Erziehungsgeld auch im Ausland???

Dieses Thema im Forum "Ratgeber" wurde erstellt von Nanni, 16. September 2004.

  1. Hallo ihr Lieben,

    wir haben eventuell vor für 1 Jahr ins Ausland zu gehen, weil sich das mit der Kleinen jetzt anbieten würde und überhaupt.

    Mein Mann wäre dann in einem Praktikantenstatus und ich evtl. auch. Wir hätten kein Einkommen und könnten aber in Berlin gemeldet bleiben, auch wenn wir da nicht wohnen....

    ... weiß jemand, wie das mit dem Erziehungsgeld dann ist? Bekomm ich das dann weiter? Ich müßte ja das zweite Jahr beantragen dann. Hat da jemand mit Erfahrungen gemacht?

    Ich werde mich natürlich auch mal beim Amt informieren aber es ist immer gut, wenn man sowas vielleicht von anderer Seite schonmal gehört hat.

    Vielen Dank schonmal..

    Nanni
     
  2. Jenni

    Jenni Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    5. November 2002
    Beiträge:
    3.217
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    :winke:

    Ich glaube, im Antrag auf das EG steht, das der ständige Wohnsitz in D sein muß :???:

    Ich hab jetzt mal in dem Antragsformular nachgelesen, eindeutig steht dazu nichts drin. Es wird zwar nach dem dauernden Aufenhtaltsort gefragt, aber nicht eingegrenzt. Es gibt nur den Hinweis, daß evtl. im Ausland Anspruch auf Erziehungsgeldähnliche Leistungen besteht, die dann auch in dem entsprechenden Land beantrag werden müssen.

    Am einfachsten wird es wohl sein, wenn Du direkt mit der EG-Stelle telefonierst.

    Viel Erfolg wünscht
    Jenni
     
  3. Danke, das werde ich wohl tun! Es sieht wohl so aus, als wenn wir wirklich ins Ausland gehen für 1 Jahr nach Manila - Phillippinen.

    Wird bestimmt gut :jaja: :bravo:

    Danke,

    Nanni
     
  4. Jenni

    Jenni Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    5. November 2002
    Beiträge:
    3.217
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    8O Na das hört sich ja super an! Ich drück Euch die Daumen, daß es klappt und Ihr eine tolle Zeit dort habt!

    Liebe Grüße
    Jenni
     
  5. Tulpinchen

    Tulpinchen goes Hollywood

    Registriert seit:
    26. April 2003
    Beiträge:
    16.379
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Rheinkilometer 731
    Wow! Das hört sich ja super an!

    Ich glaub nicht, daß es in einer Zeit, in der Einsparungen vorherrschen, einfach sein wird, das Erziehungsgeld ganz offiziell ins Ausland zu bekommen.
    Aber mal so unter uns zwei Pastorentöchtern: Wenn die Firma, für die Ihr ins Ausland geht, eine Deutsche ist, sieht das vielleicht schon wieder anders aus. (Oder was sind das für Praktika, von denen Du geschrieben hast?)
    Weitere - und vor allem sicherere - Möglichkeit wäre, mit dem Umzug noch bis Ende April zu warten, das Erziehungsgeld für's zweite Jahr (z.B.in Berlin, wie Du schreibst) beantragen und dann erst abdüsen.
    :-D
     
  6. @Tulpinchen:
    Jepp, es ist sozusagen ein Missionseinsatz... richtig erkannt :-D

    Auf jeden Fall geht es jetzt doch nicht so schnell und so lange wie wir es gerne hätten... ist vielleicht auch ganz gut.

    Wir würden mit Help International gehen... sitzt in Lüdenscheid, falls dir das etwas sagt.

    Liebe Grüße

    Nanni
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...