Erziehungsratgeber fuer Schulkinder

Dieses Thema im Forum "Rund um die Erziehung" wurde erstellt von lulu, 4. November 2004.

  1. lulu

    lulu Königin der Nacht
    Moderatorin

    Registriert seit:
    21. Juni 2002
    Beiträge:
    16.336
    Zustimmungen:
    65
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ich suche ein gutes Buch zur Pflege und Unterhaltung von Schulkindern, gerne spezifisch fuer Jungs :jaja:.
    Ich habe so ein tatenkraeftiges, unternehmunslustiges, ganz schoen gefordertes, eifersuechtiges, manchmal einsichtiges, nicht-zuhoerendes... und vor allem nervenaufreibendes Exemplar zuhause. Und ich wuerde gerne unseren Kommunkationstil aendern. Ich suche etwas mit einer Erklaerung der Kinderseele der jungen Schulkinder, etwas mit Formulierungstipps und generell Erziehungsvorschlaegen, und Anhaltspunken zum Realtitaetsgehalt meiner eigenen Erwartungen an mein Kind (die scheinen naemlich hoeher als erfuellbar :eek:).
    Wer hat den ultimativen Tipp fuer meinen Wunschzettel?
    Lulu
     
  2. Hm.

    Deutlich reden wirksam handeln von defersdorf vielleicht?

    Ich denke mal noch nach.

    Ich finde Deinen Kommunikationsstil mit Klaas aber gut! :jaja:
     
  3. lulu

    lulu Königin der Nacht
    Moderatorin

    Registriert seit:
    21. Juni 2002
    Beiträge:
    16.336
    Zustimmungen:
    65
    Punkte für Erfolge:
    48
    Wenn ich fitt bin, ja. Wenn ich unausgeschlafen bin und er einen superempfindlichen Nerv trifft - wie heute morgen - dann allerdings nicht :oops:. Da muss ich an mir arbeiten :jaja:, aber er bitte auch an sich :->.

    Manchmal geht es halt um die Frage: Wieviel schonunglose Wahrheit ist i.O.? Kann ich ihm sagen: "Klaas, Du musst Dich jetzt zuruecknehmen. Es ist Levins Geburtstag, und ich habe keine Lust, Dich die ganze Zeit zu disziplinieren, denn heute soll Levin unserem Mittelpunkt stehen." Ich brauch da noch ein bisschen "Hilfe" zu verstehen, wieviel Frust ich ihm zumuten "darf" oder sollte. Genauso habe ich immer noch keine Antwort darauf gefunden, welches Argument ich anbringen kann, wenn ich ihm einen gewissen Umgangston verbiete, den ich fuer mich als Familiendoppelspitze dann doch angemessen finde (Ich darf z.B. Time-Outs vergeben, finde aber nicht, dass er es bei Levin darf :???:). Bis auf ihn auf seine Rolle in der Familie hinzuweisen, ist mir noch nichts schlaues dazu eingefallen.

    Lulu
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...