Essenskampf

Dieses Thema im Forum "Ernährung ab dem 1. Geburtstag ins Kleinkindalter" wurde erstellt von Andara, 11. März 2005.

  1. Hallo, :umfall: :umfall:

    bräuchte mal Eueren Rat. Unser Sohn Daniel ist jetz 13 Monate alt und jedes Essen ist immer ein Kampf. Sind jetzt schon auf 8. Monatsgläschen umgestiegen (das nicht immer soviel übrig bleibt) , die Er nur mit viel Ablenkung und Geduld isst. Er würgt immer zwischendurch. Lasse schon alle Zwischenmalzeiten weg damit er überhaupt was isst. Auch den Abendbrei verweigert er nach drei Löffeln, so das er dann Nachts alle drei Stunden wach wird weil er auch da dann nur 150ml Folgemilch trinkt. So sieht im Moment unser Essensplan aus:

    - nach dem Aufstehen ca. 8.00 Uhr 150ml Folgemilch

    - Frühstück um 9.30 Uhr eine Scheibe Brot mit Marmelade

    - Mittagessen 15.00 mit Mühe und Not ein 8.Monatsgläschen (Gemüse ,Fleisch, usw.), das er nach dem dritten Löffel schon verweigert

    - Abendessen 19.30 Uhr Griesbrei ,das er nach dem dritten Löffel schon verweigert


    Das ganze zieht sich schon seit vier Wochen hin, wobei ich auch sagen muss, das im Moment Zähne kommen (Backenzahn und vorne), er aber sonst keine Probleme mit dem zahnen hat.

    Daniel ist nicht besonders groß und eher zierlich. Bei der letzten
    U-Untersuchung hat der Arzt gemeint er wäre zu leicht, so das der Druck das er isst noch größer auf uns ist.

    Vielleicht hat jemand was ähnliches erlebt und kann Uns einen Rat geben, wie wir Ihn trozdem die nötigen Vitamine geben können. Und auch die Abendmalzeit sättigender ist, damit Wir mal wieder mehr wie drei Stunden in der Nacht schlafen können. Habe heute selber gekocht, war aber nicht viel besser.
    [​IMG]

    Ramona
     

    Anhänge:

  2. Hallo Ramona,
    erst mal eine Frage: Zwischen 9.30 und 15.00 bekommt er nichts? Ist das nicht eine recht lange Zeitspanne?
    Ansonsten würde ich ihm immer wieder mal was anbieten. Justin ist ja auch so ein grottenschlechter Esser, er bekommt mit 4 immer noch seine Flasche morgens und abends, so hat er wenigstens dann etwas vernünftiges im Magen. Er ißt auch Joghurt, andere Milchprdukte. Kochst du den Grießbrei selber oder nimmst du ihn aus der Packung? Den haben meine nämlich auch immer verweigert, ich mußte selber kochen.
    Die Zwischenmahlzeiten weglassen halte ich übrigens für nicht so günstig, du merkst ja selber, dass er dann bei den anderen Mahlzeiten auch nicht mehr ißt.
     
  3. Hallo Silvia,

    natürlich ist die Zeitspanne sehr lang, bis vor kurzem habe ich Ihm zwischen Frühstück und Mittagessen noch Obst oder mal einen Keks gegeben. Auch zwischen Mittags und Abend hat er noch mal Bretzel oder Obst gegessen, dann bis vor vier Wochen wollte er dann nichts mehr Essen auser Brot, Kekse usw. das Mittag und Abendessen lehnt er ab. Meinst Du er bekommt mit Joghurt, Obst und Brot die gleichen Vitamine wie ein Fleisch-Gemüsegläschen?
    Den Grießbrei nehme ich aus der Packung, aber versuche mal selber zu kochen mal sehen ob der Ihm besser schmeckt.
    Hat heute nacht etwas besser geschlafen. Habe Ihm gestern abend ein Brot mit Frischkäse und Gurke gegeben das hat er um 19.30Uhr gegessen anschließend noch einen Schoppen, da hat er aber nur 50ml getrunken. Er ist dann um 1.00 Uhr aufgewacht und hat einen halben Schoppen getrunken und schlief dann bis 6.30 Uhr durch. Das war mal ganz erholsam.
    Danke Dir für Deine Hilfe.

    Ramona
     
  4. Ich hatte dir ja shcon geschrieben ,dass Justin sooo ein schlechter Esser ist. Jetzt waren wir bei der U8 - er wiegt bei einer Größe von 106 cm 18,5 Kilo. Also gut ernährt und nicht untergewichtig. Ich denke manchmal, er ißt den ganzen Tag nichts, dass kann nicht gut sein. Mein Kia konnte meine Sorge nicht wirklich nachvollziehen, Justin ist fit und fröhlich. Milchprodukte ißt er wirklich seht viel, wie gesagt, auch Obst und Gemüse zwischendurch, aber halt nicht die Menge. Aber anscheinend reicht es. Versuch doch mal, wenn er Brot ißt, ihm Äpfel oder Banane draufzutun. Mag Justin auch gerne. Not macht erfinderisch - das merke ich zur Zeit ganz besonders!!
    BTW: Kinder verhungern nicht absichtlich und holen sich in der Regel, was sie brauchen!
     
  5. Minibi

    Minibi Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    13. Mai 2004
    Beiträge:
    1.259
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Nähe Karlsruhe
    Hi,

    was mir dazu einfällt.
    Vielleicht mag er das Vermatschte nicht. Es gibt ja solche Kinder, die das pürierte Essen ablehnen und Brei ist ja auch von der Konsistenz so.
    Versuche es mittags mal mit Fingerfood, Karotten in Stücke weichkochen oder anderes Gemüse wie Kohlrabi, etc. In Butter tunken, Kartoffeln ebenfalls stückig geben.
    Denn Brot ist er ja, Versuch macht klug;-) .
     
  6. Danke für Euere Hilfe,

    die vielen Anregungen haben mich jetzt veranlasst einige Sachen zu versuchen und zu ändern. Die letzen drei Tage habe ich Mittags selber gekocht. Und stelle fest das Ihm das Essen besser schmeckt. Er isst zwar immer noch nicht mit Begeisterung aber er macht doch eher mal den Mund auf. Die Zeiten habe ich auch geändert, versuche jetzt gleich nach dem Austehen zu Frühstücken so das er spätestens bis 9.00 Uhr mit dem Frühstück fertig ist so das ich Ihm das Mittagessen vor dem Mittagsschlaf geben kann das ist so um 12.30 Uhr. Dann habe ich den ganzen Nachmittag Zeit Ihm Obst, Joghurt oder Kekse zu geben und bis am Abend hat er dann wieder Hunger. Auch das mit dem Fingerfood werde ich versuchen.

    Ramona
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...