Erster Zahnarztbesuch (mit 15 Monaten)

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsaustausch" wurde erstellt von Sba, 19. September 2005.

  1. Sba

    Sba

    Ich habe ja versprochen zu berichten. Wir waren also vergangenen Freitag dort.

    Wir waren bei einer ZÄ die sich auf Kinder spezialisiert hat hier in Mainz.

    Sie meinte als erstes, wir sollen die Fluorgabe beenden - die KiÄ bestehen zwar immer drauf, aber sie als ZÄ sagt, man solle es nicht geben.

    Die Untersuchung verlief so: Lilly auf meinem Schoß mit dem Gesicht zu mir. Die ZÄ saß mir gegenüber und Lilly musste sich zurücklegen mit dem Kopf auf ihren Schoß, wo ein kleiner aufgeblasener Reif lag. Lilly machte problemlos den Mund auf und die ZÄ konnte in Ruhe jeden Zahn begutachten. Sie sagte, es sieht alles sehr gepflegt aus und wir sollen so weitermachen.

    Folgende Hinweise gab sie noch mit auf den Weg:

    Wasser kann ich ruhig aus so einem Trinklernbecher mit Schnabel geben, Saft allerdings soll sie aus einem normalen Becher bekommen.

    Wir können jetzt schon anfangen mit einer elektrischen Zahnbürste.

    Sie empfiehlt die elmex Kinderzahncreme, da Fluorhaltig (pro Tag eine erbsengroße Menge - darf auch geschluckt werden)

    Zähneputzen muss sein, auch unter Protest, da muss sie durch - gesunde Zähne sind wichtiger.

    Milchnahrung am Morgen ist i. O. - abends im Bett sollte es nicht sein - wir sind übrigens seit ein paar Wochen weg davon und zwar ziemlich problemlos. Wasser in der Nacht sei schon i. O.

    Zähneputzen nach Süssigkeiten sei zwar wünschenswert, sie sieht es aber realistisch und weiß, dass man das oft nicht hinbekommt und empfiehlt danach Wasser (ohne Kohlensäure) zu trinken.

    Wir sollen bis zum 3. Lebensjahr halbjährlich kommen - danach sogar quartalsweise.
     
  2. Hallo Sba,

    schön dass bei der ZÄ alles zufriedenstellen verlaufen ist :prima:

    Was ich noch fragen wollte:

    welche Gründe hat die ZÄ genannt bezügl. der Beendigung der Fluoridgabe in Tablettenform?
    Hat sie auch was zum Schnullergebrauch gesagt oder ist/war das bei Euch kein Thema da es den Schnuller nicht/nicht mehr gibt?

    Meine Tochter ist jetzt 3 1/4 Jahre alt und wir waren kurz vor dem 3.Geburtstag erstmalig beim ZA. Da sie nie einen Schnuller/Nuckelflasche hatte und es bei der Zahnpflege im großen und ganzen klappt war für uns dieser Termin ausreichend. Es war auch alles in Ordnung mit den Zähnen.
    Grundsätzlich ist es natürlich noch besser früher zum ZA zu gehen.

    Mein ZA meinte, dass ich ihr ab und zu einen Zahnpflegekaugummi geben soll, sofern sie ihn nicht permanent runterschluckt (macht sie zum Glück nicht)- ich bin froh wenn ich ihr den anbieten kann wenn der Süßkramkonsum das Limit erreicht hat und der Kaugummi zudem den Säurewert im Mund absenkt. Natürlich ist ein Kaugummi für Kinder in dem Alter Deiner Tochter noch nutzbar. Aber für später kann ich Dir ihn empfehlen.

    Die Elmex nehmen wir auch; geputzt wird noch manuell.

    LG Petra
     
  3. Sba

    Sba

    Ach ja, den Schnuller hat sie auch angesprochen - sie meinte, es wäre schön, wenn er bis zum 3. Lebensjahr abgewöhnt sei. DAS stell ich mir noch schwierig vor, denn der ist Beruhigungsmittel Nr. 1 bei uns.

    Die Fluorgabe sollten wir beenden, da das Fluor in der Zahnpasta sich besser im Zahnschmelz einbettet (sinngemäß, das Wort, das sie benutzte habe ich vergessen) und man, wenn man die Zähne regelmäßig putzt eben besser damit fährt.

    Den Tip mit dem Kaugummi werde ich mir merken - macht auch irgendwie Sinn.
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...