Er treibt mich in den Wahnsinn! Schlafen klappt nicht :-(

Dieses Thema im Forum "Rund um die Erziehung" wurde erstellt von Gaby+2, 25. Mai 2005.

  1. Gaby+2

    Gaby+2 Familienmitglied

    Registriert seit:
    22. Februar 2003
    Beiträge:
    282
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hallo,

    ich hoffe das mir hier jemand "den" Tip geben kann. Simon(knapp 5) will abend einfach nicht schlafen.
    Er soll um 19.30 ins Bett. Ich les ihm noch was vor und kuschel noch einen Moment. Dann darf er noch ein Buch anschauen und soll dann aber auch irgendwann schlafen.
    Ihm fallen 1000 Kleinigkeiten ein um nochmal zu kommen. Nochmal kuscheln, auf den Rücken schreiben, noch ein Küsschen, was trinken, Klo. Wenn er das alles durchhat muß er mir was ganz wichtiges sagen. Muß aber dann ewig überlegen, bis ihm das achso wichtige einfällt.
    Ich weiß einfach nicht mehr was ich noch machen soll. Auch wenn er den ganzen Tag am Rennen und toben war und eigentlich ins Bett fallen müßte, macht er abends Zirkus.
    Heute durfte er mal wieder länger aufbleiben. Ist erst um 20.30 ins bett. Auch nix! Das gleiche wie immer, obwohl er mir versprochen hat kein Theater zu machen. Dann wars ihm warm, dann wollte er eine Windel, die war dann zu eng, dann doch nochmal aufs Klo *hrgh*
    Das macht mich echt irre. Und wenn er dann nicht grade trinken, pieseln oder sonstwas muß und tatsächlich im Bett ist, macht er geräusche! Also er Plopt, schnippt mit den Fingern, kratzt an der Wand! Da kriecht echt Wut in mir hoch :-(
    Mir fallen auch keine logischen konsequenzen ein. Ich bin da richtig hilflos und das macht mich dann auch noch sauer.
    Letzte Woche haben beide Jungs hier Theater gemacht bis fast 22 Uhr. Normalerweise pennt Bastian aber. Das war dann doch nur eine Ausnahme. Da hab ich dann kurzerhand den Ausflug zum Ketteler Hof am nächsten Tag gestrichen. War den beiden aber irgendwie egal.

    So nun gibt mir Euer Patentrezept fürs schlafen! Bitte!!!

    LG Gaby
     
  2. abends nicht einschlafen

    hallo gaby,

    bei unserem jonas (ende august wird er 5) ist das ähnlich.

    wir lesen noch eine geschichte im bett, dazu gibt es eine warme milch die genüsslich gesüffelt wird. dann wird ausgiebig gekuschelt und gute nacht!

    dann ging das rufen los. durst, zu warm, rollade klappert, kann nicht einschlafen. uns ging das ähnlich auf den senkel wie dir.
    wir ziehen ihm nun vorher schon den zahn, indem wir an alles denken, was so kommen könnte. durst: der wasserbecher steht schon im zimmer! zu warm: ich rufe "deck dich etwas auf". rollade klappert: die mache ich jetzt bevor ich das zimmer verlasse ganz runter! etc. etc. und wenn jonas ruft "ich kann nicht einschlafen" - dann bekommt er zur antwort: dann lass halt die augen auf!

    auf keinen fall renne ich mehrfach ins zimmer. beim gutenacht sagen mache ich schon deutlich, dass er rufen darf. aber nur, wenn wirklich was ist.
    und aufs klo kann er tagsüber auch alleine - warum nicht abends??

    und wie wäre es mit einer ruhigen cassette im bett? noch eine kleine nette geschichte leise hören? darüber ist jonas auch oft eingeschlafen.

    ich weiß, es ist schwer. aber dadurch, dass er merkt wie es dich nervt,
    macht es ihm nur noch mehr "spaß" deine grenzen zu testen.
    versuche gelassen zu bleiben und vorzubeugen - mit kleinen tricks!

    gute nerven wünsch ich dir!

    grüße,
    heike

    ps: warum stören dich seine geräusche so, die er im bett macht?
    ist sein zimmer nahe am wohnzimmer? hörst du sie sehr laut?
    ist seine türe auf oder zu? wäre anlehnen eine möglichkeit?
    er macht die geräusche GERADE, weil sie dich nerven....
     
  3. ilselottikulle

    ilselottikulle Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    11. April 2005
    Beiträge:
    1.857
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Da hilft wirklich nur absolute Konsequenz. Lies ihm doch was vor, und einige dich mit ihm vorher schon darauf, dass nach dem Vorlesen Schluss ist. Sorge vor (Trinken und Pipi vor dem Zubettgehen) Wenn er dann auch (natürlich) wieder ankommt, zurück ins Bett bringen und wieder aus dem Zimmer, ohne große Worte und ohne einen weiteren Sonderwunsch zu erfüllen, dazu hatte er vor dem Lesen Gelegenheit. Es wird u.U. Gezeter und Geschrei geben, aber nach ein, zwei Abenden machts ihm wahrscheinlich keinen Spass mehr und dann wirds gut sein.
    So hab ich es gemacht, es hat mich ein paar Nerven gekostet, aber es hat sich gelohnt! :traum:
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...