Fläschchenstreik

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von clau, 27. Januar 2006.

  1. Hallo!
    Bin ganz neu hier und auf der Suche nach Hilfe: Mein Sohn ist jetzt 6 Monate alt. Ich wollte ursprünglich diese Zeit voll stillen, aber nach 5 Monaten hat er sich tagsüber komplett selber abgestillt und dafür 5-6 mal nachts :achtung: getrunken. Da ich nach den ersten 3 Schreimonaten und den übrigen Nachtschichten ziemlich müde war, habe ich in der Hoffnung, er würde sich wieder an Tagesmahlzeiten gewöhnen, mit Zufüttern begonnen. Brei hat er schnell und -bisher- gerne vom Löffel gegessen. Ich habe dann noch abends vorm Schlafen und nachts bis früh morgens gestillt. Die Nachtsmahlzeiten wurden dann auch weniger.
    Jetzt muss ich aber nächste Woche wieder arbeiten und kann mir Nachtschichten nicht mehr leisten. Aber er nimmt keine Flasche (kein NUK, kein Avent, kein Molli) und auch keinen Trinklernbecher oder normalen Becher, nichts. Wir haben es mit Löffel versucht, aber er akzeptiert keine Milch, weder abgepumpte Muttermilch noch Beba, Hipp, Aponti, Humana, Holle... Und heute hat er dann auch keinen Brei mehr gewollt.
    Ich krieg die Vollkrise!! Erstmal mach ich mir immer sofort irre Sorgen und dann muss ich ihn ja auch ab Mittwoch bei seinem Papa zu Hause lassen, und schließlich muss ich nachts dringend schlafen -meine Schüler gehen sonst über Tisch und Bänke und der Job ist auch ausgeschlafen schon anstrengend.
    Hat jemand eine Idee? Bin für alles dankbar!!!
    clau
     
  2. Reni

    Reni die heisse Ohren macht

    Registriert seit:
    10. Januar 2006
    Beiträge:
    10.254
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    im Land der Frühaufsteher
    AW: Fläschchenstreik

    Guten Morgen,

    also ich habe ungefähr dasselbe Problem, aber auch keine Lösung, die hoffte ich hier zu finden, oder zumindest Ansätze. Meine Maus ist auch 6 Monate alt, am 19.07. geboren und trinkt immer weniger Milch. Nach 10 Stunden schlafen gerade mal 150ml und danach die zweite geht schon fast gar nichts mehr. Brei isst sie super, mittags, nachmittags Getreide mit Frucht und abends gebe ich ihr jetzt schon Reisbrei mit Obstmus, weil sie sonst nicht viel nehmen würde. Aber man kann doch einem 6 Monate alten Baby nicht nur Brei füttern..........oder?
    Ganz aufgehört hatte sie eine Woche vor Weihnachten und 2 Tage vor Heiligabend waren wir dann beim Notdienst im KH. Die wollten uns dabehalten, da sie aber weder Fieber noch sonstwas hatte, hab ich das nicht gemacht. Der Tip vom KiA war, alle 2 Stunden was anbieten und die Menge dann aufschreiben, den Hautzustand beobachten und Fieber messen. Manche Kinder reagieren so auf Wachstumsschübe, unsere wohl auch.
    Mehr kann ich dir leider dazu nicht schreiben.
    LG und alles Gute Doreen
     
  3. AW: Fläschchenstreik

    Also Wachstumsschub, da bin auch ziemlich sicher.
    Mit meiner 7,5 Mon. war es genau das gleiche. Sie hat sich mit 7 Monaten selbst abgestillt. Milch aller Arten verweigert sie. Da gibt es eben Brei.

    Einziger Tip Ruhe bewahren, wenn das Gewicht halbwegs stimmt, ich hab bis jetzt die Erhfahrung gemacht, dass es nach 3-5 Tagen ungefähr wieder ins Lot kommt. Die Kleinen regeln oft vieles selbst und wenn man es reinstopft, kommt es eh bloss wieder raus.

    Das ist aber anstrengend für das Nervenkostüm der Mama, aber ich glaube Zwangsernährung bringts nicht. Da verlieren sie bloss die Lust am essen.

    Grüßle Antje
     
  4. AW: Fläschchenstreik

    Hallo!
    Erstmal vielen Dank für die Antworten.- Es tut ja schon gut, zu wissen, dass man nicht als Einzige dieses Problem hat. Ich denk eigentlich auch, dass sich vieles von alleine regelt (solang ein Baby nicht wirklich krank ist). Ich möchte ihn auch auf keinen Fall zum Essen oder Trinken zwingen- da denk ich, sind die Folgen schlimmer als das unmittelbare Problem.
    Wahrscheinlich habt ihr recht und es ist ein Wachstumsschub. Er möchte unbedingt krabbeln und es klappt und klappt nicht..und er müht sich so ab! Und nach seinen roten Backen zu urteilen -und der allgemeinen Knatschigkeit- scheinen auch erste Zähnchen unterwegs zu sein.
    Ich versuch mal, dass alles etwas gelassener zu sehen, in den nächsten Wochen müssenwir eh zur U5 und da wird er ja auch gewogen und geguckt, ob alles ok ist.
    Mal sehen. Erstmal Danke und Grüße
    clau
     
  5. Hedwig

    Hedwig Sternenfee

    Registriert seit:
    30. Dezember 2003
    Beiträge:
    14.673
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Fläschchenstreik

    hallo clau und willkommen im forum,

    schreib mir doch bitte erstmal gewichtsentwicklung inkl wiegedatum und den momentanen ess-/ trinkplan auf.

    ein wachstumsschub hat nichts mit nahrungsverweigerung zu tun. im gegenteil, wenn ein kind wächst hat es in der regel eindeutigen mehrbedarf.

    ich bäucht die infos, dann schau mir das mal genau an.

    wenn du magst, kannst du auch schonmal über die suchfunktion zum thema flaschenverweigerung schauen ;-)

    lieben gruß
    kim
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...