erhöhtes Risiko

Dieses Thema im Forum "Hebammensprechstunde" wurde erstellt von gigi, 3. Januar 2006.

  1. hallo hier bin ich nun,
    wenn ich hier falsch bin mit meinen fragen,
    sagt mir bitte wo ich besser aufgehoben wäre!
    ich habe im kummerkasten schon geschrieben:
    http://www.schnullerfamilie.de/threads/78320

    ich werde nun meinen befund mal soweit wie möglich abtippen:

    maternales alter:41
    geburtstermin nach ultraschal 4.7.2006 rechnerisch 7.7.2006
    gestationsalter:13 wochen+3 tage

    Ultraschalbefund:
    Ultraschallgerät ATL-HDI 3000. Untersuchungsmethode: Transabdominalsonographie.
    Untersuchungsbedingungen: eingeschränkt wegen schlechter Sichtverhältnisse.
    Einlingsschwangerschaft

    Fetale Maße
    Herzaktion positiv
    Scheitelsteißlänge (SSL) 75,6 mm
    Biparietaler Durchmesser (BPD) 25,3 mm
    Femurlänge (FL) 7,6 mm anmerkung von mir: bei diesen drei werten ist daneben eine kleine graphik, wobei die oberen beiden werte im normalbereich dargestellt sind und der FL wert ausserhalb der graphik, was mir sorgen macht,
    vorallem weil ich auch nicht weiß worum es dabei geht.
    Nackenfaltentransperenz (NT) 2,2 mm
    Nasenbein: untersucht, Befund unklar

    Sonoanatomie: Schädel sonographisch normal, Wirbelsäule s. normal,
    Abdomen s. normal, Magen darstellbar, Blase nicht darstellbar,(warum frage ich mich, was kann das bedeuten?), Hände darstellbar, füße darstellbar.

    Chorion frondosum: seitwand links, Plazentastruktur unauffällig.
    Fruchtwasser: unauffällig, Nabelschnur: nicht darstellbar (wie kann das sein?)

    Berechnetes Risiko für Trisomie 21 und Trisomie 13/18 in der 14. Schwangerschaftswoche:

    Hintergrundrisiko Trisomie 21: 1:38
    Adjustiertes Risiko Trisomie 21 1:149
    basierend auf NT-Messung und maternaler Serumbichemie
    Hintergrundrisiko Trisomie 13/18: 1:74
    Adjustiertes Risiko Trisomie 13/18 1:952
    basierend auf NT-Messung und maternaler Serumbichemie

    Laborergebnisse
    Matermale Serum-Biochemie:
    Abnahmedatum: 30.12.2005 (13W+3T) Analysegerät: Kryptor.

    Freies Beta hCG: 27,94 IU/I, dies entspricht 0,9628 MoM.
    PAPP-A: 1,991 IU/I dies entspricht 0,4797 MoM.

    Diagnose:
    Unaufällige Entwicklung.

    Weiteres Vorgehen:
    Pat vult combined Test.

    ------------

    meine ersten fragen dazu habe ich schon rot im befund geschrieben.
    dann würde mich interessieren ist nur der ultraschalbefund bedenklich?
    dann könnte man den ja wiederholen?
    kennt sich jemand mit den blutwerten aus?
    sind die auch bedenklich?
    sind die überhaupt bedenklich?
    sehen die auch eher schlecht aus,
    oder sogar gut oder besser als die ultrachaluntersuchung?
    kann man so eine untersuchung einfach wiederholen?
    ist das sinnvoll?
    sind da vielleicht andere ergebnisse möglich, oder zu erwarten?
    würdet ihr eine zweite untersuchung machen?
    kennt sich jemand aus und kann mir bitte ein wenig weiterhelfen.

    kann die ultraschaluntersuchung deshalb schlecht sein,
    weil ich doch eher mollig bin?
    würde eine 3 D ultraschalluntersuchung etwas bringen, dinge deutlicher zeigen?

    Danke!

    liebe grüße
    gigi
     
  2. AW: erhöhtes Risiko

    Ich finde das sollte auch noch rot sein!

    nicht darstellbar heißt einfach nur, dass das Ultraschall es nicht darstellen konnte, mehr nicht. Z.B. weil Blase leer ist oder es gerade derfalsche Winkel war.

    Gigi, mein FA hätte mir solch einen Befund niemals in die Hände gedrückt.Ich finde, das ist Psychoterror. Das sind gefühllose medizinische Werte, hat er Dir sonst noch etwas erklärt oder Dir Begleitung angeboten?

    Gib nicht viel darauf, das ist eine Momentaufnahme. Find zu Dir zurück! Hast Du Hebammenbetreuung/begleitung vor Ort?

    :bussi:
     
  3. AW: erhöhtes Risiko

    danke fürs lesen Kerstin!

    also mein frauenarzt ist auf urlaub, daher hat mir das seine vertretung in der klinik gegeben.
    sie kam ziemlich schnell auf dem punkt,
    ich brach dann gleich in tränen aus und dadurch konnte ich den befund dort auch nicht lesen und fragen stellen.
    begleitung wurde mir keine angeboten.
    wie würde die in diesem fall aussehen?
    und hebamme habe ich auch keine.

    liebe grüße
    gigi
     
  4. AW: erhöhtes Risiko

    Ich musste in der 33. Woche zur Feindiagnostik. Die Werte sind natürlich nicht zu vergleichen, aber:

    Dieser FL Wert passte bei mir auch nicht in die Grafik. Keine Ahnung, was das bedeutet,aber bei uns war alles ok. "Nicht darstellbar" heißt eigentlich nur, dass der Winkel schlecht war oder die Blase eben nicht gefüllt.

    Mach dir nicht so viele Sorgen, denn da die Bedingungen ja scheinbar schlecht waren, ist die Chance doch echt groß, dass alles ok ist.

    Ich würde die Untersuchung nochmal wiederholen lassen. Zur Sicherheit. :jaja:
     
  5. AW: erhöhtes Risiko

    Mit Begleitung meine ich, dass sie ja etwas behutsamer mit Dir umgehen könnten und Dir eine Anlaufstelle für weitere Fragen geben könnten. Ich meine menschliche Begleitung, die eine schwangere sowieso in jedem Fall braucht.

    Es sieht für mich so aus, dass Du Opfer des Klinikalltags wurdest. Bloß gut, dass wir Anke haben!

    :winke:
     
  6. Schäfchen

    Schäfchen Copilotin

    Registriert seit:
    7. November 2002
    Beiträge:
    31.730
    Zustimmungen:
    76
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Groß Kreutz
    Homepage:
    AW: erhöhtes Risiko

    Gigi, das Verhalten der Ärztin find ich alles andere als ok. Das macht man nicht. Ich find das herzlos.

    Ich geb Kerstin recht: Komm zu dir, finde deine Ruhe und bedenke, dass das eine Untersuchung unter schlechten Bedingungen war. Steht ja sogar drin! Mach eine neue Aufnahme. So schnell wie möglich, damit du wieder zu dir finden kannst.

    Wann ist dein FA wieder da? Laß dich kurzfristig einschieben oder geh zu einem anderen Arzt, schildere den Fall - ich kann mir nicht vorstellen, dass dich da einer nach Haus schickt.

    Wenn das alles nicht geht, such dir ne nette Hebamme. Die wirst du eh brauchen für die Nachsorge.

    Ich drück dich! Und du nimmst mir meine direkten eher harten Worte im KK nicht übel. Oder?
     
  7. AW: erhöhtes Risiko

    Hallo Gigi,

    so wie ich das als Leihe beurteilen kann, würde ich mir an deiner Stelle jetzt erst mal nicht so einen Kopf machen, denn:

    die UNtersuchungsbedingungen können schlechter sein, wenn man mollig ist ( ich wog in der Schwangerschaft ca. 130kg und es war schallen nicht so einfach) ich hatte bei der "Feindiagnostik" fast keine Ergebnisse ausser Blase und Rippen hat man fast nichts erkennen können.

    Das die Blase nicht gesehen wurde muss nichts heissen, sie war vielleicht grade leer oder das Kind lag ungünstig, ebenso bei der Nabelschnur.

    Zara hatte auch immer eine lange Femurlänge ( Oberschenkelknochen) man sagte zu mir, dass es keine Krankheit gäbe mit zu grossem Oberschenkel, wäre sehr beruhigend, bei Downsyndrom ist der Oberschenkel zu kurz .

    Den Ergebnissen nach würde ich sagen, macht dir keine Sorgen !

    Hast du vor eine Fruchtwasseruntersuchung zu machen?

    Unterm Strich ist die Untersuchung ok, denn am Ende steht :

    Diagnose:
    Unaufällige Entwicklung.


    Wenn du allerdings der Meinung bist, das da gründlicher nachgesehen werden muss, geh zu einem anderen Arzt bzw. entschliess dich zur FU.
     
  8. AW: erhöhtes Risiko

    nein liebe Andrea ich nehme dir deine worte nicht übel!
    ich denke doch auch so!

    nur wüsste ich nicht wie wir uns vorbereiten könnten,
    gibt so ein paar dinge in unserem leben
    die ich schwer oder nicht ändern kann,
    und mein kind in eine einrichtung abschieben wollte ich auch auf keinen fall, das ist ein dillema....
    ich bin dir dankbar das du offen schreibst was du denkst!
    und das du mir deine erfahrungen beschreibst.:bussi:

    im grunde bin ich furchtbar böse darüber das es diese diagnosemöglichkeit überhaupt gibt und mich vor so unmenschliche fragen stellt!
    die ich eigentlich nicht beantworten möchte.
    andrerseits ist es genau dieser fortschritt der deinem kind und vielen anderen kindern das leben rettet.
    ist das nicht furchtbar diese zwei seiten der medailie?

    liebe grüße
    gigi
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. sehr lange femurlänge

    ,
  2. femurlänge werte

    ,
  3. feindiagnistik keine blase darstellbar

Die Seite wird geladen...