Fast eingeleitet im Krankenhaus

Dieses Thema im Forum "Geburtsberichte" wurde erstellt von Sylvi, 27. Juni 2002.

  1. Hallo zusammen!

    Jana schläft - dann will ich mal:

    Eigentlich hatten wir uns den Personacomputer zur Verhütung gekauft, weil ich keine Lust mehr auf die Pille hatte... Naja, irgendwie lebt der Kinderwunsch schon lange in uns und wir konnten uns nicht auf einen Zeitpunkt einigen. Als das Lämpchen dann rot leuchtete, ignorierten wir das bewusst..... :-D

    Dann stellte ich fest, dass meine Periode nicht kam. Das war aber nicht weiter verwunderlich, da ich seit dem Absetzen der Pille einen Chaoszyklus hatte. Ich merkte, dass sich irgendwas veränderte. Ich schwitzte, war sehr müde und hatte ein Ziehen in der Brust. Ich fühlte mich schwanger (ohne zu wissen, wie das ist). Mein Freund lachte mich aus "so schnell geht das nicht". Also kaufte ich mir einen Test -- negativ!!! :( Aber meine Periode kam trotzdem nicht. Also bin ich zum Frauenarzt. Der eklärte mir, dass das normal sei, nach dem Absetzen der Pille. Der Körper muss sich umstellen. Ich fragte ihn nochmal, ob er denn Ausschließen könnte, dass ich schwanger sei. Er bot mir an noch mal einen Test zu machen, wenn ich das unbedingt wollte. Natürlich wollte ich das. Da saß ich nun auf dem Gyn-Stuhl und mein Arzt verschwand. Nach 5 Minuten tauchte er auf, grinste wie ein Honigkuchenpferd und sagte "herzlichen Glückwunsch, sie sind schwanger! Und haben es scheinbar die ganze Zeit gewusst..." hehehe :-D :-D

    Meinem Freund schickte ich die Nachricht ziemlich unromantisch per SMS, weil er geschäftlich in Bremen war.

    Als ich im 7. Monat war, haben wir dann geheiratet. Die Schneiderinnen, haben wirklich ihr Bestes gegeben, um mich noch in das Brautkleid reinzukriegen :-D .

    Die Schwangerschaft verlief sehr unproblematisch. Als ich plötzlich starke Schmerzen hatte, stellte man ein Myom auf der Gebährmutterwand fest. Das war nicht weiter schlimm, aber es tat halt weh und ich musste mich schonen um keine vorzeitigen Wehen zu bekommen.

    In der 29. Woche haben wir noch eine Flugreise nach Kreta gemacht und mein Arzt fand das gar nicht so toll....

    Um den Geburtstermin herum sagte er, dass mein Muttermund bereits 2 cm geöffnet sei. Andere Frauen hätten schon 2 Stunden Wehen. Bei mir war nichts.
    Und so verging die Zeit....
    Nichts passierte...
    Ich musste jeden Tag zum Arzt, aber keine Veränderung.
    Nach 10 Tagen musste ich dann ins Krankenhaus zum Wehenbelastungstest. Der diensthabene Arzt hielt das aber glücklicher Weise nicht für notwendig. Nun durfte ich jeden Tag ins Krankenhaus zum CTG. "Am Montag leiten wir ein" wurde mir gesagt. Oh, Gott!! Das stellte ich mir grausam vor und hatte auch nur Horrorgeschichten bisher darüber gehört. Am Samstag riet mir eine Hebamme "machen sie heute abend mal eine Flasche Rotwein auf und machen es sich mal ganz gemütlich zu zweit! Das wirkt Wunder!!" :-D :-D

    Wir hielten uns an ihren Rat......

    Nun, das führte dazu, dass ich Fruchtwasser verlor. In der Nacht bekam ich ganz leichte Wehen und am Sonntag hatten wir wieder einen CTG-Termin. Im Krankenhaus erklärte man mir, dass das Kind auf jeden Fall heute kommen würde. Hm, jetzt wird´s wohl ernst. Richtige Wehen hatte ich immer noch nicht. Ich kam trotz Protest und Angstschreien :razz: an einen Wehentropf mit einem ganz leicht dosierten Wehenmittel. Aber ich musste das Ding nur ansehen und es ging los :o :o ! Das war um 15.00 Uhr.
    Plötzlich kamen die Wehen im 5 Minuten Abstand. Superheftig. Ich wollte eine PDA. Die sollte ich auch bekommen, aber vorher musste ich 1000 Sachen unterschreiben, noch etliche Tröpfe bekommen, usw.
    Dann fing eine Ärztin an an meinem Rücken rumzufummeln und währenddessen verpasste mir die Hebamme einen Wehenhemmer, damit ich still hielt. Von dem Zeug bekam ich tierisches Herzrasen und es wurden auch nur etwa 1,5 Wehen unterdrückt. Die Ärztin machte stundenlang an mir rum, kam aber mit der Nadel nicht an die richtige Stelle.... Es war grausam!! :heul:

    Dann kam ein anderer Arzt mehr oder weniger zufällig vorbei. Der meinte, er wolle das mal probieren. Den Wehenhemmer, sollten die mal weglassen. Er könnte das auch so. Ich hab ihm kein Wort geglaubt, aber plötzlich hatte er das Ding drin :) .
    Leider wirkte die PDA nur halbseitig. Aber mir war inzwischen alles egal. Ich spürte, dass mein Baby Richtung Ausgang drückte. Die Hebamme und die Ärztin stürzten herbei, als ich das sagte und 10 Minuten später lag Jana auf meinem Bauch... :bravo: :bravo: Das war um 22.30 Uhr.

    Das Gefühl war wundervoll!!! Die kleine war so süß und roch so gut....
    Mein Mann durfte die Nabelschnur durchschneiden und während ich noch an der Schamlippe genäht wurde, durfte er die Kleine baden.
    Ich war der glücklichste Mensch auf der ganzen Welt und als ich da so lag und Jana zum ersten Mal im Kreissaal stillte, dachte ich "ok, das ist der schönste Moment meines Lebens! Jetzt soll die Welt stehenbleiben!!!" :)

    3 Tage später waren wir alle wieder zu Hause. Jana entpuppte sich als ein ganz schöner Schreihals. Die ersten beiden Nächte hat sie komplett durchgebrüllt!!!!!!! :o Ohne meine Nachsorge-Hebamme, wäre ich Amok gelaufen.

    Nach etwa 6 Wochen wurde es besser mit dem Schreien und nach 3 Monaten war sie das liebste Baby der Welt und das ist sie heute noch!!!

    Ein Kind zu haben ist so wunder wunderschön!!! Das hätte ich nie gedacht!

    Das war meine Geschichte.

    Liebe Grüße

    Sylvia :blume:
     
  2. Petra

    Petra desperate housewife

    Registriert seit:
    20. März 2002
    Beiträge:
    9.833
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Huhu Sylvia,
    schöne Geschichte :jaja: :jaja:
    Aber schick doch mal ein Hochzeitsbild, bitte, bitte, das find ich immer so interessant!!!Simone hat auch schwanger geheiratet, ich find das total witzig :-D !!!!
     
  3. Hallo Petra!

    Ich wollte uns sowieso mal vorstellen mit Fotos. Da kann ich ja ein Hochzeitsbild dazu tun. Aber ich muss dich enttäuschen. Den Bauch haben wir ziemlich gut kaschiert.

    Mischa hatte mal angekündigt, dass die Familienvorstellungen nur noch für Mitglieder zugängig sein sollten. Ich muss mal nachfragen, was daraus geworden ist. Ich bin da nämlich ein bisschen zimperlich was so Offenlegung von Privatkram angeht... :razz:

    Liebe Grüße

    Sylvia :blume:
     
  4. Petra

    Petra desperate housewife

    Registriert seit:
    20. März 2002
    Beiträge:
    9.833
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Habe auf eurer HP gesehen, dass du ja in "meinem" Krankenhaus entbunden hast :bravo: :bravo: :bravo: .
    Hoffe, du warst zufrieden :-D (naja, mit dem Kreissaal hatte ich eh nix zu tun, außer Frühchen abzuholen und so´n Kram...)
     
  5. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    @Sylvi: Auch wenn da Ute steht ich bins mal wieder (Mischa) wenn Du Dich auslogst (=Nichtmitglied) kannst Du die Familienvorstellung nicht lesen. Aber jeder kann sich in Nullkommanix anmelden.

    @Petra: Du hast ein eigenes Krankenhaus, boah ey :p (sorry mußte sein :-D)
     
  6. Petra

    Petra desperate housewife

    Registriert seit:
    20. März 2002
    Beiträge:
    9.833
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ja, cool, oder???????????Aber die Bilanzen stimmen hinten und vorne nicht.Werds wohl abstossen :-D :-D :-D .
     
  7. @Mischa: Ich log mich nie aus :-D :-D !!!
    Mein Rechner logt mich automatisch ein (ich weiß, nicht sehr sicher...). Deshalb hab ich das noch nicht bemerkt, dass die Familienvorstellungen tatsächlich nur für Mitglieder einsichitg sind.
    Tja, dann muss ich wohl demnächst mal... ;-(

    @Petra: Warst du denn auf der Kindernotfallambulanz? Dort hat Jana nämlich ihre erste Nacht verbringen müssen wegen Anpassungsschwierigeiten :( . Sehr doofe Geschichte. Hab mit Ute mal drüber geschrieben im Rahmen der Kinderkrankenschwesterndiskussion (was für ein Wort!). Im Ursprung ging es glaube ich um eine Spiegel TV Sendung.
    Könnten wir uns theoretisch begegnet sein?
    Mal abgesehen von dieser Geschichte, habe ich mich im Marienhospital sehr wohl gefühlt. Die Kreissäle waren ja auch niegelnagelneu!!

    Gruß

    Sylvia :blume:
     
  8. Petra

    Petra desperate housewife

    Registriert seit:
    20. März 2002
    Beiträge:
    9.833
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Neee, bzw. doch, hab ja in der Ausbildung alle Stationen durchlaufen müssen.Welcher Arzt war denn in der Ambulanz, weißte das noch?
    Begegnet können wir uns eigentlich nicht sein, da war Maja ja auch grad erst einen Monat alt.
    Die Kreissäle hättena uch uralt sein können, das war mir in dem Moment echt sch....egal :heul: :heul: .
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...