegliche feste Nahrung reagiert, so dass ich dieses Erlebnis gern rauszögern möchte und hoffe, er reagiert dann nicht.

    Da ich mit Proben von Bimbosan regelrecht bombardiert werde (hab schon eine ganze Kiste voll) hat mich interessiert, was die Ernährungsexpertin zu diesen Milchzusätzen, die man auch als Brei geben kann, wenn ich das richtig verstanden habe, sagt.

    Bin schon sehr gespannt auf Ute's Antwort.
     
  5. Monsy

    Monsy Agent Amour

    Registriert seit:
    6. Oktober 2004
    Beiträge:
    2.501
    Zustimmungen:
    124
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Mittelfranken
    Hallo,

    also ich persönlich finde, Milch in die Flasche und feste Nahrung vom Löffel.

    Sind mit Lara gut gefahren. Haben mit 4 Monaten angefangen sie langsam an die Karotten zu gewöhnen und haben dann nach einem Monat mit den Mittags-Menue-Gläschen angefangen. Dann noch den Abendbrei dazu und alles schön langsam und Obst noch hinterher. War aber unser Glück, Lara hat in der Zeit Phasen, da hat man sie nicht satt bekommen. Da hat sie über 1.000 ml Milch pro Tag verschlungen :o und war noch nicht richtig satt. Mit fester Nahrung hat sich das dann gebessert.

    Sind so aber gut gefahren. Lara ist ein Blähungs und Verstopgungskind. Seit dem sie aber "richtige" Nahrung bekommt haben wir auf diesem Gebiet keine Schwierigkeiten. Als Milchnahrung erhält sie Novalac V für Blähungs- und Verstopfungskinder (mit der ging es schon super). Kann ich nur für Flaschmamis empfehlen, wenn gar nichts geht (aber bitte mit Kinderarzt absprechen, der hat sie uns verordnet).

    Lg.
     
  6. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    Hallo Kathie,

    ich würde es nicht empfehlen.
    Es ist eine Weile her dass ich mich mit den Produkten auseinandergesetzt habe und stieß damals schon auf einige Produkte bzw. Inhaltsstoffe die mit moderner, als muttermilchnaher, Säuglingsernährung nichts zu tun haben.

    Die Firma ist wohl eine Schweizer Traditionsfirma :jaja: hat aber, nach meinem Eindruck, den Sprung weg von veralteten Traditionen innerhalb der Säuglingsernährung völlig verpennt. Und die Forschung und Wissenschaft ist einfach weitergegangen.

    Dabei haben sie ganz klar Empfehlungen der WHO zum Thema Stillen genauso ignoriert mit ihren Empfehlungen zur Zufütterung beispielsweise, wie auch die Empfehlungen der Schweizerischen Verbände der Pädiater.

    :winke: Ute
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. flaschenzusatz säuglingsmilch

Die Seite wird geladen...