Fast erstickt...

Dieses Thema im Forum "Kinderkrankenpflege" wurde erstellt von walfisch, 26. März 2005.

  1. Hallo, vielleicht wäre ich besser im Kummerkasten aufeghoben, aber vielleicht kann mir hier jeman sagen, ob wir alles richtig gemacht haben.

    Unser kleiner (16 Monate) ist gestern an einem Stück Pizza fast erstickt. Er hat es sich so gierig in den Mund gestopft, der Papa hatte nicht klein genug geschnitten, nicht gekaut (obwohl er schon Backenzähne hat) und dann steckte es im Hals. Er lief ganz blau an, wir haben ihn aus dem Stühlchen rasgerissen und mein Mann hat ihn dann ganz fest um den Bauch gepackt und dann kam das Stückchen auch schon im hohen Bogen wieder raus.

    Ich war total am ende, nein wir beide, nur der kleine hat anschließend genüsslich seine Pizza gefuttert.

    Ich wusste im ersten Moment gar nicht was tun, bisher hatte er alles was zu groß war gleich wieder rausgewürgt. Aber diesmal hats nicht geklappt.

    Ich hätte ihn an den Beinen gepackt mit dem Kopf nach unten...

    Jetzt haben wir schon etwas Angst, dass wr ihn etwas zu hart erwischt haben. Im Internet steht, dass man da leicht mal die Organe etwas quetschen kann.

    Es geht ihm soweit gut, außer dass er heute extrem schlecht drauf ist. Und Apetit hat er auch nicht wirklich, aber noch kein Grund zur Besorgnis, denke ich. Jetzt schläft er endlich und ich hoffe, dass er gut aufwacht.

    Ich wünsche niemandem, dass so etwas passiert, der Schock sitzt tief und ich hoffe einfach dass alles o.k. ist.

    gruß und schöne Ostern, Walfisch
     
  2. Hedwig

    Hedwig Sternenfee

    Registriert seit:
    30. Dezember 2003
    Beiträge:
    14.673
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    hallo walfisch,

    mensch, son schock!

    der griff, den ihr angewendet habt, sollte laut erste-hilfe-kurs-leiter, nur als allerletzte möglichkeit angewendet werden, weil dabei tatsächlich organe reißen / verletzt werden können.

    in so einer situation legt man das kind übers knie und schlägt mit der flachen hand zwischen die schulterblätter und zwar kräftig.

    vielleicht lasst ihr ihn wirklich abchecken, dass keine verletzung vorliegt.

    liebe grüße und alles gute
    kim
     
  3. JASMIN

    JASMIN Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    22. Februar 2003
    Beiträge:
    2.824
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Im schönem Staudenländle
    oh je du arme :tröst:

    ich kenne das gefühl gut :jaja:

    habe es öfters mit allen dreien öfters mitgemacht :jaja:

    aber ich habe sie nur mit dem kopf nach unten hängen lassen und habe sie auf den rücken geklöpft

    bei schlimmeren sachen feste auf den hintern damit sie schreien müssen
    oder gleich in den hals langen und rausholen

    glaube mir solche schocks hängen mir heute noch tief im nacken erst recht wenn ich dein posting lese du arme

    mein mann hat schon meinen sohn blau vorgefunden nachdem er eine bananenstück im hals stecken gehabt hat ich war n icht zuhause und er hat ihn dann aus dem hals die banane rausgeholt und zum atmen wieder gebracht :jaja: meist tut man das richtig in so einer situation :jaja:

    liebe mitfühlende grüße jasmin
     
  4. Hallo Hedwig, danke für deine Antwort. Ich bin echt total am Ende, werde aber noch etwas abwarten, eigentlich gehts ihm gut (bis auf die schlechte Laune).

    "Übers Knie legen", heißt das mit dem Kopf nach unten? Ich habe nie so einen erste Hilfe Kurs gemacht und könnte mich echt schwarz ärgern...

    Danke für deine Antwort!
     
  5. Ohweia Juliana, dass du sowas erleben musstest ist nicht schön, der arme Lorenz, hat sich sicher auch ganz schlimm erschreckt.

    Was Hedwig (Kim) geschrieben hat stimmt, hierbei handelt es sich um den "Heimlich Handgriff" jener wird in Amiland ständig und in fast jeder Fernsehserie angewendet, hierzulande darf dies aber auch nur ein geschulter Mediziner machen, da er viel zu gefährlich ist ( Aussage meines KiArtzes ).

    Ich würde Lorenz ganz genau beobachten und wenn er sich nicht "normal" verhält zum KiArzt gehn.

    Schöne Ostertage
    Sabine
     
  6. Ich danke euch erstmal für die lieben Worte. so weit geht es uns ganz gut, Lorenz hat gerade Unmengen Gnocchi gegessen und ist gerade ganz fröhlich ins bett gegangen. Ich beobachte ich schon sehr genau, ich habe auch mal vorsichtig gefühlt, ob er irgendwo am Bauch Druckempfindlich ist, negativ. Also warte ich ab und hoffe das beste, vor Allem dass sich seine Laune bis morgen wieder gebessert hat. Ki Arzt ist denke ich erstmal nicht nötig. Er tobt auch ganz normal rum.

    ich hoffe einfach dass es nicht wieder passiert, aber fürs nächste Mal wäre ich besser gerüstet.

    Schöne Ostertage, Gruß Juliana & Lorenz
     
  7. Oh Juliana - lass dich drücken :tröst:

    Ich weiß, wie es ist, bei uns half alles nichts mehr und als unser Kind dann weg und recht blau war, habe ich den Griff angewandt. Es ist ein schreckliches Erlebnis - ich habe Monate gebraucht, bis diese Panik beim "normalen" Verschlucken/Husten weniger wurde - aber ich kann dir sagen - es ist bis jetzt nichts mehr passiert *klopfaufHolz*

    Ganz liebe Grüße von Kati
     
  8. Ich muss euch nochmal danken für euren Zuspruch. Die schlechte Laune hält an, aber ich schiebe das mal auf was anderes. Ansonsten gehts ihm gut, er hat heute Nacht 12 Stunden ganz friedlich geschlafen. aber ich habe schon angst davor, ihm zu große stückchen zum Essen zu geben... Vergangene Nacht hatte ich schreckliche Alpträume, lorenz drohte zu ersticken...

    Irgendwann wird es besser und ich hoffe, es passiert nicht wieder.

    gruß Juliana
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...