Erfahrungen mit "Startschwierigkeiten" nach der Geburt?

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsaustausch" wurde erstellt von Simone, 22. Juni 2007.

  1. Simone

    Simone Lesemaus

    Registriert seit:
    11. April 2005
    Beiträge:
    6.602
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Bayerischer Wald
    Homepage:
    Hallo in die Runde,

    ich möchte etwas im Namen meiner Schwester fragen, die ja am Mittwoch entbunden hat.
    Als man ihr im Kreissaal die Fruchtblase aufstach, zeigte das CTG bei der Kleinen schwache Herzrythmusstörungen auf die bis heute nicht vergangen sind. Deshalb ist die kleine Leonie vorsorglich bei den Frühchen untergebracht, wo sie ständig an einem EKG hängt und somit gut überwacht wird. Zwei oder drei der Schichtärzte dort haben den Eltern erklärt dass das bei vielen Neugeborenen vorkommt, dass das kein Grund zur Beunruhigung sei und dass diese Störungen in der Regel nach ein paar Tagen wieder vergehen, zur Not könnte man das sogar medikamentös behandeln.

    Heute vormittag sagte noch eine der Säuglingsschwestern zu meiner Schwester, dass die kleinen "Ruckler" schon seltener geworden sind, was sie natürlich freute. Jetzt am Nachmittag war eine ihnen noch fremde Ärztin da. Die schien jetzt wieder ganz anders geredet zu haben, jedenfalls sind meine Schwester und ihr Mann jetzt wieder ziemlich am Boden und wissen nicht was denn nun los ist.

    Hatte eins eurer Kinder auch solche Probleme? Wie ging es dann bei euch weiter?

    Ich möchte ihr gern ein wenig von der Angst nehmen wenn möglich. Ich selbst sehe das jetzt eigentlich schon positiv, schließlich hatten die anderen 2 oder 3 Ärzte das als nicht ganz so dramatisch gesehen. Kann natürlich auch sein dass die beiden die Worte der Ärztin einfach "in den falschen Hals" bekommen haben, man weiß ja wie empfindlich man bei solchen Dingen ist.

    Über eure Erfahrungen wäre ich sehr dankbar!
     
  2. Insa

    Insa Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    5. Oktober 2005
    Beiträge:
    2.026
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Wiesmoor
    AW: Erfahrungen mit "Startschwierigkeiten" nach der Geburt?

    hallo,mir wurde ja auch die fruchtblase geöffnet und amelies herzchen wurde auch sehr schwach.sie lag danach auch 3 tage zur kontrolle bei den frühchen.
    alles schwestern und ärzte haben uns was anderes erzählt und uns ging es echt beschissen dabei.

    amelie hatte sich nach ein paar tagen dann richtig gut erholt und ist kern gesund.

    versuche deine schwester ein wenig aufzubauen.

    ich schicke den dreien viel glück und kraft.
     
  3. Sunny150905

    Sunny150905 Familienmitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2006
    Beiträge:
    425
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Berlin
    Homepage:
    AW: Erfahrungen mit "Startschwierigkeiten" nach der Geburt?

    Hallo Simone...
    bitte richte ihr liebe Grüße aus. Ich denke auch, dass sich das alles normalisiert. Es haben ja auch schon mehrere Ärzte bestätigt. Aber ich kann voll und ganz verstehen, dass sie sich solche Sorgen machen und bei jedem Tonfall der Ärzte was schlimmes denken.
    Leider habe ich keine Erfahrungen damit, aber ich wünsche den dreien alles Glück der Welt und das die kleine Leonie bald ganz in den Armen ihrer Mama liegt.

    LG und gedrückte Daumen von Jenny
     
  4. Nike

    Nike Flying Googlemuckel

    Registriert seit:
    25. März 2005
    Beiträge:
    4.721
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Nordseeküste
    AW: Erfahrungen mit "Startschwierigkeiten" nach der Geburt?

    Meine Tochter hatte nach der Geburt Anpassungsstörungen, sowohl mit der Atmung, als auch mit der Körpertemperatur und musste auch in die Kinderklinik zu den Frühchen. Alles hat sich nach etwa 6 Tagen reguliert, aber so richtig sorglos waren wir die ganze Zeit nicht, denn die Ärzte reden manchmal so komisch, dass man gar nicht mehr weiss was man denken soll.
    Ich würde mir ganz direkt nochmal einen Arzt auf Station suchen, der mal Klartext reden soll. Deine Schwester und ihr Mann sollten sich aber vorher ALLE Fragen überlegen.

    Wir haben auch schon die schlimmsten Szenarien von Ärzten gehört, als es mal um den weiteren Verlauf mit unserer Tochter ging..., sie müsse dringend operiert werden, etc. und im Endeffekt wurde nur medikamentös weiterbehandelt. Will damit sagen, dass die vielen Aussagen der verschiedenen Ärzte und Schwestern einen eher verwirren, als KLartext bringen und im Endeffekt KANN alles relativ harmlos enden.

    Aber ich kann die Sorgen gut verstehn, deshalb wie gesagt,alle Fragen "notieren" und immer immer wieder nerven, vor allem auch darüber WAS denn jetzt derzeit konkret passiert. Was für Untersuchungen werden gemacht??? Und danach einfach abwarten, nicht jeden fragen, das macht nur unruhig!!!
     
  5. kieselchen

    kieselchen Edelsteinchen

    Registriert seit:
    30. Oktober 2003
    Beiträge:
    11.995
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    aus dem 500 Seelendörfchen...
    AW: Erfahrungen mit "Startschwierigkeiten" nach der Geburt?

    Hallo Simone,

    wir hatten uns ja schon unterhalten und ich denke erst mal abwarten.. es ist ja nicht alles unter einen Hut zu bringen was "Herzstolpern" betrifft.

    Natürlich ist es möglich das die ganzen Problemchen wg. der Geburt/Fruchtblase aufgetreten sind. Von daher wirklich abwarten und etwas versuchen die Angst zu nehmen. Sicherlich kann ich 100%ig die Ängste verstehen...

    Ich schicke liebe Grüße und Kraft rüber (hab grad einiges im Überschuss :) ) für die kommenden Tage damit das warten nicht so schwer fällt


    lg



    .
     
  6. KätheKate

    KätheKate Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    8. April 2005
    Beiträge:
    5.309
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Erfahrungen mit "Startschwierigkeiten" nach der Geburt?

    :winke:

    mein Kleinster hatte Anpassungsschwierigkeiten.
    Mir haben *seine* Schwestern immer gut getan, sie haben sich ja auch *intensiver* mit ihm beschäftigt, als die Ärzte bei den Visiten.
    Die Schwestern haben auch kleine Fortschritte gesehen und dann berichtet.

    Nach der Entlassung habe ich mir dann von unserem Kia nochmal alles erklären lassen
     
  7. Zaza

    Zaza Miss Velo High Heels

    Registriert seit:
    27. November 2003
    Beiträge:
    7.283
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Schweiz
    Homepage:
    AW: Erfahrungen mit "Startschwierigkeiten" nach der Geburt?

    Nach einem 20-stündigem Geburtsmarathon der im Kaiserschnitt endete hatte Lukas zwar kein Herzstolpern aber Fieber und eine schlechte Sauerstoffsättigung. Nach drei Tagen war alles im Lack. Liebe Grüsse und alles Gute an die frischgebackenen Eltern!

    Zaza :)
     
  8. Steffie

    Steffie Neugieriges Luder

    Registriert seit:
    14. Februar 2005
    Beiträge:
    17.046
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Erfahrungen mit "Startschwierigkeiten" nach der Geburt?

    Bei Adriano´s Geburt wurde zwar auch die Fruchtblase geöffnet, aber ich wusste gar nicht, dass es dadurch solche Komplikationen geben könnte. Wir hatten bei Adriano auch keine.

    Ich wünsche der kleinen Familie alles liebe, und dass sie bald alle zusammen nachhause dürfen...
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. startschwierigkeiten neugeborenes

    ,
  2. sauerstoffsättigung zu niedrig nach der geburt

    ,
  3. schlechte sauerstoffsättigung neugeborenen

    ,
  4. sauerstoffsättigung bei neugeborenen,
  5. sauerstoffsaettigung geburt,
  6. startschwierigkeiten baby,
  7. sauerstofsattigung baby anpassungsschwierigkeiten nacht
Die Seite wird geladen...