Er macht mich fix und fertig...

Dieses Thema im Forum "Rund um die Erziehung" wurde erstellt von würmchen, 1. Mai 2004.

  1. David macht mich zur Zeit wieder einmal fix und fertig. Ich hatte schon überlegt nicht in Kummerkasten zu Posten aber eigendlich such ich keine Trost sondern einige gute Ratschläge....und eigendlich wollt ich auch gar nicht schreiben, aber nachdem David gerade einen histärischen Anfall von ca. 1 Stunde hatte, muss ich da mal was loswerden.
    Puh, wo fang ich an; zur Zeit ist David wohl am testen wann der Mama der Hut weg fliegt oder nicht. Sucht wohl Grenzen, die er auch findet aber damit wohl nicht umgehen kann. Er ist ständig eingeschnappt. Zudem schläft er noch schlecht und ich somit auch. Er mag nicht richtig allein einschlafen, selbst mittags gibt es Theater obwohl er hundemüde ist. Einige Male hab ich mit ihm schon auf den Boden gelegen bis er eingeschlafen ist weil er bei mir sein wollte.Schlafe jede 2. Nacht später im Gästebett mit ihm weiter.Zudem schläft er dann natürlich auch nicht so lang wie er bräuchte.
    Nun gut, das eigendliche Problem ist seine Trotzphase.Wie z.B. eben:
    David hat schon früh hunger und ich koch ihm was. dauert 5 Min., ich tut es zum abkühlen auf den Teller der auf dem Schrank steht. Er kann es nicht abwarten.Ok denke ich puste einige Erbsen etwas kalt und gebe sie ihn. Dann sage ich , nun könne wir rüber gehen zum Essen.Schnappe den Teller und...Geheule. David möchte auf dem Schrank weiter Essen. Da ich ihn nun nicht 30 Min auf den Arm halten möchte sag ich nein drüben oder hier am Küchentisch. Küchentisch ist ok zeigt er. Ich setze alles um. Wieder geheule.Frag ihn ob wir nicht dann in Wohnzimmer essen wollen. Ok, wieder das selbe.Er möchte dann aufs Sofa und so weiter und sofort.
    Nun mehr oder weniger geeinigt sitzen wir am Esstisch. David passt es nicht wie der Teller steht, schiebt ihn weg. Dann soll ich ihn wieder hinstellen. Nein er will nicht , nein stell ihn wieder hin.... nur Geschreie. Ich muss schon lachen weil es so verfahren ist. Versuche es lieb mit guten Worten, werde diesesmal nicht laut und wütend,folge seinen " Befehlen"...nur Geschreie. Dann kommt das Wasserglas...................................................!Blah blah blah, ihr wisst schon was ich meine. Ich schreib nicht die ganze Stunde auf sonst erschlägt ihr mich noch.
    So, liebe Leut sagt mir was ich tuen soll. Ich weiss gar nichts mehr. Werde ich wütend hilft es nichts, bleib ich ruhig hilft es nichts. Was soll ich tun. Soll ich ihm alles was er möchte gewähren lassen? Was macht ihr?
    Helft mir, denn das geht schon einige Wochen so!
    Grüsse
    Conny
     
  2. Biggi

    Biggi Mozartkugel

    Registriert seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    8.055
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo Conny!

    Da unsere Kinder ja fast gleich alt sind kann ich dir nur raten folgendes zu probieren.
    Wenn Fabian so eine Phase hatte wo man es ihm nicht Recht machen konnte habe ich erst einmal probiert ihm zu erklären warum wir das jetzt so und so machen. Endete es in Gebrüll hab ich ihn einfach die Zeit die er zum "ausspinnen" gebraucht hat ignoriert.
    Seitdem gibt es bei uns überhaupt kein Problem mehr.

    Also grad das Beispiel das zu beim essen erwähnt hast: Wenn du da David nix Recht machen kannst dann sag ihm einfach: OK David wenn dir das so nicht passt hast du eben keinen Hunger und stellst den Teller weg. Spätestens wenn der Zwerg ordentlichen Hunger hat wird ihm die Art und Weise wie du ihm das Essen hinstellst passen :-D .

    Vielleicht hilft diese "Rosskur" ja auch bei euch, ich drück euch die Daumen!

    LG
     
  3. Kommt mir :-? das wohl bekannt vor?!?!

    Ja, wir haben mit Timon schon seit längerem :( so einen Rabatz.

    Es gibt Tage da läuft es besser und welche, wo gar nix klappt :-( , was meine Nerven sehr strapaziert!

    Leider schläft David zusätzlich 8O noch schlecht, was auch noch mehr Kraft bei Dir raubt als nötig.
    Aber auch das kenne ich von Timon.

    Ich kann Dir nur raten, gib ihm nicht unbedingt Auswahlmöglichkeiten, denn meist können sich die Kinder in seinem Alter zwischen 2 Dingen nicht entscheiden.

    Wenn Du was :jaja: sagst, musst Du es konsequent durchziehen und Dir keine neuen Befehle von ihm erteilen lassen.

    Wenn er dann :heul: schreit, beachte das nicht, mache was anderes weiter, aber bleibe bei Deiner Entscheidung- lass ihn ausbrüllen, auch wenn's so ewig dauert!

    Ich weiss das ist schwer, und auch ich schaffe es nicht immer :-? konsequent zu sein, je nachdem wie es mir gerade geht.

    In jedem Fall sucht David seinen Grenzen und in die musst Du ihn leider weisen.

    Wir sind mit Timons Trotzphase auch noch nicht durch, aber ich hoffe, es wird besser...

    Gute :jaja: Nerven wünsche ich Dir!!!
     
  4. Hi,
    @ Biggi
    Ja, das hatte ich in gewissen Maße auch versucht. Er hatte richtig Hunger, aber ich denke er hatte sich da tierisch in etwas hineingesteigert das vom kleinsten zum Riesengespienst wurde. Es waren einfach nur Zickken, denn ich verließ zeitweise mit Ihm den "Schauplatz" damit er sich beruhigte. Er zeigte dann wieder das er essen wolle. Am Esstisch sitzend dann wieder das gleich Theater... bis er dann so müde wurde das ich ihn später mit hin und her auf meinen Arm einschlafend hinlegen konnte.
    @ Marion
    Ja, und das mit der 2. Auswahlmöglichkeit ist so eine Sache, wo ich auch schon dran gedacht hatte. Aber ich bin ja dann auch Standhaft geblieben und es gab "nur" den Esstisch den er ja nicht wollte.
    Das mit dem ausweinen ist wirklich sehr schwer. Ich versuch ihn schon etwas heulen zu lassen, hab aber das Gefühl wenn ich da nicht einschreite würde es 1 Stunde oder mehr dauern bis er sich beruhigt. Er ist extrem Bockig und schmeist dann auch Dinge vom Tisch oder durch die Gegend.Bei mehreren Vesuchen beruhigte er sich kurz um sich dann an den nächsten Dingen hochzuziehen. Das ging ewig so bis mir der Hut hochging, weil meine Nerven das nicht von morgens 06:00- abends 20:30 durchhalten.


    Ich versuch schon so viel wie möglich mit ihm rauszugehen, da ist es nicht so schlimm und man kann ihn gut ablenken. Aber ich muss nun ja auch mal sauber machen , kochen usw. wo ich ihn immer mit einbeziehe. Er darf natürlich auch Kartoffeln schälen, schlägt mit dem Mixer Eiweiss oder Sahne, rührt die Soße um........oder saugt den Boden, wischt den Tisch die Scheiben usw ab. Aber oft reicht das ebend nicht....

    Nach diesen Anfall hatte ich allerdings das Gefühl als hätte er gemerkt das das nicht so toll war. Irgentwie möchte er noch mehr schmusen und verteilt eigendständig Küsschen an Mama und Papa. Einfach süß... aber da will ich ihn mal nicht zu hoch loben, wer weiß was morgen ist??!!
    Gut , also danke ersteinmal für eure Ideen
    Viele grüss von der geplagten
    Conny
     
  5. nici

    nici keiner Titel

    Registriert seit:
    2. März 2003
    Beiträge:
    10.434
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    So, so, ihr also auch... :-D :)

    Luca hat solche Phasen in er Regel mehrmals am Tag. Ein Fehler meinerseits (der sicher nicht beabsichtigt war, aber kenne einer alle Gehirnwindungsdenkvorgänge meines Sohnes... :eek: ) und es ist aus. Dann kann ich machen was ich will, nichts ist mehr recht. So nicht und anders schon gleich gar nicht. Je mehr ich versuche, desto größer wird das Geschrei! :-x Klar, Luca weiß ja selbst gar nicht mehr was eigentlich los war...

    Ich denke, es ist tasächlich mal wieder so eine Phase. Ich weiß nicht wie es bei euch ist, aber bei uns scheint es so zu sein, daß Luca sich jetzt doch gern mitteilen möchte, auch ein bißchen ausgefeilter, aber da er ja noch nicht spricht, versteht die Mama ein ums andre Mal nicht, was er denn nu will. Das frustriert. Und dann muß auch die Einsicht, daß man nicht alles (so) haben kann, was man will, erstmal gelernt sein :jaja: .

    Ich mache es ähnlich wie Biggi. Klar könnt ich da manchmal mit austicken, vor allem beim Essen, aber je ruhiger ich bin, desto einfacher ist es für uns beide. Ich erkläre erst, warum ich es nicht so machen kann oder möchte wie er will (oder möglicherweise will). Dann nehm ich ihn in den Arm (falls er das zuläßt), oder setzt mich zu ihm auf den Boden und dann warte ich, bis er sich wieder beruhigt hat. Meistens kommt er schließlich doch in meinen Arm gelaufen und weint sich nochmal so richtig aus. )Da merkt man dann richtige, wie die ganze Frustration mit wegschwemmt :jaja: :-D ). Dann schaut er mich nochmal an, mit Krokodilstränen und nickt, als wollt er sagen "Ok, Mama, jetzt paßt alles wieder."

    Huch, das ist ein langer Roman geworden, ich hoffe, es hilft ein bisserl.

    Nicole
     
  6. das erinnert mich irgndwie an das buch

    "der kleine tyrann" ... (autor weiß ich nicht)

    stefan hat auch versucht mir am kopf zu ............ , aber ich habe mir seine launen nicht gefallen lassen (essen ect.)

    da hilft auch oft nur die MAMARabiat methode von UTE .... :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D

    lg
    claudia
     
  7. Stephanie

    Stephanie The one and only Mrs. Right

    Registriert seit:
    9. Mai 2003
    Beiträge:
    7.646
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    am 'fröhlichen Weinberg' ;o)
    Homepage:
    Ich lese gerade 'Kinder brauchen Grenzen' von Jan-Uwe Rogge und finde mich, meine Tochter und unsere beginnenden Kämpfchen absolut wieder :eek:

    Kann dieses Buch absolut empfehlen, vor allem bei dem egal-was-ich-mache-es-ist-verkehrt-Gefühl :heul:

    Liebe Grüsse und starke Nerven

    Stephanie
     
  8. @ Stefanie
    Ich denk ich werd mir das Buch auch mal besorden. Sichrlich findet man einige Tipps in der Handhabung für unsere Kleinen oder man sieht einiges leichter wenn mannsich darin wiederspiegelt!
    Grüsse und danke
    Conny
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...