Ergebnis der Blutunersuchund und nun???

Dieses Thema im Forum "Ernährung ab dem 1. Geburtstag ins Kleinkindalter" wurde erstellt von Anna30, 8. Mai 2003.

  1. Da mein Sohn ein leichtes Ekzem hatte, habe ich in 1.5 Jahre Milchfrei ernährt, er bekam HA-Milch die er gut vertragen hat, mit einem halben Jahr habe ich ihm eine zeitlange normale er Milch gegeben und dann wurde die Haut schlechter. Also gut

    Nun waren wir beim Allergologen da ich endlich mal wissen wollte was ich dem Kind zu essen geben kann ( denn auchSoja ist allergen) und er machte eine Blutuntersuchung.
    Nach einer Woche das Ergebnis: Alles super, die IG-Werte ganz niedrig, keine Allergie im Blut nachweisbar.

    So bekam Sebastian seinen ersten Joghurt, natur ohne Zusatzstoffe!! Und er ist süchtig danach, den ganzen Tag schreit er Joghurt, Joghurt und sitzt er am Tisch will er Joghurt essen.
    Jetzt ist aber die Haut schlechter geworden und ich bin ziemlich unsicher!
    Warum ist er so verrückt nach dem Joghurt, ich habe den Eindruck er braucht ihn. Genau das gleiche bei Käse.
    Ich mußte an Utes Sohn denken, der nihts mehr weißes essen wollte. Bei meinem Sohn ist es genau umgekehrt, alles was weiß ist ist sehr begehrt.

    Übrigens ist Sebastian ein schlehcter Esser daher war ich so glücklich daß er jetzt Naturjoghurt ist.

    Bin ratlos??? Wahrscheinlich werde ich ersteinmal abwarten.
     
  2. hallo anna,

    ich würde es von hautzustand und allgemeinbefinden abhängig machen. sieht die haut nur optisch unschön aus, aber er hat sonst keine beschwerden (jucken usw.), würde ich ihm das geben was er gerne isst - vielleicht die menge etwas einschränken. irgendwann muss sich sein körper auch mit diesen stoffen auseinandersetzten, je später, desto schwieriger. das ist meine meinung als laie, vielleicht fragst du auch florence? was meint dein arzt dazu?

    ich kann dir nur aus erfahrung mit flavia berichten, sie hat(te) ND und teilweise blutigen backen, bauch, beine und arme sahen oft auch schrecklich aus. vielleicht stelle ich mal bilder ein. sie hat ebenfalls keine milch und soja vertragen (auch verdauungsprobleme), aber mit etwa 1,5 jahren bekam sie milchprodukte, trotz ND und unverträglichkeit. ich habe ihr nicht viel davon gegeben, habe aber versucht sie normal zu ernähren. die ND flammte immerwieder auf und wurde auch mal besser, mit etwa 3,5 jahren hatte sie eine schöne haut; etwa zur selben zeit hörten auch ihre verdauungsbeschwerden auf. sie hat jetzt hin und wieder am kopf ein paar pusteln, unter der haare, mal hier und da etwas rauhe haut, sonst keine weiteren beschwerden, auch nicht mit lebensmitteln. ich würde sie als schon längst kuriert einstufen.

    liebe grüsse,
    gabriela
     
  3. Florence

    Florence Hautärztin

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    7.700
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    hier
    Hihi, da bin ich schon...
    So eine Blutuntersuchung ist gut, gibt aber nur einen Trend an. Wenn Dein Sohn nun seit einem Jahr kein Milchprodukt bekommen hat, kann man auch keine Antikörper dagegen finden, bzw. nur welche in sehr geringen Mengen (wenn er sich damals bei der ersten Gabe sensibilisiert haben sollte). Es wäre also vielleicht günstig, jetzt, nach den ersten Kontakten zu Milchprodukten nochmal Antikörper auf Milcheiweiß zu suchen. Wenn dann keine da sind, ist er mit ziemlicher Sicherheit nicht auf Milcheiweiß allergisch. Also, wie auch Gabriela schon sagte, mit kleinen Mengen ruhig weitermachen, vom Beschwerdebild abhängig natürlich. Eine ND ist nur in seltensten Fällen allein Nahrungsmittel-abhängig, da spielen viele andere Faktoren mit rein.
    Viele Grüße und Sebastian viel Spaß beim Joghurt-Löffeln, Anke
     
  4. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    Hallo,

    Joghurt gehört zu den Milchprodukten mit einem hohen EW-Anteil. Und es könnte sein, dass kleinere Mengen EW problemlos vertragen werden - werden diese Mengen überschritten reagiert die Haut.

    Wie Anke schon schrieb ND kann, muss aber nicht mit Nahrungsmittelunverträglichkeiten bzw. Allergien einhergehen. Und Unverträglichkeiten können bestehen ohne dass sie ein Bluttest anzeigt. Probieren geht über studieren in diesem Fall.

    Ich würde zunächst die Mengen zurück fahren, bei Käse mal auf Schafskäse ausweichen ..... und dann antesten was und wieviel problemlos geht.

    Gute Besserung wünscht
    Ute :winke:
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...