Erfahrung mit Sinlac??

Dieses Thema im Forum "Ernährung ab dem 1. Geburtstag ins Kleinkindalter" wurde erstellt von nachtfee, 25. Juli 2007.

  1. Hallo!
    Ich weiß nicht, ob ich mit meiner Frage auf dieser Seite richtig bin - die Seite, die gepasst hätte, ist leider für neue Einträge geschlossen.

    Ich habe folgendes Problem: Meine Tochter Nela ist 6 Monate alt und ich habe vor ca. 4 Wochen mit zufüttern begonnen. Da ich selbst Allergikerin bin (Gräser, Nüsse, Stein/Kernobst) habe ich versucht, sie so allergenarm wie möglich zu ernähren - mit Sinlac von Nestle. Jedoch scheint sie den nicht zu vertragen, denn sie hat sich nach den letzten beiden Mahlzeiten (ewa 4 Stunden nach der Mahlzeit) heftig übergeben. Beim ersten Mal habe ich noch keinen Zusammenhang gesehen, aber jetzt ist mir klar, dass dieser Brei der Auslöser sein muß. Woran kann es liegen, dass Nela schon auf diesen angeblich allergiearmen Brei reagiert? Hat jemand von Euch ähnliche Erfahrungen gemacht? Was könnte ich sonst noch als Beikost verwenden ? Bisher ißt sie nur Pastinaken- Kartoffel-Brei. Aber davon wird sie auf Dauer nicht satt. Ich traue mir gar nicht, etwas anderes auszuprobieren.
    Auch Aptamil HA scheint sie nicht zu vertragen. Darauf reagiert sie mit grünem Stuhl, Blähungen und Durchfall.
    Ich würde mich ganz sehr über Antworten freuen.

    LG, die nachtfee
     
  2. KätheKate

    KätheKate Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    8. April 2005
    Beiträge:
    5.309
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Erfahrung mit Sinlac??

    :winke:

    wir hatten keine probleme mit dem sinlac
    mein speih-gedeih-kind hat ihn abends bekommen und ist dann zu bett,
    ohne nochmal zu spucken
     
  3. Hedwig

    Hedwig Sternenfee

    Registriert seit:
    30. Dezember 2003
    Beiträge:
    14.673
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Erfahrung mit Sinlac??

    Hallo nachtfee,

    bevor ich dir vielleicht weiterhelfen kann, hab ich noch ein paar Fragen :wink:

    Den Sinclac fütterst du als Prophylaxe, nicht weil Anzeichen einer Unverträglichkeit zu sehen waren?

    Der Durchfall: Wiviele Stühle hat sie am Tag? Ist die Konsistenz "nur" matschig oder wässrig / zerhackt?
    Quält sie sich beim Luft ablassen oder pupst sie einfach viel?

    Liebe Grüße
    Kim
     
  4. AW: Erfahrung mit Sinlac??

    Hallo Kim!
    Genau, ich habe Sinlac prophylaktisch gefüttert, weil ich selber Allergiker bin.
    Nach dem Sinlac hat sie sehr stark gebrochen, zum Durchfall konnte es daher gar nicht kommen, weil nichts im Darm gelandet ist.

    Den Durchfall bekam Nela meiner Meinung nach durch Aptamil HA2, aber da bin ich mir inzwischen auch nicht mehr sicher.... ganz schön verworren, was!

    Also ich fang noch mal von vorne an: Als ich Nela auschließlich gestillt habe, hatte sie manchmal nur alle 5 bis 6 Tage Stuhlgang, dieser kam dann in rauen Mengen und war ziemlich flüßig, gepupst hat sie eifrig...
    Als ich mit Aptamil HA2 begann, hatte sie plözlich mehrmals am Tag Stuhlgang, der grünlich verfärbt war (ich hatte gelesen, dass grüner Stuhl auf Durchfall hindeuten kann, deshalb dachte ich also sie hätte mit Durchfall auf Aptamil reagiert).
    Ich habe Aptamil nun erstmal abgesetzt (seit ca. 10 Tagen), aber siehe da, der Stuhl ist weiterhin grün und mehrmals am Tag...tja, jetzt bin ich irgendwie ratlos.

    LG
    nachtfee
     
  5. Nike

    Nike Flying Googlemuckel

    Registriert seit:
    25. März 2005
    Beiträge:
    4.721
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Nordseeküste
    AW: Erfahrung mit Sinlac??

    Nabend!!:winke:

    Also ich bin jetzt keine Expertin, aber ist grüner Stuhlgang bei HA - Nahrungen nicht total normal???
    Meine Tochter hatte bei HA immer grünen Stuhlgang!

    Ansonsten kann ich aber leider auch nicht weiterhelfen, sorry!
     
  6. Nadia

    Nadia Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    12. April 2007
    Beiträge:
    1.203
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Erfahrung mit Sinlac??

    Hallo Nachtfee,
    ich weiß, dass es ganz normal ist, dass Stillbabys selten Stuhlgang haben (bis zu nur alle 10 Tage) und bei Flaschenkinder sogar mehrmals täglich was kommen KANN. So eins haben wir! ;)
    Und z.B. bei Beba HA1 stand es sogar auf der Packung, dass der Stuhl grün wird! Das war damals bei uns auch wirklich so! Also kein Grund zur Sorge!
    Normale (nicht hypoallergene) Nahrung produziert hingegen normalen bräunlichen Stuhl.
    Die HA-Nahrung kannst du ihr also beruhigt weitergeben! Das ist ja schon Allergieprophylaxe!
    Zu Sinlac kann ich dir leider auch nichts raten. Den hab ich nie probiert. Hab mit Reisflocken angefangen (ist ja auch allergenarm und kann man mit HA-Nahrung anrühren)!! Vielleicht wär das ne Alternative???
    Und falls sie Durchfall oder sehr flüssigen Stuhl hat, gib ihr doch mal statt Pastinake-Kartoffel (stuhlauflockernd) Karotte-Kartoffel (stuhlfestigend)- Brei. Wenn du ganz langsam eine Mahlzeit nach der anderen veränderst, merkst du auch, ob sie es verträgt oder evtl. allergisch reagiert!

    Alles Liebe,
    Nadia
     
  7. AW: Erfahrung mit Sinlac??

    Hallo Nadia!
    Danke für Deine Antwort!
    Dann werde ich es also noch mal mit Aptamil versuchen. Allerdings habe ich mir überlegt, statt Reis Haferflocken zu verwenden, da Reis die Grundlage von Sinlac bildet und Nela nach Sinlac so heftig gebrochen hat. Oder meinst Du, Mais wäre vielleicht besser als Haferflocken? Aber ich glaub, Maisbrei wird gar nicht milchfrei angeboten.
    Pastinake hatte ich bewußt den Karotten vorgezogen, weil ich gelesen hatte, dass Möhren eher Allergien hervorrufen als Pastinaken.... naja, was man eben so liest...

    LG
    nachtfee
     
  8. Nadia

    Nadia Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    12. April 2007
    Beiträge:
    1.203
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Erfahrung mit Sinlac??

    Ich würde eher keine Haferflocken verwenden. Habe bei Felix auch bis jetzt mit Gluten gewartet! Wenn du den Reis im Verdacht hast bei Sinlac: es gibt auch Hirsebrei, der ist auch glutenfrei (Mais natürlich auch)! Wobei Reis glaub ich wirklich selten allergen ist...
    Auf alle Fälle kaufst du einfach die Flocken, schüttelst ein normales Fläschchen an und gibst beides auf einen Teller und verrührst es. Dann noch nen Schuss Öl rein (glaube ich) und evtl. ein bißchen Obst, falls es ihr sonst nicht schmeckt. Muss aber nicht sein.
    Diese Flocken enthalten keine Milch, das ist einfach nur Getreide.
    Aus eigener Erfahrung: z.B. Naturreisschleim von Alnatura oder Bio-Reisflocken von Milupa. Das sind beides nur Reisflocken. Von Milupa gibt es noch mehr. Z.B. Bio-Getreidebrei Grieß, das sind Reis- und Maisflocken.
    Wie gesagt: mach dir keinen Kopf wegen der Milch! Kauf einfach keinen Fertigbrei mit Folgemilch (das ist keine HA-Milch), sondern schüttel es dir mit deiner Milch an!
    Dann gibst du ihr genügend Allergieprophylaxe! Ganz bestimmt!

    Zur Pastinake: Ich habe gelesen, dass Karotte eigentlich genauso allergenarm ist, nur da es viel bekannter ist und somit öfter gegeben wird, treten doch "öfter" mal allergische Reaktionen auf. Ist ja auch logisch oder?
    Ich habe selbst von meiner Mama nur Karotte-Kartoffelbrei bekommen und nur ne Kuhmilchallergie (trotz Stillen).

    Wenn du als Allergiker ein Kind bekommst, gibst du ihm automatisch die Veranlagung mit, leichter Allergien zu bekommen, das ist normal! Meines Erachtens wird da viel zu viel Wirbel drum gemacht!
    Wie gesagt, mach dir keinen Kopf, du machst das total richtig!
    Ich frag allerdings auch immer lieber zweimal nach. ;)

    LG Nadia
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. beba sinlac brei erfahrungen

Die Seite wird geladen...