Fischrezepte gesucht

Dieses Thema im Forum "Leicht & Lecker" wurde erstellt von Susanne26, 6. Juni 2003.

  1. Hallo!
    Ich bin nicht sooo der Fisch-Fan, aber da er ja so gesund ist, versuch ich zweimal die Woche Fisch zu machen. Nur leider gehen mir echt die Ideen aus. Meistens wird er nurkurz in Mehl getunkt und in wenig Öl gebraten. Dazu dann Reis oder Kartoffeln und Gemüse.

    Wie macht ihr denn Fisch? Ach ja, wir haben meistens tiefgekühlten Seelachs oder Rotbarsch (Filets)

    Viele Grüße, Susanne
     
  2. Hallo Susanne,
    ich hab hier was ganz Leckeres und fettarmes, was es bei uns regelmäßig gibt. Dazu mach ich Reis. Den Gelbwurz lass ich immer weg, da ich gar nicht weiß, wo es welchen gibt und der ändert auch (soweit ich weiß) den Geschmack nicht so großartig.

    Fischcurry

    Zutaten für 4 Personen:

    750 g Kabeljau-, Goldbarsch- oder Heilbuttfilet
    1 Zitrone
    2 EL Öl
    1 EL Butter
    2 Zwiebeln, 2 Knoblauchzehen
    ½ Bund Petersilie
    1 TL Kurkuma (Gelbwurz)
    1-2 TL Curry
    1 EL Kokosflocken
    1-2 TL Salz
    6 Tomaten
    1 kleiner Becher Vollmilchjoghurt
    evtl. Cayennepfeffer


    Den Fisch unter kaltem Wasser abspülen und mit Küchenkrepp abtrocknen. In 4 cm große Stücke schneiden und mit dem Saft der Zitrone beträufeln.

    Öl und Butter in den Topf geben.
    Zwiebeln, Knoblauch und Petersilie fein hacken und im heißen Fett mit den Gewürzen unter Rühren 5 min anschwitzen.

    Tomaten in einen Durchschlag legen und mit kochendem Wasser überbrühen. Tomaten häuten, entkernen und in den Topf geben; weitere 5 min schmoren.

    Den Joghurt einrühren und erhitzen.

    Die Fischstücke in die Soße legen, den Topf schließen und den Herd auf kleinste Wärmestufe schalten, 10 min gar ziehen lassen. Gut abschmecken.

    Lass mal hören, wie es euch geschmeckt hat!
     
  3. Huhu

    Was magst du denn für Fisch?

    Ich habe über 1000 fischrezepte auf dem rechner wäre ein wenig viel die alle rein zustellen oder ? :-D

    magst überbacken, gekocht,gebraten, ausländisch?

    Ich werd mir die tage mal die mühe machen ein paar rezepte reinzustellen.

    LG
     
  4. Hi!
    Wir haben meistens Rotbarsch oder Seelachs tiefgekühlt als Filet. Es sollte fettarm sein, also nicht die dicke Sahnesauce o. mit viel Käse.
    Ansonsten: Zwiebeln, Knofi, Kokos, Nüsse, Lauch sind tabu :(
     
  5. Also Ich hab einfach mal welche rausgesucht . Hoffe es ist was für dich dabei.

    LG

    FISCHFILET MIT CHAMPIGNONS UND TOMATEN 2 Personen

    2 Fischfilets - von welchem Fisch man mag
    500 g Frische Champignons
    7 Tomaten
    3 TL Oel
    Salz, Pfeffer

    Eine Auflaufform mit dem Oel fetten, die Champignons putzen in dicke Scheiben schneiden
    und in die Auflaufform geben. Die Fischfilets noch einmal nach Graeten untersuchen,
    salzen und auf die Champignons legen. Die Tomaten putzen, wuerfeln und auf den Fisch
    geben. Danach alles in den vorgeheizten Ofen stellen und bei 250 Grad ca 30 - 45 Minuten grillen.

    NUDELAUFLAUF MIT RAEUCHERFISCH 4 Personen

    200 g Hoernchennudeln
    50 g Butter oder Margarine
    30 g Mehl
    1/4 l Milch
    125 ml Sahne
    80 g Emmentaler; gerieben
    Salz, Pfeffer
    1 EL Dill; gehackt
    1 EL Petersilie; gehackt
    400 g Raeucherfisch
    2 Apfel; (z.B.Boskop)
    1 Zitrone; den Saft
    30 g Butter; fuer die Form und Floeckchen

    Die Nudeln in reichlich Salzwasser al dente kochen. Auf einem Durchschlag abtropfen lassen. Den Backofen auf 200 Grad vorheizen.
    Das Fett in einer Kasserolle schmelzen lassen und unter Ruehren das Mehl dazugeben.Einmal aufschaeumen lassen und mit Milch und Sahne aufgiessen. Gruendlich verruehren und gut durchkochen lassen. 50g Kaese hinzufuegen und mit Salz, Pfeffer und Krautern wuerzen.
    Den Fisch haeuten, entgraeten und in kleine Stuecke zerpfluecken. Die Aepfel schaelen,vierteln und ohne Kerngehaeuse in Scheibchen schneiden. Beides mit den Nudeln vermischen, die Sauce unterziehen und mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft wuerzen. Die
    Mischung in eine gefettete Auflaufform fuellen, mit Butterfloeckchen belegen und auf der mittleren Schiene in etwa 20-30 Minuten goldbraun backen.

    FISCHFILET MIT GEMUESEREIS 1 person

    2 Moehren
    150 g Gemuese-Hefebruehe
    2 EL Zitronensaft
    125 g Champignons
    125 g Fischfilet; (z.B. Seelachs oder Kabeljau)
    Salz
    Cayennepfeffer
    2 TL Pesto
    150 g Gekochter Reis (60 g Rohgewicht)

    Moehren kleinschneiden und mit dem Zitronensaft in der Bruehe 5 Minuten kochen.Champignons eventuell kleinschneiden und die letzten 2 Minuten zugeben.Das Fischfilet mit Salz und Cayennepfeffer einreiben und mit einem Teeloeffel Pesto bestreichen. Restliches Pesto in das Gemuese ruehren, Fisch daraufsetzen und 3 Minuten
    zugedeckt duensten.Gekochten Reis zugeben, miterwaermen und kurz vor dem Servieren unter das Gemuese
    mischen.

    Tips: TK-Fisch braucht etwas laenger, er ist nach etwa 10 Minuten gar. Geben Sie den Fisch gleich zu Beginn mit den Moehren in den Topf Das Pesto koennen Sie auch durch eine andere Kraeuter-Oel- Mischung ersetzen, zum Beispiel mit Petersilie.

    FISCHGULASCH 4 personen

    600 g Seelachsfilet
    1 Zitrone; den Saft davon
    500 g Karotten
    1 Gruene Paprikaschote
    2 EL Oel
    Paprika, edelsuess
    Curry
    Salz und Pfeffer
    1/4 l Gemuesebruehe
    50 g Saure Sahne
    1/2 Bd. Schnittlauch

    Seelachsfilet waschen, trockentupfen und in Wuerfel schneiden. Fisch mit Zitronensaft betraeufeln. Karotten putzen und in duenne Scheiben schneiden. Paprikaschote waschen,abtrocknen und in feine Streifen schneiden.Oel in einer Pfanne erhitzen und das zerkleinerte Gemuese darin glasig duensten, mit der Gemuesebruehe abloeschen, abschmecken.Bei milder Hitze 5 Min. koecheln lassen. Fischwuerfel hinzufuegen und in etwa 8 min. garziehen lassen.
    Zuletzt die saure Sahne unter das Gulasch ruehren. Vor dem Servieren mit dem feingehackten Schnittlauch bestreuen.
    Dazu passt Curry-Reis.


    KABELJAUFILET IN FOLIE 4 Personen

    4 Kabeljaufilets; a ca. 200g
    2 Rote Paprikaschoten
    1 Gruene Paprikaschote
    2 EL Zitronensaft
    Salz, Pfeffer
    20 g Butter

    Fischfilets kurz unter kaltem Wasser abspuelen, abtropfen lassen, mit Kuechenpapier trockentupfen. Dann auf einen Teller legen und mit Zitronensaft betraeufeln. Butter schmelzen und damit vier gleich grosse Stuecke Alufolie in der Mitte (wo der Fisch liegen soll) bestreichen. Backofen auf 200 Grad vorheizen. Paprikaschoten putzen, waschen
    und jeweils 1/2 rote und gruene in sehr feine Streifen schneiden. Restliche rote Paprika kleinschneiden und puerieren. Auf die Folienstuecke verteilen. Fischfilets abtropfen lassen, salzen und pfeffern. Auf das Paprikapueree legen. Mit Paprikastreifen bestreuen. Die Folie zu Paeckchen verschliessen. Auf einem Backblech im heissen Ofen 15-20 Min
    backen lassen. Fisch in der Folie servieren. Dazu schmeckt Petersilienreis.


    BUNTE SEELACHSPFANNE 4Personen

    500 g Seelachsfilet
    Wenig Zitronensaft
    Worcestersosse
    1 Bd. Fruehlingszwiebeln *kann weggelassen werden*
    2 Karotten
    200 g Brokkoli
    1 Rote Paprikaschote
    Salz, Pfeffer
    333 ml Gemuesebruehe
    Wenig Mehl
    2 EL Olivenoel
    1 EL Gehackte Petersilie

    Das Seelachsfilet waschen, mit wenig Zitronensaft und Worcestersosse marinieren. (Die Fruehlingszwiebeln putzen und in feine Ringe schneiden.) Die Karotten waschen, schaelen und in Streifen schneiden oder raspeln.
    Den Brokkoli in ganz kleine Roeschen und die duennen Stiele in Scheiben schneiden. Die Paprikaschote von Samen und weissen Trennwaenden befreien und wuerfeln Fisch in ein Zentimeter breite Streifen schneiden und salzen.Die Gemuesebruehe und das kleingeschnittene Gemuese in einen ausreichend grossen Topf geben. Mit Salz und Pfeffer wuerzen. Alles zum Kochen bringen und drei Minuten duensten. Wenn der Deckel nicht ganz fest auf dem Topf sitzt und viel Dampf heraustritt, etwas Gemuesebruehe nachgiessen.Das Gemuese auf ein Sieb schuetten und beiseite stellen. Die Fischstreifen im Mehl wenden.
    Das Olivenoel in einer grossen Pfanne kraeftig erhitzen und die bemehlten Seelachsstreifen zwei Minuten darin anbraten.Das gut abgetropfte Gemuese zum Fisch geben, dabei kurz und vorsichtig umruehren. Mit
    Petersilie bestreuen und servieren.
    Baguette dazu reichen.
    Vorbereitung: 20 Minuten, Garzeit: 15 Minuten


    PAPRIKAFISCH 4 personen

    600 g Seelachsfilet
    1 Rote Paprika
    1 Gruene Paprika
    50 g Speck
    2 EL Oel
    1/2 Zitrone
    1 Schuss Curry
    Salz, Pfeffer

    Fisch saeubern, mit Zitronensaft betraeufeln. Paprika in Streifen, Speck fein wuerfeln. Speck in der Pfanne auslassen.Die restlichen Zutaten zugeben, mit Salz, Pfeffer und Curry wuerzen und bei milder Hitze ca. 20 Minuten garen.
    Dazu: Kartoffeln oder Nudeln
     
  6. Hi Ina!
    Danke schööön!! Da ist ja einiges leckeres dabei!!! Ich glaub, ich mach heute mal die bunte Seelachspfanne. Ich trau mich immer nicht, Fisch mit Gemüse zu kombinieren, weil ich nicht so recht weiß, was zusammenpasst, aber das klingt gut :bravo:


    Das machen wir sonst manchmal:
    Überbackenes Fischfilet m. Gemüse
    Zutaten
    Fischfilet
    1 Becher Sauerrahm
    Kartoffeln
    1-2 Zucchini
    Karotten (Möhren)

    Ofen auf 210 ° C vorheizen, Auflaufform dünn fetten, Karoffeln, Karotten und Zucchini vierteln bzw würfeln (Karotten), in der Auflaufform verteilen, in den Ofen und schon mal so eine viertel Stunde gar werden lassen, dann das Fischfilet (im ganzen, nicht würfeln) dazu, Sauerrahm auf dem Filet darauf verteilen und nochmal so eine halbe Stunde überbacken lassen.


    Überkrusteter Kabeljau im Tomatenbeet mit Linsen

    Tiefgefrorene Naturprodukte machen das Kochen schneller, ohne die Kreativität einzuschränken. Tomaten sind im Winter am besten als Konserve - vor allem im Gratin. Die roten Linsen garen blitzschnell.

    Die Zutaten:

    4 Stücke TK-Kabeljaufilet (ca. 750 g)
    2 EL Zitrone
    Salz, weißer Pfeffer
    3 EL Olivenöl
    150 g Leerdammer
    1 dickes Bund Schnittlauch (entspricht etwa 1 Töpfchen)
    2 Zehen Knoblauch
    1 große Dose geschälte Tomaten
    100 g rote Linsen
    1 EL getrocknete Kräuter der Provence

    Die Zubereitung:

    Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Eine Auflaufform mit Olivenöl einfetten. Die Fischfilets waschen, trockentupfen. Mit Zitronensaft beträufeln, salzen und pfeffern. Den Käse grob raspeln. Den Schnittlauch waschen, trockentupfen und in Röllchen schneiden. Käse und Schnittlauchröllchen vermischen. Die Knoblauchzehen abziehen, grob hacken, mit Salz bestreuen und mit dem Messerrücken zerdrücken. Die Tomaten abtropfen lassen und die Flüssigkeit auffangen. Tomatenflüssigkeit mit dem zerdrücktem Knoblauch, den Linsen, dem restlichen Olivenöl, den Kräutern, Salz und Pfeffer vermischen. Die Tomaten und die Flüssigkeit in eine Auflaufform geben. Fisch auf das Tomatenbett setzen und mit Käse-Schnittlauch-Gemisch betreuen. Im vorgeheizten Ofen ca. 20 Minuten backen, im abgeschalteten Ofen 5 Minuten nachziehen lassen. (Pro Portion etwa 490 kcal)
     
  7. Ich habe hier auch noch ein sehr einfaches,kalorienarmes und leckeres Rezept:
    Mengenangaben sind je nach Geschmack und Anzahl der Personen austauschbar.
    Ich nehm immer einen Beutel Tiefkühlrotbarsch-oder Seelachsfilets(gibts im Aldi),für diese Menge ca 500 g frische Tomaten,Zwiebeln(ich nehm immer 3-4) in Ringe geschnitten.Fisch,Tomatenscheiben und Zwiebelscheiben in einer Auflaufform schichten und jede Schicht salzen und pfeffern(Pfeffer ist wichtig).Zum Schluß den Saft einer ausgepressten Zitrone darüber geben und ab in den Ofen.Die Garzeit ist natürlich je nach Menge unterschiedlich.Nach einer halben Stunde einfach mal probieren.Herdeinstellung-220 Grad.

    Viele Grüße und guten Appetit
    Jutta
     
  8. Stef

    Stef Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    5. November 2002
    Beiträge:
    5.071
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo,

    wir essen meistens Rotbarschfilet. Ich hole ihn fast immer frisch, aber tiefgekühlt geht es natürlich auch.

    Ich lege den Fisch einfach in Alufolie (vorher 1/2 TL Öl auf die Folie geben) und lege viel frischen Dill obendrauf. Den Fisch lasse ich ansonsten komplett ungewürzt. Du kannst auch noch Zitronenscheiben drauflegen. Wir machen aber immer erst hinterher Zitrone drauf. Dann Alufolie schließen und in den vorgeheizten Backofen geben. Den Fisch kann dann jeder für sich selber würzen und Lynn bekommt die ungewürzte Version. Ich mache auf meine Portion nur ganz wenig Salz und Pfeffer und viel Zitrone.

    LG Steffi
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...