fast keine Milch mehr

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von lema, 29. September 2010.

  1. Hallo zusammen!

    Ich bin kein Gut-Deutschsprecher, aber trotzdem versuche ich mein Problem gut zuu erklären.

    Mein Sternchen wird 8 monate alt am 7.Okt. Und heute ist 9. Tag als ich die Einschlafmethode von "Jedes Kind kann shlafen lernen" begonnen habe. Erste Tag hatte ich ganzen Tag geschwollene Brüste wegen viel Milch. Ich habe nur 2 Mal gestillt. Keine Stillen in der Nacht. Danach habe ich begonnen 4 Mal tagsüber zu stillen. Ab 2 Tag bis 4 Tag waren die Brüste geschwollen nur morgens. 5 und 6 Tage waren sie ok. aber es ist 3 Tag seit ich fast keine Milch habe von beiden Seiten :'( Meine Kleine sucht an Mahlzeir wie schon gewöhnt meine Brust zum Trinken, aber sie ist nicht ruhig weil es zu wenig Milch kommt. Ich wollte sie nicht abstillen.

    Bitte hilfe, wie ich die Milch zurück hinbekomme?

    Danke im Voraus.

    lema
     
  2. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    AW: fast keine Milch mehr

    Hallo Lema,

    warum willst Du nachts nicht stillen?
    Bekommt Dein Kind Beikost? Und was isst es?

    :winke: Ute
     
  3. AW: fast keine Milch mehr

    hallo Ute

    im Buch es ist so, dass du in der Nacht nicht stillst. Weil babys ab 6monat können 10 Stunden am Stück durchschlafen, und brauchen nichts zu trinken... vielleicht nur wenn es Durst hat. Tagsüber habe ich feste Mahlzeiten (morgens zwischen 7.30-8.00 Stillen, vormittags zw 11.15-11.45 Stillen, mittags zw 12.30-13.00 Gemüsebrei, nachmittags zw 15.30-16.00 Fruchtbrei, und vor dem schlafen um 21.00 zw 19.45-20.15 Stillen) geplant, wie auch im Buch geschrieben. Jetzt alles klappt, sie schläft ungefähr 3 Stunden tagsüber auch an festen Zeiten, und in der Nachts 10 Stunden. Alles ging ok, nur etwas Stress. aber einziges Problem ist, dass ich nicht mehr genug Milch habe :(

    Beim Telefon hat Stillberater gesagt, dass es so gut ist, und dass die Milch wird zurückkommen wenn ich weiter stille und in der Nacht abpumpe (für anregen). Heute haben wir Termin mit anderer Stillberaterin. Schauen wir was sie sagen wird. Hoffe so viel dass ich weiter stillen werde.. es ist so schwierig, wie ein Verabschieden von meinem Baby.

    alles Gute wünsche ich dir..
    lema
     
  4. Su

    Su Das Luder

    Registriert seit:
    15. Oktober 2002
    Beiträge:
    24.849
    Zustimmungen:
    192
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Dahoam
    AW: fast keine Milch mehr

    Liebe Lema,

    Du schreibst sehr gut deutsch, da schreiben manche Deutschen schlechter:hahaha:

    Wenn Dein Kind jetzt von alleine so gut schläft ist es schön, aber bitte lasse es nicht schreiben wie im Buch empholen.

    Es gibt auch viele gegenteilige Meinungen zu dem Buch, die kannst Du wenn es Dich intersiert mal durchlesen: http://www.ferbern.de/rund-ums-ferbern/no-go-ferbern/babys-schreien-lassen-stress.html

    Ich denke auch das die Milch wieder kommen wird, trinkst Du Stilltee der wirkt bei mir sehr gut.

    Ansonsten mein Felix ist so alt wie Dein Baby und hat z.B. gleich mit 3 od. 4 Wochen durchgeschlafen, seid 4 Wochen kommt er nachts und geht an die Brust, das lasse ich ihn auch, ich denke er macht gerade einen Sprung und braucht das, bitte nicht alles glauben was in Büchern steht.

    Alles Gute für Euch,
    Su
     
  5. Tigerchen

    Tigerchen Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    6. Juni 2007
    Beiträge:
    4.229
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: fast keine Milch mehr

    Ich bin ja nicht Ute und keine Expertin, aber für mich klingt das, was Dein Baby so alles in 24 Stunden zu sich nimmt, zu wenig... Kannst Du auch mengen beim Brei angeben?
    Macht Deine kleine sonst einen zufriedenen Eindruck, spielt sie viel, ist sie sonst aktiv?

    und dann noch 10 Stunden nachts ncihts bekommen? Jetzt wo es enfängt, sich forwärts zu bewegen? Drehen, robben, sitzen, Vierfüßler, bald auch krabbeln? da ist der Energiebedarf doch enorm hoch und ein Wachstumsschub kommt in etwa zu dieser Zeit.
    Ute schreibt auch, wenn Kinder partout nix bekommen, finden sie sich damit irgendwann ab, aber es entsteht ein verdeckter Defizit an nahrung, was sich dann in der Entwicklung zeigt ("Körper auf Sparflamme"). das soll auf keinen Fall passieren!

    ok, ich orientiere mich an meinen kleinen Vielfraß, er wäre bei solcher Diät verhungert...
    Aber es wäre doch schön, wenn Du, wie Ute es im Eingangsfred bittet, die Gewichtsentwicklung hier aufschreibst. Dann kann sie bestimmt mehr dazu sagen.

    Wie gesagt, jedes Kind ist andres, meiner hält jetzt mit 3 J 9 Mo gerade so 10 Stunden ohne Essen durch (21 Uhr einschlafen, 7 aufstehen). Bis er 2 Jahre wurde, was es nciht denkbar!

    (Abends nach dem Abendessen gibt es hier oft noch ein bisshech Obst und gleich morgens um 7 will er immer noch seine Milch (fast 300 ml), was ihn nicht daran hindert um 8 noch einen vollen teller Grießbrei wegzuputzen... als baby hätte er nie mehr als 6 Stunden ohne zu füttern durchgehalten :zeitung:)
     
    #5 Tigerchen, 30. September 2010
    Zuletzt bearbeitet: 30. September 2010
  6. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    AW: fast keine Milch mehr

    LIebe Lema,

    weißt Du, wenn ein Baby nachts durchschlafen soll, ist es vor allem wichtig, dass es tagsüber ausreichend Nährstoffe erhält. Das ist einmal Muttermilch und in diesem Alter ein
    Gemüse-Kartoffel-Fleisch-Fett-Brei (Gemüse alleine ist nicht ausreichend!) ca. 200 g / 140-160 kcal
    Getreide-Obst-Fett-Brei (Obstmus alleine hat zuwenig Nährstoffe)
    20 g Getreideflocken
    100 g Obstmus
    5 g Rapsöl
    100 ml Wasser = Mahlzeit die eine Stillmahlzeit ersetzt

    Nur wenn Babys tagsüber ausreichende Mengen Nahrung zu sich nehmen, können sie durchschlafen. Und trotzdem kann es sein, dass ein Baby sich nachts noch zusätzlich eine Milchmahlzeit holt.

    Ich kenne das Schlafbuch nicht. Daher weiß ich auch nicht ob die Zusammenhänge Durchschlafen und Nahrung/Hunger wirklich gut aufgearbeitet sind. Ich bin dafür ein Baby in seinem natürlichen Rhythmus zu ernähren. Und es gibt Babys die früh durchschlafen und andere die sehr lange in der Nacht noch eine Mahlzeit brauchen. Beides ist in Ordnung.

    Liebgruß Ute
     
  7. Tigerchen

    Tigerchen Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    6. Juni 2007
    Beiträge:
    4.229
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: fast keine Milch mehr

    Ute,

    ich möchte Dich als Expertin fragen: kann es wirklich sein, dass ein Baby mit 6 Monaten 10 Stunden ohne Essen aushalten kann, wie es im Schlafbuch behauptet wird?

    für mich klingt es nach (um es ganz milde auszudrücken) Wunschdenken. ich kann mir so in etwa 6-7 Stunden gerade so noch vorstellen (wenn Eltern viel Glück haben...), aber 10??? Das kann ich eben gerade noch :heilisch:

    aber ein 6-monatiges?

    ich meine es ernst mit der Ffrage, da ich dabei gleich an Hungerfolter denke...
     
    #7 Tigerchen, 30. September 2010
    Zuletzt bearbeitet: 30. September 2010
  8. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    AW: fast keine Milch mehr

    Es gibt Babys die diese Zeit aushalten. Mir sind einige in meiner "Laufbahn" untergekommen die aushalten aus Frustration weil sie keine Nahrung bekommen (Brust wie Flasche) und es gibt wohlgenährte Babys die tagsüber so reinhauen, in kurzen Abständen, dass sie tatsächlich nachts durchschlafen können.

    Ich empfehle tagsüber viel Wert auf Essensruhe, -zeiten etc. zu legen, nach Bedarf das Angebot zu schaffen und in der Nacht wird es daraufhin automatisch entspannter. Der Körper holt sich was er braucht, sofern das Angebot stimmt. Ein Kind dass tagsüber unterkalorisch (Brust wie Beikost) ernährt wird (ausversehen) kann nachts nicht schlafen (außer wieder aus Frustration aus der Erfahrung - deshalb werde ich bei durchschlafenden, zarten Säuglingen immer superhellhörig.

    :winke:
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...