Fast 2 Jahre und "Plattfuß"-welche Schuhe?

Dieses Thema im Forum "Kinderkrankenpflege" wurde erstellt von Anke&Co, 4. April 2003.

  1. Hallo,
    unsere Große wird im Juni 2 Jahre. Sie hat seit der Geburt einen krummen Zeh, er ist unter den anderen Zehen. Nun fängt sie endlich zu laufen an, aber mit totalen Plattfüßen. Wir waren heut beim Orthopäden, der meinte Einlagen sind erst ab 3 Jahren sinnvoll. Man könnte aber Spezialschuhe anfertigen lassen, dies würde aber keine Kasse übernehmen. Nun wollte ich einfach mal Eure Tipps, was wir am besten tun sollen. Er sagte auch, daß sie auf gar keinen Fall barfuß laufen sollte (bei dem Wetter natürlich nur in der Wohnung), aber man liest überall und oft, daß barfuß laufen am gesündesten ist.
    Helft uns bitte mal, :(
    Danke. :?
     
  2. Huhuu !

    Mein Mann arbeitet zur Zeit als orthophädischer Schuhmacher ...
    Ich werde ih heut Abend mal dein Posting zeigen.
    Und barfuss laufen ist nur auf weichem Untergrund zb. am Strand gesund.

    Liebe Grüsse Gee
    :)
     
  3. La Bimme

    La Bimme Leseratte
    Moderatorin

    Registriert seit:
    28. März 2002
    Beiträge:
    4.210
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Hallo Anke,

    unsere Physiotherapeutin meinte zu dem Thema:

    So oft wie möglich barfuss (dass man das nur auf weichem Untergrund machen soll, hat wahrscheinlich was mit dem "Stauchen" der Gelenke, aber nicht mit der Fußform zu tun) und

    Keine Einlagen, aber möglichst weiche Sohlen (Elefantenschuhe!) : "Der Fuß holt sich, was er braucht"

    Einen "eingeklemmten" Zeh hat Fridolin auch. Die KiÄ meinte, zunächst darauf achten, dass die Zehen alle Platz haben im Schuh,d.H. möglichst vorne sehr breite Schuhe wählen. Später könne man weitersehen.

    Aber da gibt es wahrscheinlich genug Glaubenskriege zu dem Thema.
    Liebe Grüße
     
  4. Hi Anke,

    Sabrina (GeeSabse) hatt mir von deinem Fall erzählt. Bin ja nich oft hier. :?
    Also...in der tat gibt es da sehr viele unterschiedliche Meinungen dazu, was für Kinder das beste sei. Also ob Barfuss oder immer mit Schuhen. Wenn wir so einen Fall im Geschäft haben, bekommen die Leute immer einen Rezeptvorschlag mit. Bei Kindern sind das meisten Hart-Schaleneinlagen. Diese fertigen wir natürlich für jedes kind Passend an. Der Orthopäde bei dem Du warst, wollte ganz einfach nur Geld verdienen. Weil an diesen Spezialschuhen verdient der richtig viel Geld. Ich würde empfehen einen zweiten Fachartzt aufzusuchen.Die in den Uni-Kliniken sind ganz gut. Machen aber meistens nur Privatpatienten. Im Raum Freiburg wüsste ich einige gute Ärtzte und Orthopädieschumacher. Aber der Fuss muss auf jedenfall so früh wie möglich behandelt werden. Kinder sind gut zu Korregieren.

    So...wenn Du noch ne Frage hast, stell sie einfach....Gruss....TschÖÖÖÖ :)
     
  5. Hallo,
    also das ist ja interessant, aber er hat kein Rezept für diese Schuhe ausgestellt, wie kann er denn daran verdienen? Und er sagte auch, daß Einlagen erst ab drei Jahren möglich sind, ist das nicht richtig? Was muß man denn für so ein´paar Schuhe bezahlen? Und du meinst, wir sollten zu einem zweiten orthopäden gehen? Wir sind nicht aus dem Raum Freiburg, wir wohnen bei Leipzig, bzw. Halle/Saale.
    Ich bin ja nun echt verwirrt, wär schön, wenn Du mir nochmal antworten könntest.Danke und liebe Grüße aus Sachsen,
    Anke.
     
  6. Hi nochma :D

    Das mit dem Rezept das is ja gerade das teure. Er kann Dir kein Rezept ausschreiben, weil ja die Kasse eh nix bezahlt. Bei einem Rezept musst Du ja nur den Eigenanteil an den Einlagen oder Masschuhe zahlen. Schreibt er kein Rezept, musst Du alles bezahlen. Ab wann man einlagen verwenden kann, bin ich mir nicht ganz sicher...Also die kleinste einlage die ich bis jetzt gemacht hab, hatte die grösse 22-24...und war sehr sinnvoll für die kleine.
    Wenn Du willst spreche ich mit nem Proffesor Dr. Blauth. Der Arbeitet in der Uni, zu dem ich nen guten Draht hab. ICh kann auch mal meinen Meister fragen, was er dazu meint. Ich würde auf alle Fälle einen zweiten Orthopäden zu rate ziehn. Würde vorher aber zu einem Orthopädischen Schumacher gehn, und die kleine dann vorstellen. Der guckt sich das an, und kann die einen Rezeptvorschlag schreiben, der nur noch vom Orthopäden unterschrieben werden muss. Der Orthopädieschumacher hatt in diesem Gebiet viel mehr erfahrung wie der Orthopäde. Denn wir haben ja jeden Tag mit solchen Fällen zu tun. Im gewissen sinn ist der Orthopäde auch nur ein Leihe...sagt immer mein Chef. :?

    Also...ich würde es jetzt so machen: Geh mit der kleinen zu nem Orthopädieschuhmacher, und lass dir einen Rezeptvorschlag geben. Danach werdet ihr vorraussichtlich eine Maseinlage bekommen.
    Würde mich Interresieren was er aufschreibt. Und ich rede mal mit meinem Meister, und frage ihn was er machen würde. Was ziemlich schwer ist mit ner Ferndiagnose...aber fragen kann man ja mal.

    Würde mich freuen wenn Du uns auf dem laufendem hälst, und ich mach mich ma schlau. :D

    Also...Gruss aus BaWü :?

    TschÖÖÖÖÖ mit Ü
     
  7. Das ist ja super, das werd ich machen. Vielen Dank schonmal. Jetzt muß ich erstmal die Zwillinge stillen, bei mir herrscht Geschrei.... ;-)
     
  8. 2. Orthopäde

    Hallo,
    also wir waren beim zweiten Orthopäden. Der meinte, Spezialschuh oder Einlagen sind nicht gut, da sie nicht richtig mit dem Fuß abrollt. Nun haben wir für einen Euro so einen "Stecker" bekommen, den sollen wir zwischen die krumme Zehe klemmen, Strumpf drüber und abwarten. Mit dieser Lösung fühl ich mich etwas wohler, allerdings wie können Ärzte so unterschiedliche Diagnosen stellen. Das ist doch eine Sauerei, man kann keinem mehr vertrauen :-(.
    Anke.
    Ich schreib Euch mal, wie sie damit zurecht kommt. Bis denne.
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. plattfüße mit 2 jahren

Die Seite wird geladen...