Erst 4 J. erst in die Kita?

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsaustausch" wurde erstellt von Corina, 19. April 2005.

  1. Corina

    Corina Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    18. Juli 2002
    Beiträge:
    3.261
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Schweiz
    Hallo zusammen

    Ich bin hin- und hergerissen und brauche Euren Rat.
    Ich bin von Beruf Arztgehilfin und habe vor der Geburt von Fabian fast 10 Jahre lang bei einem Gynäkologen gearbeitet.
    Nun hätte ich die Möglichkeit für ca. 10 Monate bei einem anderen Gyn. für 20 % (1 Tag) Vertretung der Arztgehilfin zu machen. Ich machte mich auf die Suche nach einem Platz in der Kita und habe zum Glück in der Nähe einen gefunden:prima: . Der neue Arbeitgeber ist sogar damit einverstanden, dass ich immer um 17.30 Uhr gehen muss um Fabian abzuholen (das ist bei einem Arzt überhaupt nicht selbstverständlich).
    Nun mache ich mir aber Sorgen, dass es zu spät ist für Fabian. Habt Ihr Erfahrungen gemacht und Eure Kinder auch erst so spät in die Kita gegeben? Klappt die Eingewöhnung noch in diesem Alter? Fabian ist sowieso total auf mich fixiert und weiss auch sehr gut, wie man der Mama ein schlechtes Gewissen macht:verdutz: . Andererseits habe ich doch auch das Recht mal einen Tag zu arbeiten, oder? So schnell kommt er in den Kindergarten (bei uns ab 5) und dann in die Schule................

    Ich bin dankbar für Tipps und Ratschläge.

    Corina
     
  2. yuppi

    yuppi yupp its just me

    Registriert seit:
    12. Januar 2005
    Beiträge:
    12.834
    Zustimmungen:
    51
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    at Home
    Ich würde mir da keinen Kopf machen, er wird sich sicherlich eingewöhnen!

    Meine Tochter kam auch erst mit fast 5 in den Ganztags Kiga und das ohne jegliche Deutschkenntnisse, vorher war ich immer mit ihr zuhause, da in den USA die Kids erst mit 5 in die Vorschule kommen, und Kiga freiwillig ist, hab ich sie erst in Deutschland in einen Kiga.

    Für Kinder gibts doch meist nichts schöneres als mit anderen Kindern zu spielen. :)
     
  3. Dana

    Dana Ikea Junky

    Registriert seit:
    23. Juni 2002
    Beiträge:
    2.744
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Oberbayern
    Ich würde mir auch erstmal keinen Kopf machen. Vielleicht kannst Du es ihm ja als eine Art abgewandelten Spielplatz deklarieren. Da geht er bestimmt gern hin.

    Ich bin der Meinung, dass Kiga ziemlich wichtig für die Entwicklung der Kinder ist. Ob nun mit 2 oder erst mit 4 Jahren muß jeder für sich selbst entscheiden. Chris war bereits mit 20 Monaten bei einer Tagesmutter (und 5 anderen Kindern) und mit 2 Jahren im Vollzeitkiga. Du wirst feststellen, dass dein Kind einen unwahrscheinlichen Entwicklungsschub macht nach kurzer Zeit.

    Wichtig ist, dass Du "heimlich" beobachtest, ob er nur an dir hängt, solange Du dabei bist. Die meisten Kinder hören auf mit weinen und "Mama" rufen sobald sie außer Sichtweite ist :bissig: (Mein eigener Knirps inclusive)

    Liebe Grüße und berichte mal
     
  4. belladonna

    belladonna Tolle Kirsche

    Registriert seit:
    21. März 2002
    Beiträge:
    7.749
    Zustimmungen:
    24
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Friedberg
    Ich würde mich da auch keinen Kopf machen - meiner Erfahrung nach geht es sogar leichter, wenn die Kinder ein wenig älter sind! Und in die Waldspielgruppe geht er doch auch, also muß er sich nicht zum ersten Mal von Dir trennen, oder?

    Ehrlich gesagt denke ich mir, daß es Fabian nur guttut, wenn er mal ein wenig mehr Abstand zu Dir bekommt! Außerdem bekäme er dann mehr Kontakt zu anderen Kindern, das ist sicher auch nicht schlecht, gerade wo er am liebsten für sich allein spielt - das kann er ja dann zu Hause immer noch.

    Christina ist ja auch so ein Mama-Kind, aber die Eingewöhnung im "großen" Kiga war echt kein Problem und das mit 3 1/2. Es macht ihr Riesenspaß und sie profitiert unheimlich davon (ist aber nur vormittags). Und wenn sie dann nachmittags oder abends wieder an mir dran klettet, macht mir das auch weniger aus, weil es ja nicht den ganzen Tag ist. Wobei ich aber den Eindruck habe, daß sie durch den Kiga auch selbständiger wird und immer mehr auch mal was für sich allein spielt, ohne ständig die Mama zu brauchen.

    Ich würde sagen, gönn Dir den Tag Arbeit und laß Fabian in die Kita gehen, es wird Euch beiden guttun! Nur darfst Du ihn nicht mit unterschwelligen Bedenken hinbringen, daß es ihm nicht gefallen könnte, denn das wird er sofort merken und dann habt Ihr erst recht Theater.

    LG und viel Erfolg,
    Bella :blume:
     
  5. Corina

    Corina Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    18. Juli 2002
    Beiträge:
    3.261
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Schweiz
    Danke für Eure Antworten.
    Ich glaube, ich mache mir einfach zu viele Gedanken. Am Freitag habe ich ein Gespräch mit meinem zukünftigen Chef und wenn alles ok ist, dann schicken wir am Wochenende die Anmeldung für die Kinderkrippe (so heisst das bei uns) ab.
    Ich melde mich dann, wenn wir es neues zu berichten gibt.

    Bis dann:winke:

    Corina
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...