erfolgsbericht

Dieses Thema im Forum "Schlafprobleme" wurde erstellt von Sandra+Timo, 16. April 2004.

  1. Hallo, also timo (21monate alt) hat sich mit 9monaten wegen einem darmvirus das flascherl-trinken angewöhnt (mit tee gefüllt), das wurde immer schlimmer (bis zu 9x in der nacht) und deshalb überlege ich schon seit einem 3/4jahr, wie ich das wieder abstellen soll

    nun, letzten dienstag war es soweit, timo und ich haben einen wunderschönen tag verbracht und ich hab ihm vorm einschlafen gesagt, dass er ab heute kein flascherl mehr bekommt
    um 23uhr wurde er das 1x wach und hat geschrien, ich bin dann alle 5min reingegangen und habe versucht ihn zu beruhigen, aber immer wenn ich bei ihm war, wurde es noch schlimmer,
    schließlich nach 1stunde (nur!) ließ er sich von mir beruhigen, indem ich ihn umarmt habe (übers gitterbett habe ich mich gebeugt, ich wollte ihn nicht rausnehmen, sonst will er jede nacht raus)
    dann hat er sich freiwillig in meinem dasein, hingelegt und ist eingeschlafen,
    dann um 3uhr wurde er das nächste mal wach - dasselbe ritual, alle 5min reingehen, nur dieses mal mußte ich nur 1x reingehen, er hat gesehen, dass ich eh da bin und hat sich wieder hingelegt
    naja, und vorgestern (also die 9.nacht) hat er sogar schon durchgeschlafen ohne Muckser, sonst wird er so ca. noch maximal 2mal wach, schaut ob ich da bin, und schläft dann wieder ein

    und von trauma (wie so viele meinem) ist bei ihn keine spur die rede
    er freut sich noch immer auf sein bett, freut sich aufs einschlafen (auch unter tags), und unter tags hat sich sein verhalten auch überhaupt nicht geändert, eher braver geworden muss ich sagen

    ich bin einfach froh, dass er gelernt hat, sich in der nacht von mir beruhigen zu lassen, und dass ich ihm nicht mehr schlechten gewissens eine teeflasche nach der anderen geben muss (weil ja windel dann auch nass war und das gewand, und für die zähne ists ja auch nicht gerade toll)

    wollte euch nur mut machen, und sagen, dass man auch wenn man angst vor veränderungen hat, wie ich, immer alles irgendwie gut ausgeht
    und ich bin so glücklich, dass ich den schritt nun endlich getan habe
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...